Was bringen Zahnpflegekaugummis?

Mund- & Zahnpflege

Was bringen Zahnpflegekaugummis? - Mund- & Zahnpflege

Zahnarzt empfiehlt Kaugummi

von

Können Kaugummis die Zähne reinigen - oder schaden sie ihnen eher? Häufig fragt man sich, welche Inhaltsstoffe dem Gebiss wirklich nützen und wann Zahnpflegekaugummis am sinnvollsten eingesetzt werden sollten.

Säubern Zahnpflegekaugummis mit Mikrogranulaten die Zähne?

Wirklich reinigen können Kaugummis die Zähne nicht. Sie können höchstens den weichen Belag ein wenig abgetragen, bei fest haftenden Zahnbelägen zum Beispiel von Kaffee oder Tee haben sie aber keine Chance. Kaugummikauen hat auf die Entfernung von Plaque oder Speiseresten laut einigen Studien keinen nennenswerten Effekt, daher kann Zahnpflegekaugummi auf keinen Fall das Zähneputzen ersetzen.

Sollte man Kaugummi kauen, wenn man sich gerade nicht die Zähne putzen kann?

Ob nach einem kleinen Snack in der Stadt, oder einem Stück Kuchen in der Kantine, wenn man gerade keine Zahnbürste parat hat, können Zahnpflegekaugummis sinnvoll sein. Haftet Plaque an den Zähnen, dann entsteht dort in den ersten fünf bis zehn Minuten nach dem Essen ein saurer pH-Wert. Wenn man in dieser Phase einen Kaugummi kaut, wird der Speichelfluss angeregt, die Säure dadurch neutralisiert und die Zähne weniger stark angegriffen. Zur Karies-Prophylaxe ist ein Kaugummi also sinnvoll, Säureschäden zum Beispiel durch Obst kann er aber nicht beheben.

Sollte man Kaugummis mit Kalzium oder Fluorid vorziehen?

Einige Kaugummis enthalten Kalzium verbunden mit Kasein. Durch diese Verbindung erreicht man einen relativ hohen Kalzium-Spiegel im Speichel. Das ist gut für die Zähne, denn wenn Kalzium beziehungsweise Kalziumphosphat im Speichel vorhanden regt das die Remineralisation an.

Fluorid ist in vielen Zahnpastas und Kaugummis enthalten. Das macht Sinn, denn es gibt Studien, die bei der Verwendung von fluoridhaltigen Kaugummis eine leicht erhöhte Fluoridaufnahme in den Zahnschmelz und dadurch eine verbesserte Remineralisation von beginnendem Karies nachgewiesen haben.

Was ist mit Xylitol-Kaugummis?

Xylitol wirkt positiv auf die Zahngesundheit, weil Bakterien es nicht gut abbauen können - und wenn sie es abbauen, dann entsteht ein Produkt, das nicht sauer ist. Außerdem blockiert Xylitol Enzyme und wirkt deshalb ab einer bestimmten Dosis sogar hemmend auf das Bakterienwachstum. Xylitol ist also empfehlenswert und ab sechs Gramm pro Tag ist sogar eine präventive Wirkung gegen Karies nachgewiesen.

Quelle: Spiegel.de

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.7/5 3 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Maiglöckchen
Kritischer Duftstoff –
grüner tee
Pflanzenpower von innen und außen –
Parfum
Worauf Du achten solltest –

Gesunde Alternativen

Joghurt

Diese Joghurts sind keine Zuckerfalle

Während dem Fettgehalt von Joghurts vermehrt Beachtung geschenkt wird, überprüfen die wenigsten den darin enthaltenen Zuckeranteil. Bis zu elf Zuckerstücke und damit die Hälfte der Tagesmenge für Erwachsene können jedoch in nur einem Becher Joghurt versteckt sein. Mit welchen Joghurts Du nicht in eine Zuckerfalle tappst und warum Bio-Varianten nicht besser sind, wir verraten es Dir.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Make-up Pinsel

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Dusche

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.

RDA-Wert

Mikroplastik in Zahnpasta

Diese versteckte Angabe auf Deiner Zahnpasta ist wichtig!

Auf was achtet ihr beim Zahnpasta-Kauf? Geschmack, Schaumbildung und ein hoher Fluoridanteil sind oft ausschlaggebend, wichtig ist aber auch der RDA-Wert. Der gibt an, wie stark die Zahncreme den schützenden Zahnschmelz abreibt. Wie hoch darf dieser maximal sein und welche Zahncremes sind am besten geeignet?