Weißwein oder Tee zu Fondue & Co?

Schwere Mahlzeiten und Begleit-Getränke

Weißwein oder Tee zu Fondue & Co? - Schwere Mahlzeiten und Begleit-Getränke

Fondue Weißwein

von

Die kalte Jahreszeit samt dazugehöriger Dunkelheit lockt zu geselligen Abenden mit leckerem Essen. Ob zu käselastigen Menüs wie Fondue oder Raclette Weißwein oder Tee besser passt? Wir haben die Antwort.

Eine Glaubensfrage?

Die einen schwören auf Weißwein zum Fondue und auf einen Verdauungsschnaps als Abschluss, für die anderen ist Tee die einzig richtige Wahl zu käselastigen Mahlzeiten. Und alle Jahre wieder streiten sich die beiden Lager, wer denn nun richtig liegt.

Tee hilft beim Verdauen

Aus gesundheitlicher Sicht, das hat ein Forscherteam des Universitätsspitals Zürich bereits im Jahr 2010 gezeigt, ist Tee die beste Wahl, wie sprechzimmer.ch berichtete. Und zwar am besten Schwarztee: Die in ihm enthaltenen Gerbstoffe beruhigen Magen und Darm und helfen, schwere Mahlzeiten zu verdauen. Wer auf Koffein verzichten will oder einen sehr empfindlichen Magen hat, der weicht am besten auf Pfefferminztee aus. Die ätherischen Öle der Minze unterstützen die Verdauung, indem sie die Gallensekretion anregen. Aber auch Fenchel- und Verveine-Tee sind bekanntermaßen gut für Magen und Verdauung.

Schwarztee

Alkohol erschwert die Verdauung

Alkohol hingegen hemmt die Magenentleerung, wie die Forscher nachweisen konnten. Während die Mägen der Teetrinker das Fondue nach rund sechs Stunden verdaut hatten und entleert waren, dauerte dies bei den Alkoholtrinkern über neun Stunden. Es zeigte sich sogar, dass die Magenentleerung umso länger dauerte, je mehr Alkohol ein Proband getrunken hatte. Dies gilt übrigens nicht nur für Fondue, sondern für alle schweren Mahlzeiten.

Subjektiv empfundene Verdauungsprobleme

Interessant ist, dass sowohl in der Teetrinker- als auch in der Alkoholtrinker-Gruppe jeweils ungefähr gleich viele Probanden über Verdauungsprobleme wie Blähungen und Sodbrennen klagten. Auch wenn also aus wissenschaftlicher Sicht Tee das bessere Begleit-Getränk zu Fondue & Co. ist, scheint es doch sehr individuell zu sein, ob ein Mensch nach dem Essen Verdauungsprobleme hat und sich unwohl fühlt.

Entsprechend wollen die Forscher den Weinliebhabern ihren Genuss auch keinesfalls verderben – gesunde Menschen können, in Maßen, ohne weiteres Weißwein und einen Verdauungsschnaps genießen. Wie beobachter.ch weiß, sollte aber, wer zum Fondue Alkohol trinken möchte, möglichst das Gleiche wählen, mit dem das Fondue zubereitet wurde, sei es Weisswein, Champagner, Apfelwein oder Bier. Alles andere sei ein geschmacklicher Mix, der den Gaumen nicht erfreue.

Köstliche Schwarztee-Sorten bei Codecheck:

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 1 Stimme

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

tee
Gesundheitsfördernde Effekte –
Wein und Bier
Der Getränketest –

Umfrage

schmetterling 3
Anzeige

Hilf mit Produkte nachhaltiger zu gestalten

Wir wollen zusammen mit Dir dafür sorgen, dass Produkte in Zukunft noch gesünder und nachhaltiger produziert werden. Dazu arbeiten wir u.a. mit dem BUND, WWF, Greenpeace, weiteren Partnern und auch mit den Herstellern auf Projektbasis zusammen.

Von wegen tierfrei

Frucht Joghurt Zucker

In diesen Lebensmitteln hättest Du Gelatine nicht vermutet

Sülze, Fruchtgummis, Wackelpudding: Es gibt Snacks und Speisen, die werden durch Gelatine und ihre Wasser bindende Eigenschaft erst zu dem, was sie sind. Doch vor allem Vegetarier und Veganer, aber auch muslimische und jüdische Menschen meiden Gelatine, denn sie wird aus tierischen Rohstoffen gewonnen und ist nicht halāl oder koscher. Das ist landläufig bekannt, allerdings steckt in viel mehr Produkten Gelatine, als wir vermuten. Grund genug, einmal genauer hinzusehen.

Gegen Lebensmittelverschwendung

brot3

Altes Brot nicht wegwerfen: 6 Rezepte

Dieses Phänomen kennt leider fast jeder von uns: Noch bevor man den Laib Brot vollständig aufgegessen hat, ist er hart geworden … Wie kann man vermeiden, dass Abfall entsteht? Wie bleibt Brot länger frisch und was kann man mit hart gewordenem Brot noch anstellen?