Was bei der Gesichtspflege zu beachten ist

Schöner Mann!

Was bei der Gesichtspflege zu beachten ist - Schöner Mann!

Mann schaut sich im Spiegel an

von

Auch Männerhaut will schön gepflegt sein – besonders nach der Rasur. Bartstoppeln und raue Haut stören nicht nur beim Schmusen sondern sehen auch nicht besonders schön aus. So wird Männerhaut samtig.

Die männliche Haut ist von Natur aus anders aufgebaut als die von Frauen: Die Kollagenfasern sind dichter miteinander vernetzt und der Anteil an Elastin ist höher. Dadurch ist die Haut von Männern bis zu 20% dicker und hat eine stabilere Struktur. Sie ist so besser vor Umwelteinflüssen geschützt. Das ist der Grund, weshalb Männer normalerweise erst später Falten bekommen als Frauen. Ausserdem besitzt die Haut der Männer mehr Talgdrüsen als die der Frauen. Männerhaut wird also schneller fettig und neigt eher zu Unreinheiten.

Rasieren will gelernt sein

Zudem gibt es natürlich noch einen weiteren Unterschied: Der Bartwuchs. Rasieren gehört für viele Männer zum täglichen Schönheitsritual und bringt seine Tücken mit sich. Die Haut reagiert nach dem Rasieren oft mit Rötungen, ist gereizt und trocken. Das passiert durch kleine Schnittverletzungen, die bei der Rasur selbst oft nicht einmal bemerkt werden: Durch die Verletzung der Haut können Keime besser eindringen und kleine Entzündungen verursachen.

Um das zu verhindern, sollten die Barthaare vor der Rasur gründlich mit warmem Wasser benetzt werden. Am besten funktioniert das übrigens Rasieren nach dem Duschen. Dann sind die Poren der Haut geöffnet, der Rasierschaum kann besser einwirken und den Haarschaft einweichen. Sehr wichtig ist auch, immer scharfe Klingen zu verwenden und damit nicht zu oft über die gleiche Stelle zu gehen. Zwar wird die Rasur entgegen der Wuchsrichtung der Barthaare gründlicher, dadurch wird aber auch die Gesichtshaut mehr gereizt und ist so anfälliger für Verletzungen. Am besten also in Richtung des Haarwachstums rasieren.

Auf die richtige Pflege kommt es an

Für die meisten Männer reicht eine einfache Feuchtigkeitspflege aus. Einfach die Gesichtspflege der Freundin stibitzen funktioniert aber nicht! Pflegeprodukte für weibliche Haut haben in der Regel einen höheren Fettanteil – vor allem Anti-Falten- oder Nachtpflege. Aufgrund der höheren Anzahl Talgdrüsen der Haut ist ein hoher Fettanteil in den Pflegeprodukten für die meisten Männer nicht nötig. Gerade nach der Rasur ist es wichtig, eine auf die Haut abgestimmte Pflege zu benutzen.

Mann bekommt Gesichtsmaske

After-Shave

Das After-Shave soll die Haut direkt nach der Rasur beruhigen und kommt in Form von Rasierwasser, Lotion, Gel oder Balsam daher. Je nach Formulierung wirkt ein After-Shave neutralisierend, blutstillend, antibakteriell, heilungsfördernd oder rückfettend. Inhaltsstoffe wie Menthol und Kampfer wirken erfrischend, Panthenol und Bisabolol reizlindernd. Das After-Shave ist das erste Produkt, das nach der Rasur auf die Haut aufgetragen wird. Daher ist es ratsam, eines ohne Alkohol zu benutzen. Alkohol desinfiziert zwar allenfalls entstandene Wunden, es trocknet aber auch die Haut aus und macht sie empfindlicher. Besonders im Naturkosmetikbereich findet sich eine grosse Auswahl an alkoholfreien After-Shave-Produkten.

z.B. Logona After Shave Balsam

Reinigung

Besonders die abendliche Reinigung ist für die Haut wichtig. Dadurch wird sie von Schmutz und Schweiss befreit, der sich tagsüber angesammelt hat. Dazu die Haut mit warmem Wasser anfeuchten, das Reinigungsprodukt sanft einmassieren und danach entweder mit Wasser runterwaschen oder mit einem Waschlappen abnehmen. Bei Haut, die schnell fettig wird und zu Unreinheiten neigt, eignen sich Reinigungsprodukte mit Holzkohle als Inhaltsstoff.

Das mag komisch klingen, ist aber eigentlich logisch: Holzkohle hilft, den überschüssigen Talg von der Hautoberfläche zu absorbieren und wirkt gleichzeitig als leichtes Peeling. Besonders praktisch sind Reiniger in fester Form als Seife: Sie können bequem auf Reisen mitgenommen werden, sind sehr ergiebig und meistens lange haltbar. Aber Achtung: Für die Lagerung unter der Dusche unbedingt ein geeignetes Gefäss verwenden. Ein kleiner Plastikbehälter reicht aus. Ansonsten verflüssigt sich die Seife bei jedem Duschen etwas mehr als nötig in Richtung Abfluss.

z.B. Reinigungsgel „Nettoyant Visage“ von Clarins Men

Pflege

Nach der Reinigung folgt die Pflege. Das ist wichtig, weil die Gesichtshaut nach der Reinigung spannen kann und etwas ausgetrocknet ist. Eine leichte Feuchtigkeitspflege schafft da Abhilfe. Ist der Feuchtigkeitshaushalt der Haut ausgeglichen, gewinnt sie an Elastizität und spannt weniger. Bei normaler Haut kann eigentlich das ganze Jahr über die gleiche Creme benutzt werden. Es kann allerdings sein, dass die Haut gerade im Winter durch die trockene Heizungsluft und die kalten Temperaturen austrocknet und mehr Feuchtigkeit benötigt. Bei starken Hautproblemen wie Akne oder Neurodermitis lohnt sich allerdings ein Besuch beim Hautarzt, um die richtige Pflege zu finden.

z.B. Feuchtigkeitscrème für den Mann von Weleda Men

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
3.6/5 16 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

beine2
Ohne Plastik, ohne Chemie –
rasierer
Nachhaltige Haarentfernung –
Bartpflege ist wichtig
Keimschleuder Bart? –

Kaktusfeigenkernöl, Arganöl,...

winter skin
Anzeige

Trockene Haut im Winter - Öle sind die wahren Helfer

Die Vögel fliegen in den Süden, die Bären verkriechen sich zur Winterruhe in ihre Höhle und manche Insekten versetzen sich gar in eine Winterstarre - wir Menschen nicht. Wir sind wahre Überwinterer und somit der Kälte ausgesetzt. Darunter leidet besonders unsere Haut. Doch spröde und rissige Haut muss nicht sein! Erfahre hier, wie es natürliche Öle schaffen, Deine Haut in einen Winterschlaf zu versetzen.

Ob gesund kochen oder schlemmen...

SWICA-Gesunder Gruss-Wettbewerb-650x371
Anzeige

Wettbewerb: Jetzt mitmachen und doppelt gewinnen

Eine gesunde Ernährung macht Spass und fördert das Wohlbefinden – bei SWICA gehört sie deshalb in den Bereich der Gesundheitsvorsorge. Sie unterstützt ihre Versicherten mit vielseitigen Gesundheitsangeboten rund um die Ernährung und attraktiven Präventionsbeiträgen. Hier erfährst Du, wie Du profitieren kannst. Zudem kannst Du gleich bei zwei Wettbewerben tolle Preise gewinnen.