Was Fingernägel über die Gesundheit verraten

Brüchige Nägel, weiße Flecken oder Rillen

Was Fingernägel über die Gesundheit verraten - Brüchige Nägel, weiße Flecken oder Rillen

nagellack

von

Brüchige Nägel oder weiße Flecken auf den Fingernägeln kennt fast jeder. Meist sind die Ursachen harmlos. Warum Du dennoch genauer hinsehen solltest, sagen wir Dir in diesem Fingernagel-Check.

Weiße Flecken oder kleine „Wolken“

Wer weiße Flecken auf den Fingernägeln hatte, bekam früher regelmäßig zu hören: „Iss mal eine Banane!“ Viele verbinden auch heute noch die weißlichen Wölkchen oder kleinen Punkte mit Mangelernährung. Das allerdings stimmt nicht. Weiße Punkte, die langsam den Nagel entlang nach oben wandern, rühren sehr häufig von kleinen Stößen oder einer unsanften Behandlung bei der Maniküre her. Bananen helfen in dieser Hinsicht also nicht, sondern Geduld und ein pfleglicher Umgang mit den eigenen Fingernägeln.

Längsrillen

Ebenso harmlos sind die leichten Längsrillen, die Du vielleicht an Deinen Nägeln erkennst, wenn Du sie gegen das Licht hältst. Längsrillen sind in der Regel genetisch bedingt. Manche vermuten, dass zu wenig Flüssigkeit für eine Vertiefung der Längsrillen sorgen kann. Wie die weißen Flecken auch, sind feine Längsrillen kein Grund zur Sorge.

Querrillen

Etwas genauer hinsehen solltest Du bei Querrillen. Sie sehen wie Vertiefungen im Nagel aus und laufen einmal quer über den Fingernagel. Manchmal lassen sich sogar mehrere davon an einem einzigen Nagel erkennen. Querrillen bedeuten, dass etwas das Wachstum der Nägel vorübergehend gestört hat. Das kann ein Infekt gewesen sein, eine sehr stressige Zeit oder auch eine intensive Diät. Wächst Dein Nagel danach normal weiter und die Querrille irgendwann ganz heraus, ist alles prima. Verformt sich der Nagel weiter, können Krankheiten dahinter stecken.

Verformungen

Fingernägel können sich stark verformen. Zum Beispiel zu einem sogenannten „Löffelnagel“- hier senkt sich die Nagelplatte nach innen und der Rand ragt nach oben. Möglicherweise liegt bei dieser Nagelverformung ein Eisenmangel vor. Spätestens, wenn körperliche Symptome wie Abgeschlagenheit hinzukommen, solltest Du zum Arzt gehen. Auch einen „Uhrglasnagel“ solltest Du abklären lassen. Das ist ein stark gewölbter Nagel, der häufig leicht bläulich aussieht. Tritt eine solche Verformung plötzlich auf, kann eine Herz- oder Lungenkrankheit dahinter stecken.

Gelbliche oder schwarze Verfärbungen

Bei starken Rauchern sind die Fingernägel meist gelblich verfärbt. Stellst Du als Nichtraucher eine solche Gelbfärbung fest, kann der Nagel von einem Pilz befallen sein. Nagelpilze müssen von einem Arzt behandelt werden. Ein schwarzer Fleck unter dem Nagel ist meist ein Bluterguss, der die Farbe ändern kann und irgendwann unter dem Nagel herauswächst. Bleiben schwarze Flecken unter dem Nagel allerdings „stehen“, also wachsen sie nicht nach oben und werden auch nicht abgebaut, solltest Du zum Arzt und einen möglichen Hautkrebs ausschließen lassen. Anlass zur Panik besteht dabei in den wenigsten Fällen. Aber lieber einmal zu viel hingeschaut als zu wenig.

Brüchige Nägel

Fast 20 Prozent von uns haben hin und wieder brüchige Nägel. Das ist sozusagen der Klassiker unter den Problemnägeln. Dabei wird zwischen dem längsfaserigen Aufsplittern der Nägel und dem schichtweisen Aufsplittern vom freien Rand her unterschieden. Während das schichtweise Aufsplittern vom Rand des Nagels meist mit unserem Verhalten zu tun hat – häufiger Kontakt mit Seifen, Chemikalien, oder zu wenig Vitamine in unserer Ernährung –, wird das Längsaufsplittern oft auf eine Stoffwechselerkrankung oder eine Knötchenflechte zurückgeführt.

Wenn Du Dir über plötzlich stark brüchige Fingernägel Gedanken machst oder weitere körperliche Beschwerden wie allgemeine Erschöpfung oder Gewichtsveränderungen hinzukommen, dann lass Dich beim Arzt auf Schilddrüsenerkrankung, Vitamin- und Mineralstoffmangel untersuchen.

Gesunde Nägel

Grundsätzlich gilt: Ein gesunder Nagel glänzt matt, ist leicht rosa, nicht verformt und stabil. Normal und nicht weiter besorgniserregend sind dabei kurzzeitige Veränderungen, die wieder herauswachsen. Mit Ölen, etwas Sorgfalt und guten Handschuhen (zum Beispiel bei der Arbeit mit Chemikalien) kannst Du Deine Nägel schützen. Wenn Dir trotz Sorgfalt Veränderungen auffallen, die sich nicht wieder geben: dann ab zum Arzt!

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
3/5 3 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Nagellackentferner
Aceton & Ethylacetat –
grüner tee
Pflanzenpower von innen und außen –

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?