Anzeige
Anzeige

Weg mit dem Pickel-Blues

Natürliche Inhaltsstoffe

Weg mit dem Pickel-Blues - Natürliche Inhaltsstoffe

Pickel-Blues

von

Pickel im Erwachsenenalter? Kommen von Stress, falscher Ernährung oder zu viel Pflege. Zeit für den Pickel-Check.

Anzeige

Immer wieder liest man von unreiner Haut im Erwachsenenalter. So können Pickel im Erwachsenenalter beispielsweise auch an zu viel Milchprodukten auf dem Speiseplan liegen. Aber wie viel ist zu viel? Mehrere Latte Macchiatos oder Gläser Milch pro Tag, ein Joghurt auf’s Müsli, Käse auf’s Brot – da kommt schon einiges zusammen.

Achte drauf, ob sich der Zustand deiner Haut bessert, wenn du deinen Milchkonsum für eine Weile drastisch reduzierst. Dann hast du Gewissheit und kannst dementsprechend die Ernährung umstellen.

Fast Food und Milchprodukte können Akne auslösen

Fragst du dich gerade, ob ein wenig Milch/Kaffeesahne im Kaffee oder ein paar Stück Käse deine Pickel ausmachen? In der Regel sind diese kleinen Mengen an Milchprodukten okay und verursachen keine Probleme, außer wenn du keine Laktose verträgst. In diesem Fall oder wenn du das Gefühl hast, dass Milchprodukte dir nicht bekommen, ist es besser, deinen Milchkonsum mit deinem Hausarzt zu besprechen.

Studien und Ärzte bestätigen immer wieder, dass auch Lebensmittel, die einen hohen glykämischen Index haben, schlechte Haut verursachen können.

Vor allem Weizenmehlprodukte, also Brötchen, Kekse, Hotdogs sind betroffen. Früher ging man im Gegensatz davon aus, dass es sich um den Fettgehalt dreht, der Pickel sprießen lässt. Dies wurde jedoch mit dem Glyx-Ansatz widerlegt (laut wunderweib.de) – der Fettgehalt eines Lebensmittels spielt in Sachen Hautreinheit keine Rolle.

Gesunde Ernährung gegen Pickel

Diese Lebensmittel helfen dir, Pickel zu bekämpfen:

  • Nüsse (dank Selen und Zink)
  • Avocado (dank Vitamin E)
  • Fenchel (entzündungshemmend)
  • Brennnessel (entgiftend)

Akne: Diese natürlichen Methoden helfen wirklich

Die besten Mittelchen gegen Pickel hat anscheinend immer noch Mutter Natur. Die folgenden Tipps haben sich (laut verschiedenen Quellen im Internet) langfristig bewährt.

1. Honig-Creme am Morgen

1/2 Teelöffel roher Honig, morgens ins Gesicht massiert helfen, dass sich keine neuen Pickel mehr bilden. Die antibakteriellen Eigenschaften helfen der Haut zudem, sich zu heilen.

2. Apfelessig-Tonic

Ein Mix aus 2/3 Wasser (beispielsweise Wasser, dass mit Pfefferminze, Kamille und/oder Melisse angereichert wurde) herstellen und 1/3 Apfelessig hinzugeben. Morgens und abends aufs Gesicht sprayen – der Apfelessig hilft, die Haut zu beruhigen und den pH-Haushalt der Haut auszugleichen. Der Essig hilft zudem, Juckreiz entgegenzuwirken.

3. Honig, Zimt und Muskatnuss-Maske

Anscheinend ein sehr effektives Anti-Pickel Mittel. Dazu nimmst du rohen Honig und fügst so viel Zimt dazu, dass eine Paste entsteht. Danach mischst du noch frisch geriebene Muskatnuss hinzu. Du kannst einzelne Pickel-Areale mit der Paste behandeln, indem du die Mixtur etwa zwei bis drei Stunden einwirken lässt. Oder du kannst dein ganzes Gesicht mit dieser Maske verwöhnen. Dann solltest du sie aber nicht länger als 15-20 Minuten einwirken lassen.

Anzeige

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
3/5 16 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

augencreme
Gib Herstellern Feedback –
augenpflege
Gib Herstellern Feedback –
hagebutten
Feuchtigkeitsspender mit Anti-Aging-Effekt –

Gesunde Alternativen

Joghurt

Diese Joghurts sind keine Zuckerfalle

Während dem Fettgehalt von Joghurts vermehrt Beachtung geschenkt wird, überprüfen die wenigsten den darin enthaltenen Zuckeranteil. Bis zu elf Zuckerstücke und damit die Hälfte der Tagesmenge für Erwachsene können jedoch in nur einem Becher Joghurt versteckt sein. Mit welchen Joghurts Du nicht in eine Zuckerfalle tappst und warum Bio-Varianten nicht besser sind, wir verraten es Dir.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.