Warum Du faire Schokolade kaufen solltest

Kakao ist nicht gleich Kakao

Warum Du faire Schokolade kaufen solltest - Kakao ist nicht gleich Kakao

schokolade

von

Schokolade ist ein Genuss, aber nicht für jeden. Denn: Kakao für konventionelle Schokolade stammt häufig von ausgebeuteten Bauern, die unterhalb der Armutsgrenze leben. Kinderarbeit ist nur eine Folge der extremen Armut. Fairtrade Schokolade hingegen kann diese Probleme lösen.

So problematisch ist konventionelle Schokolade

In mehr als 30 Entwicklungsländern wird Kakao angebaut – rund 14 Millionen Menschen bestreiten ihren Lebensunterhalt mit dem Anbau der Bohne.

Für viele Familien ist Kakao die einzige Einnahmequelle und die Mehrheit von ihnen lebt unterhalb der Armutsgrenze von zwei US-Dollar pro Tag und Person. Die große Armut führt auch nicht selten zu Kinderarbeit auf den Plantagen.

kakao-notstand-86495572 Kopie

Darauf kommt es beim Schokoladenkauf an

In Europa vernaschen wir jährlich 3.6 bis 4.1 Milliarden Kilogramm Schokolade. Davon isst jeder Deutsche pro Kopf etwa 11.5 Kilo, die Schweizer 11.1 Kilo. Gefolgt von den Niederlanden mit 8.9 Kilogramm Schokoladengenuss pro Kopf.

Menge genug, um auf fair gehandelte Kakaobohnen zu achten. Denn von dem Geld, das wir für konventionelle Schokolade ausgeben, landet nur rund ein Sechzehntel bei den Kakaobauern. Um die Entwicklung zu verstehen: In den 80-er Jahren konnten diese noch fast ein Sechstel des Schokoladenpreises für sich beanspruchen.

Den größten Teil des Geldes erhält die Schokoladenindustrie, ein paar Cent pro Tafel werden auf die Zwischenhändler aufgeteilt — nicht so bei fair gehandelter Schokolade.

kakao-notstand-158318291 Kopie

Weshalb faire Schokolade?

Die Max Havelaar-Stiftung (Schweiz) ist eine Non-Profit-Organisation, die in der Schweiz das Fairtrade-Label für nachhaltig angebaute und fair gehandelte Produkte vergibt unter anderem faire Schokolade – sie weiss: Durch den Kauf von Fairtrade-Schokolade werden die Produzenten gestärkt und faire Handelspraktiken gefördert. Zudem sorge der faire Handel für eine verbesserte Einkommenssituation und mehr finanzielle Stabilität der Kakaobauern.

Auch zum Schutz von natürlichen Ressourcen und der Förderung von Bio-Landwirtschaft trägt die Entscheidung für fair gehandelte Schokolade bei.

Und: Jede Form von ausbeuterischer Kinderarbeit ist gemäß der internationalen Fairtrade- Standards verboten. Unterstützte Entwicklungsprojekte – wie der Bau von Schulen, Investitionen in Wasserprojekte oder medizinische Versorgung – kommen der ganzen Gemeinschaft zugute.

Etwas Gutes zur Welt beizutragen kann also einfach sein und mit der Entscheidung für fair gehandelte Schokolade anfangen.

Zum Beispiel das Fairtrade-Logo von „Max Havelaar“ zeigt dir, welche Schokolade – sowie auch andere Produkte – aus fairem Handel stammen:

max havelaar

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 4 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

schokolade
So naschen Umweltschützer –
kakao-notstand-86495572 Kopie
Nachhaltigkeit im Kakaoanbau –
schokolade
Nicht vegan –

UmweltBank

Sparschweine-im-Gras 650x286- - Florian Schultz (1)
Anzeige

Wie Du mit kluger Geldanlage die Umwelt schützen kannst

Die Umwelt schonen und nachhaltig Leben – das wollen immer mehr Menschen. Im Alltag kaufen viele daher regionale Bio-Produkte ein oder steigen auf Ökostrom um. Doch damit hört ein umweltfreundlicher Lebensstil nicht auf. Wusstest Du, dass Du auch Dein Geld nachhaltig und ökologisch sinnvoll anlegen kannst?

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Pack an!

müll

So geht’s: Per App ganz einfach Gewässer retten

Unsere Gewässer von Müll zu befreien ist jetzt noch einfacher. Mit der Gewässerretter-App des NABU können Müllfunde gemeldet und eigene Sammelaktionen gestartet werden. So wurden allein im letzten Jahr 10.000 Kilogramm Müll aus deutschen Gewässern entfernt – und so kannst Du mitmachen.

Braucht meine Waschmaschine das?

waschmmaschine

Wasserenthärter: Sinnvoll oder umweltschädliche Marketingstrategie?

Vor den hiesigen Waschmittelregalen haben wir als Verbraucher die Qual der Wahl: Neben Hygiene- und Weichspülern greifen Kundengerne zu Wasserenthärtern von „Calgon“ & Co. – denn gerade vor kalkhaltigem Wasser lehrt uns die Werbung seit Jahren das Fürchten: Völlig verkalkte Heizstäbe, poröse Rohre und Dichtungen, schmutzige Wäsche und nichts geht mehr. Aber decken sich die Horrorszenarien der Werbewelt wirklich mit der Realität in unseren Waschmaschinen und wie sinnvoll sind die viel beworbenen Entkalker-Tabs?