Vegetarier erkranken seltener an Darmkrebs

Studie zeigt

Vegetarier erkranken seltener an Darmkrebs - Studie zeigt

Vegetarisch kochen

von

Darmkrebs zählt in Deutschland zu den tödlichsten und häufigsten Tumorerkrankungen. Einen Schutz vor dieser Erkrankung ist möglicherweise eine fleischlose Ernährung. Doch weshalb?

Die Wahl für eine vegetarische Ernährung kann verschiedene Gründe haben. Einmal um die Massentierhaltung nicht zu unterstützen: Schweine und Hühner werden in Massen gehalten, unter unvorstellbaren Lebensbedingungen werden sie bis zu ihrem Tode gemästet. Um Erkrankungen zu vermeiden wird den Tieren Antibiotika nach dem Gießkannenprinzip verabreicht. Viele Menschen streichen deshalb Fleisch von ihrer Speisekarte.

Zum anderen wollen Vegetarier aber auch etwas für ihre Gesundheit tun. Eine aktuelle Studie unterstützt diese Meinung in Hinblick auf Darmkrebs.

Studie: Vegetarier leben gesünder

Der Forscher Michael Orlich von der Loma Linda Universität in Kali analysierte die Daten von mehr als 77 000 Erwachsenen. Knapp die Hälfte der Teilnehmer ernährte sich vegetarisch. Sie wurden durchschnittlich 7,5 Jahre beobachtet, 490 Teilnehmer erkrankten an einem bösartigen Tumor. Die Beobachtungen der Forscher: Bei den Vegetariern war das Risiko geringer, an einer der beiden Krebsarten zu erkranken. Im Schnitt zählten die Forscher bei ihnen 22 Prozent weniger Krebsfälle als bei den Nichtvegetariern. Besonders selten traf es jene Teilnehmer, die auf Fleisch verzichteten, aber mindestens einmal im Monat Fisch verspeisten. Sie hatten den Berechnungen zufolge ein 43 Prozent geringeres Risiko als die Nichtvegetarier.

Risiko rotes Fleisch

Studien belegen zudem, dass der Konsum von rotem und verarbeitetem Fleisch mit einem erhöhten Risiko für Darmkrebs einhergehen kann. Wer viele Ballaststoffe ist, erkrankt hingegen seltener. Generell müssen sich Vegetarier nicht um ihre Gesundheit sorgen, denn ein bewusster, geringer Fleischkonsum zahlt sich meistens aus: Sie haben seltener Herzinfarkte, Diabetes und leben häufig länger als Fleischesser. Das könnte aber auch am allgemein gesünderen und bewussteren Lebensstil liegen, den Vegetarier pflegen.

Quelle: Spiegel.de

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.3/5 4 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Küche putzen - gegen Keime
Gesundheit –
Schöne Lupine
Mehl-, Fleisch- und Milchersatz: Allzweckpflanze Lupine –
Veganism
Gesunde Ernährung –

Kleiner Tropfen, große Wirkung

MUTI Campaign VitaliGelwich 2 31
Anzeige

Mit diesem Serum strahlt die Haut

Ein Serum kann vieles besser als eine herkömmliche Creme. Tatsächlich vermag das hochkonzentrierte Wirkstoffpaket einem fahlen Teint neuen Glow zu verleihen, Pigmentflecken zu eliminieren oder auch Falten mindern. Wir verraten hier, wie genau das funktioniert und welches Serum das für Deine Haut Richtige ist.

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Dexpanthenol

creme

Wie sinnvoll ist Provitamin B5 in unserer Kosmetik?

Dexpanthenol bzw. Provitamin B5 ist vor allem als Wirkstoff aus Wund- und Heilsalben bekannt. Doch auch immer mehr Shampoos, Cremes oder Seren werden heute mit “Provitamin B5” beworben. Erfahre hier, wie dieser Inhaltsstoff wirkt und warum er auch zur Faltenbekämpfung oder Deine sonnengestresste Haut genau das Richtige ist.