Warum Datteln so gesund sind

Gesunder Snack im Winter

Warum Datteln so gesund sind - Gesunder Snack im Winter

datteln

von

Datteln sind kleine Nährstoffpakete. Gerade wenn es bei uns kalt wird, können wir unserem Körper mit einigen getrockneten Datteln etwas Gutes tun. Doch was macht die Dattel so gesund?

Dattelpalmen wachsen in heißen und regenarmen Gebieten. Im Orient wird sie bereits seit Jahrtausenden genutzt, weshalb Datteln häufig auch als das „Brot der Wüste“ bezeichnet werden. Heute wird die Dattelpalme in ganz Nordafrika bis Pakistan angebaut – wir beziehen die meisten unserer getrockneten Datteln aus Tunesien. Halbreif gepflückt, reifen und trocknen die Früchte der Dattelpalme gleichzeitig und halten sich danach bis zu einem Jahr.

Süß und sättigend

Frische Datteln haben eine kurze Haltbarkeit. Es gibt sie in den Wintermonaten ab September. Sie müssen im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb weniger Tage verzehrt werden. Daher wird im Norden Europas häufiger die haltbare, getrocknete Variante gegessen. Die Früchte schmecken sehr süß und haben ein eher trockenes, manchmal etwas zähes Fruchtfleisch. Datteln sättigen sehr gut, weil sie viele Kalorien enthalten. Schon einige wenige getrocknete Datteln machen sehr satt.

datteln2

Kraftpakete für den Winter

Der hohe Zuckergehalt der Dattel liefert viel Energie. Trotzdem gelten die Früchte als sehr gesund. Wie andere getrocknete Früchte stecken sie voller Ballaststoffe, die die Verdauung anregen und ausgleichend auf den Cholesterinspiegel wirken können. Magnesium und Kalzium unterstützen Muskeln und Knochen, und ein hohes Maß an den Vitaminen B und C sowie Kalium helfen dem Immunsystem, Herz und Blutdruck. Aber das ist noch nicht das ganze Geheimnis der Dattel. Sie enthalten darüber hinaus nämlich Tryptophan – eine Aminosäure, die unter anderem im Körper den Schlafrhythmus mitbestimmt. Datteln können also helfen, gut einzuschlafen.

Weniger ist mehr, auch bei Datteln

Dabei sollten die kalorienreichen Früchte allerdings immer in kleinen Mengen genossen werden. Zum Beispiel als Zutat in einem Fruchtsmoothie, als Süßigkeit nach dem Essen, als kleiner Snack gegen den Hunger zwischendurch. In vielen Kuchenrezepten, die Industriezucker vermeiden, kommen Datteln als Süße zum Einsatz. Aber auch als Topping in Salaten oder herzhaft kombiniert mit Käse sind Datteln absolut lecker!

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4/5 3 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

seegras3
Mineralstoffreicher Snack aus dem Meer –
apples bananas oranges
Wie viel Fruktose steckt in den süßen Früchtchen? –
eis4
Genuss –

Kleiner Tropfen, große Wirkung

MUTI Campaign VitaliGelwich 2 31
Anzeige

Mit diesem Serum strahlt die Haut

Ein Serum kann vieles besser als eine herkömmliche Creme. Tatsächlich vermag das hochkonzentrierte Wirkstoffpaket einem fahlen Teint neuen Glow zu verleihen, Pigmentflecken zu eliminieren oder auch Falten mindern. Wir verraten hier, wie genau das funktioniert und welches Serum das für Deine Haut Richtige ist.

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Neue Studie

food-salad-healthy-vegetables

Sind Bio-Lebensmittel besser für das Klima?

Je veganer die Ernährung, desto größer die ökologischen Pluspunkte durch Bio-Landwirtschaft – besonders für’s Klima. Das zeigt eine neue Studie des Journals „Frontiers in Nutrition“. Die Wissenschaftler nehmen erstmals echte Speisepläne von über 40.000 Menschen unter die Lupe. Und die Ökobilanz der Zutaten gleich dazu.

Gut für Haut & Haar

kaffee

Beauty aus der Bohne: Kaffee als Naturkosmetik

Kaffee zählt zu den ältesten und bewährtesten Muntermachern weltweit. Doch auch im Kaffeesatz und in (k)altem Kaffee stecken ungeahnte Kräfte: Das „schwarze Gold“ hat eine natürliche Anti-Aging-Wirkung, fördert das Haarwachstum und lindert Augenringe. Wieso Du Kaffeesatz vor der Tonne retten solltest und wie Du ihn als Naturkosmetik verwenden kannst, erfährst Du hier.