Von wegen: Diese Produkte sind gar nicht vegetarisch

Vegetarier aufgepasst!

Von wegen: Diese Produkte sind gar nicht vegetarisch - Vegetarier aufgepasst!

brot

von

Vegetarier haben es nicht leicht: Tierische Bestandteile verstecken sich oftmals in vermeintlich offensichtlichen Veggie-Produkten – und landen deshalb im Einkaufswagen. Worauf man achten sollte und wie Du diese Lebensmittel erkennst.

Vegetarier essen nur Nahrungsmittel pflanzlichen Ursprungs oder Produkte, die vom lebenden Tier stammen. Soweit so gut. Was aber wenige wissen: Bestandteile toter Tiere sind neben Fisch- oder Fleischgerichten jedoch auch in zahlreichen Produkten enthalten, wo man sie nicht vermuten würde.

Worauf müssen Vegetarier achten?

„Gelatine steckt beispielsweise in vielen Produkten, in denen man sie gar nicht vermutet. So enthalten manche Frühstückscerealien Gelatine im Überzug oder in der Füllung, Joghurt- und andere Milchprodukte – besonders fettreduzierte Sorten – werden mit Gelatine stabilisiert“, erklärt Anne Bohl von der „Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt“.

gelatine

Zwar müssse Gelatine – welche aus Schlachtabfällen hergestellt wird – in diesen Fällen auf der Zutatenliste angegeben werden. Doch bei einigen E-Nummern, hinter denen sich tierische Bestandteile verstecken, gestaltet sich das Erkennen dieser bereits schwieriger. Zum Beispiel beim Zusatzsatoff E120 („Echtes Karmin“), der aus Schildläusen hergestellt wird.

Bohl weiter: „Chips und anderen Knabbereien enthalten zudem manchmal Süßmolkenpulver, das bei der Käseherstellung und damit möglicherweise mit tierischem Lab aus Kälbermägen, gewonnen wird. Ein Blick auf die Zutatenliste lohnt sich also auch bei vermeintlich vegetarischen oder veganen Produkten.“

Deshalb kannst Du mit der neuen Funktion von CodeCheck durch einfaches Scannen eines Lebensmittels erfahren, ob dieses vegetarisch ist oder doch Bestandteile toter Tiere enthält. Vegetarisch wird so tierisch einfach!

Diese Produkte sind beispielsweise NICHT vegetarisch

Brotaufstriche mit Gelatine:

Kaugummi mit echtem Karmin:

Butter mit Gelatine:

Cornflakes mit Gelatine:

Joghurt mit Gelatine:

Parmesan mit tierischem Lab:

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 9 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Äpfel
Gewusst? –

Kleiner Tropfen, große Wirkung

MUTI Campaign VitaliGelwich 2 31
Anzeige

Mit diesem Serum strahlt die Haut

Ein Serum kann vieles besser als eine herkömmliche Creme. Tatsächlich vermag das hochkonzentrierte Wirkstoffpaket einem fahlen Teint neuen Glow zu verleihen, Pigmentflecken zu eliminieren oder auch Falten mindern. Wir verraten hier, wie genau das funktioniert und welches Serum das für Deine Haut Richtige ist.

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Neue Studie

food-salad-healthy-vegetables

Sind Bio-Lebensmittel besser für das Klima?

Je veganer die Ernährung, desto größer die ökologischen Pluspunkte durch Bio-Landwirtschaft – besonders für’s Klima. Das zeigt eine neue Studie des Journals „Frontiers in Nutrition“. Die Wissenschaftler nehmen erstmals echte Speisepläne von über 40.000 Menschen unter die Lupe. Und die Ökobilanz der Zutaten gleich dazu.

Gut für Haut & Haar

kaffee

Beauty aus der Bohne: Kaffee als Naturkosmetik

Kaffee zählt zu den ältesten und bewährtesten Muntermachern weltweit. Doch auch im Kaffeesatz und in (k)altem Kaffee stecken ungeahnte Kräfte: Das „schwarze Gold“ hat eine natürliche Anti-Aging-Wirkung, fördert das Haarwachstum und lindert Augenringe. Wieso Du Kaffeesatz vor der Tonne retten solltest und wie Du ihn als Naturkosmetik verwenden kannst, erfährst Du hier.