Von wegen: Diese Produkte sind gar nicht vegetarisch

Vegetarier aufgepasst!

Von wegen: Diese Produkte sind gar nicht vegetarisch - Vegetarier aufgepasst!

brot

von

Vegetarier haben es nicht leicht: Tierische Bestandteile verstecken sich oftmals in vermeintlich offensichtlichen Veggie-Produkten – und landen deshalb im Einkaufswagen. Worauf man achten sollte und wie Du diese Lebensmittel erkennst.

Vegetarier essen nur Nahrungsmittel pflanzlichen Ursprungs oder Produkte, die vom lebenden Tier stammen. Soweit so gut. Was aber wenige wissen: Bestandteile toter Tiere sind neben Fisch- oder Fleischgerichten jedoch auch in zahlreichen Produkten enthalten, wo man sie nicht vermuten würde.

Worauf müssen Vegetarier achten?

„Gelatine steckt beispielsweise in vielen Produkten, in denen man sie gar nicht vermutet. So enthalten manche Frühstückscerealien Gelatine im Überzug oder in der Füllung, Joghurt- und andere Milchprodukte – besonders fettreduzierte Sorten – werden mit Gelatine stabilisiert“, erklärt Anne Bohl von der „Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt“.

gelatine

Zwar müssse Gelatine – welche aus Schlachtabfällen hergestellt wird – in diesen Fällen auf der Zutatenliste angegeben werden. Doch bei einigen E-Nummern, hinter denen sich tierische Bestandteile verstecken, gestaltet sich das Erkennen dieser bereits schwieriger. Zum Beispiel beim Zusatzsatoff E120 („Echtes Karmin“), der aus Schildläusen hergestellt wird.

Bohl weiter: „Chips und anderen Knabbereien enthalten zudem manchmal Süßmolkenpulver, das bei der Käseherstellung und damit möglicherweise mit tierischem Lab aus Kälbermägen, gewonnen wird. Ein Blick auf die Zutatenliste lohnt sich also auch bei vermeintlich vegetarischen oder veganen Produkten.“

Deshalb kannst Du mit der neuen Funktion von CodeCheck durch einfaches Scannen eines Lebensmittels erfahren, ob dieses vegetarisch ist oder doch Bestandteile toter Tiere enthält. Vegetarisch wird so tierisch einfach!

Diese Produkte sind beispielsweise NICHT vegetarisch

Brotaufstriche mit Gelatine:

Kaugummi mit echtem Karmin:

Butter mit Gelatine:

Cornflakes mit Gelatine:

Joghurt mit Gelatine:

Parmesan mit tierischem Lab:

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 9 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Äpfel
Gewusst? –

Tutorial

blumen
Anzeige

Wie Gesichtsöl Dein Make-Up zum Strahlen bringt

Die Vorzüge von Gesichtsölen für die Pflege unserer Haut sind uns allen längst bekannt. Wusstest Du aber, dass man Gesichtsöle geschickt ins tägliche Make-Up mit einbauen kann? Im Video-Tutorial verraten wir Dir fünf Anwendungstricks für ein strahlendes Make-Up dank Gesichtsöl.

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Emulgatoren, Duftstoffe & Co.

Haut sonne Frau

Diese INCIs machen Deine Haut sonnensensibel

Nicht nur bei strahlendem Sonnenschein können UVB- und UVA-Strahlen unserer Haut schaden. Daher ist eine gute Sonnencreme unerlässlich. Aber wusstest Du, dass der Schutz durch manche Inhaltsstoffe beliebter Kosmetikprodukter beeinflusst werden kann? Rötungen, Pusteln oder Pigmentflecken können die Folgen sein. Hier erfährst Du, auf welche Stoffe Du achten solltest, wenn Du Sonnenallergien und vorzeitige Hautalterung vermeiden willst.

Artenschutz in der Antarktis

krill

Omega-3-Kapseln: Das Geschäft mit dem Krill

Sie werden als Allheilmittel beworben, die Herzinfarkte und Arteriosklerose vorbeugen, Entzündungen, Diabetes und Alzheimer lindern: Das Geschäft mit Omega-3-Fettsäure-Kapseln boomt. Häufiger Bestandteil der Kapseln ist antarktischer Krill. Doch die Jagd auf das kleine Krebstier stellt eine große Gefahr für ein ohnehin schon gefährdetes Ökosystem dar.