Warum Triethanolamin in Deiner Wimpertusche nichts zu suchen hat

Check Deine Mascara

Warum Triethanolamin in Deiner Wimpertusche nichts zu suchen hat - Check Deine Mascara

wimperntusche

von

2013 fand ein Schweizer Labor in 3 von 15 Mascaras deutlich überschrittene Werte von Nitrosaminen. Die chemische Verbindung ist krebserregend. Wie gelangen diese in die Wimpertusche und wie kannst Du sie meiden?

Nitrosamine sind in Kosmetika verboten bis auf technisch unvermeidbare Reste in gesundheitlich unbedenklichen Anteilen. Ein Wert bis zu 20mg pro Kilogramm gilt dabei als tolerierbar. Produkte ab 50mg pro Kilogramm müssen aber aus dem Verkehr gezogen werden. In der Schweizer Analyse für den „NDR“ war das bei immerhin zwei der drei auffälligen Proben der Fall. Doch wo kommen Nitrosamine in Mascara her, wenn ihr Einsatz eigentlich verboten ist?

Des Rätsels Lösung: Der Inhaltsstoff Triethanolamin, welcher als pH-Wert-Stabilisator dient. Dieser in Mascara und anderen Pflegeprodukten verbreitete Inhaltsstoff ist nitrosierbar. Das bedeutet, er kann durch Kontakt mit anderen Inhaltsstoffen – wie zum Beispiel synthetischen Konservierungsstoffen – während der Herstellung oder Lagerung zu Nitrosaminen reagieren.

Wer Triethanolamin in Zukunft meiden möchte, sollte sich die Inhaltsstoffe der Produkte genau ansehen. Denn auch hinter den Bezeichnungen Nitrilo-2,2N,2NN-Triethanol, 2,2N,2NN-Nitrilotriethanol, 2,2N,2NN-Nitrilotrisethanol, TEA, Triaethanolamin-NG, 2-Aminoethanol, Tricolamin, Tromethanin und Trolamin verbirgt sich Triethanolamin. Einfacher geht es mit der CodeCheck-App!

Wimpern Serum

Welche Alternativen gibt es?

Viele Hersteller sind bereits auf Trometamol umgestiegen, das nicht zu Nitrosaminen reagieren kann.

Neben Triethanolamin sollte man seine Wimperntusche auch auf andere schädliche Inhaltsstoffe wie Mikroplastik, Parabene oder BHT checken. Einige sind nämlich nicht nur schädlich für die Umwelt, sondern auch für unsere Gesundheit.

Eine Möglichkeit ist es auf Naturkosmetik-Mascaras umzusteigen. Auch hierbei hilft Dir die CodeCheck-App.

Alternative grüne Mascaras:

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.5/5 2 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

tigergras
Schöne Haut mit der Kraft der Natur –
kosmetik
Beauty-Trend aus Korea und Japan –

Gesunde Alternativen

Joghurt

Diese Joghurts sind keine Zuckerfalle

Während dem Fettgehalt von Joghurts vermehrt Beachtung geschenkt wird, überprüfen die wenigsten den darin enthaltenen Zuckeranteil. Bis zu elf Zuckerstücke und damit die Hälfte der Tagesmenge für Erwachsene können jedoch in nur einem Becher Joghurt versteckt sein. Mit welchen Joghurts Du nicht in eine Zuckerfalle tappst und warum Bio-Varianten nicht besser sind, wir verraten es Dir.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Make-up Pinsel

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Dusche

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.

RDA-Wert

Mikroplastik in Zahnpasta

Diese versteckte Angabe auf Deiner Zahnpasta ist wichtig!

Auf was achtet ihr beim Zahnpasta-Kauf? Geschmack, Schaumbildung und ein hoher Fluoridanteil sind oft ausschlaggebend, wichtig ist aber auch der RDA-Wert. Der gibt an, wie stark die Zahncreme den schützenden Zahnschmelz abreibt. Wie hoch darf dieser maximal sein und welche Zahncremes sind am besten geeignet?