Anzeige
Anzeige

Was genau sind Kohlenhydrate?

News

Was genau sind Kohlenhydrate? - News

kohlenhydrate gesund

von

Kohlenhydrate machen den größten Bestandteil in der Nahrung aus und sind wichtige Energielieferanten. Doch was sind Kohlenhydrate und wie wirken sie im Körper?

Anzeige

Nährwerte von Kohlenhydraten

Die Energie wird in Kilojoule oder Kilokalorien angegeben. Diese besteht aus folgenen Nährstoffen: Den drei Makro-Nährstoffen Kohlenhydrate, Fette und Eiweisse. Weitere Nährstoffe, sogenannte Mikro-Nährstoffe, sind Mineralstoffe und Vitamine. Doch was steckt genau dahinter? Was sind Kohlenhydrate und wie wirken sie genau im Körper?

kohlenhydrate zucker

Wichtigste Energiequelle für den Körper

Kohlenhydrate bestehen aus Zuckermolekülen und sind der wichtigste Treibstoff für Muskeln und Gehirn. Sie gelangen über das Blut in sämtliche Zellen unseres Körpers.

Es ist wichtig, genügend Kohlenhydrate aufzunehmen, denn der menschliche Körper verbraucht rund um die Uhr Energie – selbst im Schlaf. Die meiste Energie wird für die lebenswichtigen Körperfunktionen wie Atmung, Herzschlag, Stoffwechsel und eine konstante Körpertemperatur, benötigt. Danach braucht der Körper noch genug Energie um aktiv zu sein.

kohlenhydrate diät

Bestandteile von Kohlenhydraten

Kohlenhydrate bestehen aus Zuckermolekülen, schmecken aber nicht zwingend süss. Sie sind in Brot, Getreide, Kartoffeln oder Nudeln enthalten. Doch auch Obst enthält reichlich Kohlenhydrate aufgrund des enthaltenen Zuckers. Kohlenhydrate werden zudem in drei Gruppen unterteilt:

  • Einfachzucker: Die wichtigsten Vertreter sind Traubenzucker (Glucose) und Fruchtzucker (Fructose).
  • Zweifachzucker: Dazu gehört in erster Linie Haushaltszucker sowie Malz- und Milchzucker. Einfach- und Zweifachzucker kommt vor allem in Süßigkeiten und Schokolade vor. Sie schmecken süß, enthalten aber keine Vitamine oder Mineralstoffe und lassen den Blutzuckerspiegel schnell in die Höhe schießen.
  • Mehrfachzucker: Mehrfachzucker ist vor allem in Getreide, Vollkornprodukten, Obst, Gemüse, Kartoffeln und Hülsenfrüchten enthalten. Er lässt den Blutzuckerspiegel nach dem Essen langsamer ansteigen und enthält wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe.

So wirken Kohlenhydrate im Körper

Kohlenhydrate werden im Verdauungstrakt zuerst wieder in Einfachzucker (Glukose) zerlegt, bevor sie in die Blutbahn gelangen. Anschliessend transportiert das Hormon Insulin die Glukose vom Blut in die Körperzellen. Eine bestimmte Blutzuckerkonzentration ist lebenswichtig und darf nicht unterschritten werden.

Produkte mit Kohlenhydraten:

Anzeige

Quelle: Quelle

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 1 Stimme

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

frühstück
Für einen gesunden Start in den Tag –
supermarkt
Konsumenten stimmen bei „Verbraucherzentrale Hamburg“ ab –

Gesunde Alternativen

Joghurt

Diese Joghurts sind keine Zuckerfalle

Während dem Fettgehalt von Joghurts vermehrt Beachtung geschenkt wird, überprüfen die wenigsten den darin enthaltenen Zuckeranteil. Bis zu elf Zuckerstücke und damit die Hälfte der Tagesmenge für Erwachsene können jedoch in nur einem Becher Joghurt versteckt sein. Mit welchen Joghurts Du nicht in eine Zuckerfalle tappst und warum Bio-Varianten nicht besser sind, wir verraten es Dir.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.