Von Hyaluron bis Koffein: Mit Augencremes gegen Fältchen kämpfen

Faltenfrei um die Augen?

Von Hyaluron bis Koffein: Mit Augencremes gegen Fältchen kämpfen - Faltenfrei um die Augen?

Faltenfreie Augen

von

Die Augen sind die empfindlichste Partie des Gesichts. Bei der Pflege kann man einiges beachten, damit die Haut lange glatt und schön bleibt.

Viele Faktoren strapazieren unsere Augenpartie: Fast keine Talgdrüsen rund um die Augen, 10.000 Lidschläge pro Tag, zehnmal dünnere Beschaffenheit der Haut als sonst im Gesicht, Zusammenkneifen der Augen, intensives Blinzeln und Umwelteinflüsse wie Wind oder UV-Strahlung – da kommt einiges zusammen, was uns wortwörtlich schnell alt aussehen lässt.

Wirkstoffe, die sich bewähren

All diese Faktoren deuten darauf hin, dass die Haut um die Augen besonders große Aufmerksamkeit braucht. Die RNZ.de hat die Kölner Dermatologin Uta Schlossberger und Prof. Volker Steinkraus vom Dermatologikum in Hamburg zum Thema befragt. Der Professor rät, bei der Augenpflege auf reizende Stoffe (Duft- oder chemische Hilfsstoffe) zu verzichten und die Augencreme niemals zu verreiben, sondern sorgfältig aufzutupfen und mit leichten, klopfenden Bewegungen zu verteilen, weil das die Haut zusätzlich schont.

Ein Wirkstoff, der sich besonders bewährt hat, ist Hyaluronsäure. Das liegt daran, dass der Stoff vom Menschen selbst produziert wird. Die Wirkung beschreibt die Dermatolgin folgendermaßen: Sie polstert den Teint von innen heraus auf, also unterstütz die Kollagenfasern in der Wassereinspeicherung.

Die Hyaluronsäure saugt Feuchtigkeit auf wie ein Schwamm, was uns Menschen mittels Pflegeprodukten zu Gute kommen kann: Man sagt, dass die körpereigene Produktion von Hyaluronsäure ab Mitte 20 abnimmt. Der Stoff ist in vielen Augencremes enthalten, wird aber auch von Chirurgen eingesetzt, beispielsweise bei minimal-invasiven Schönheitsbehandlungen.

Auge ohne Falten

Naturkosmetik: Diese Augencremes wirken

Für Sensibelchen ist die Augenpflege eine besonders große Herausforderung: Inhaltsstoffe wie Parfüm oder auch die Hilfsstoffe, welche die Augen reizen können, machen den dünnhäutigen zusätzlich zu schaffen. Daher eignet sich Naturkosmetik besonders gut für empfindliche Haut.

Welche Produkte helfen wirklich? nachhaltigleben.ch hat einige Produkte genauer angeschaut und auf Inhaltsstoffe geprüft. „Gewonnen“ hat den Test die Biokosma Active Augencreme mit Extrakten aus Schweizer Sonnenblumensprossen und Rosskastanien sowie parfümfrei. Weiterhin empfohlen werden die Dr. Hauschka Augencreme mit Avocado, Macadamianuss und Sanddorn und die Farfalla Aloe-Shea Augenfluid mit wohltuender Aloe Vera, Sheabutter, pflanzlicher Hyaluronsäure und exotischen Früchten.

Augenpflege gegen Falten: Was sagen die Tests?

Viele Anti-Aging-Produkte versprechen wahre Wunder gegen Linien im Gesicht. So sparen die Hersteller auch bei Augencremes nicht mit aufwändiger Werbung. Können Anti-Aging-Produkte tatsächlich Augenringe verschwinden lassen oder bei der Faltenbehandlung helfen? Ökotest (zitiert von Nachhaltigleben) sagt „Nein“, denn die Hersteller konnten gar nicht aufzeigen, wie genau die meist teuren Produkte helfen sollen. Oder falls Verbesserungen festgestellt wurden, lagen sie im Mikrometerbereich (ein Mikrometer = 0,0001mm).

Mit Koffein und Retinol gegen geschwollene Augen

Die Expertenrunde von RNZ.de scheint da anderer Meinung zu sein: Sie sagen, dass Koffein und Retinol „für eine glattere, straffere Augenpartie sorgen, da diese Stoffe hautstraffend und anregend wirken“. Besonders gegen geschwollene Augen und Augenringe werden die Inhaltsstoffe eingesetzt.

Hinter Retinol verbirgt sich Vitamin A: Es baut das Bindegewebe auf und hemmt Enzyme, die Kollagen abbauen. Bei den Begriffen Methicone oder Dimethicone handelt es sich um Silikone, die feine Falten auffüllen sollen. Experten empfehlen Pflegeprodukte mit SIlikonen jedoch nicht, weil sie sich wie ein Film über Poren legen: Die Haut atmet nicht mehr frei und regeneriert sich dadurch schlechter.

Die im Text genannten Augenpflege-Produkte bei Codecheck:

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 1 Stimme

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

augencreme
Die Technik macht den Unterschied –
Sheet-Maske Tuchmaske
Silikone und Parabene statt Pflege –
hagebutten
Feuchtigkeitsspender mit Anti-Aging-Effekt –

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

4 Meinungen

mode2

Warum wird kaum faire Mode gekauft?

Fehlende politische Initiative, schlechtes Design – oder alles gar nicht so schlimm? Wir haben bei verschiedenen Akteuren nachgefragt, wieso immer noch so wenig faire Mode gekauft wird.

Faltenfrei durch Tierversuche

botox4

Warum Botox unethisch ist

Botox ist weltweit ein Riesengeschäft. Dass es sich bei Botulinumtoxin um eine hochgiftige Substanz handelt, scheinen Schönheitssüchtige jedoch zu verdrängen. Und es gibt noch ein weiteres Problem: die damit verbundenen Tierversuche. 2015 mussten allein in Europa 350.000 bis 400.000 Mäuse für Botox-Spritzen qualvoll sterben.

Teilweise verboten

Creme Haut

In Duschgel, Shampoo und Creme: Problemstoff Methylisothiazolinon

Du kaufst bewusst ein und versuchst, bedenkliche Inhaltsstoffe zu vermeiden? Du machst einen großen Bogen um aluminiumhaltiges Deo, Shampoo mit Silikonen oder Cremes mit Parabenen? Auch die Hersteller haben diesen Trend erkannt und werben mit Versprechen wie „frei von Duftstoffen“ oder “ohne Silikone”. Jedoch sind viele weitere bedenkliche Inhaltsstoffe im Umlauf, deren Namen Du kennen solltest: zum Beispiel Methylisothiazolinon.

Umwelt

autos

Stickstoffdioxid: Hier ist die Luft besonders belastet

Die Luftqualität in vielen deutschen Städten ist besorgniserregend. Neben Feinstaub spielt dabei vor allem Stickstoffdioxid eine große Rolle. Woher die hohe Belastung kommt, was sie für Probleme mit sich bringt und welche Gegenden besonders stark betroffen sind, erfährst Du hier.