Umweltfreundlich: Mach Dein Waschmittel aus Efeu

Alternativen zu konventionellen Waschmitteln

Umweltfreundlich: Mach Dein Waschmittel aus Efeu - Alternativen zu konventionellen Waschmitteln

efeu2

von

Viele herkömmliche Waschmittel schaden der Umwelt. Wir zeigen Dir Alternativen und erklären, wie Du in Zukunft Dein eigenes Waschmittel aus Efeu herstellen kannst.

Was ist das Problem an vielen herkömmlichen Produkten?

Zum einen stellen bereits die häufig aus Plastik bestehende Verpackung an sich sowie der Transportweg eine Umweltbelastung dar.

Besonders kritisch wird es jedoch, sobald das Waschmittel ins Abwasser gelangt, da viele Inhaltsstoffe in Kläranlagen nicht herausgefiltert werden können. Zu diesen zählen unter anderem Duftstoffe, die die zweithäufigste Ursache für Kontaktallergien darstellen – oder Füllstoffe. Als Füllstoff wird in vielen Pulver-Waschmitteln Natriumsulfat – also Salz – eingesetzt. Ungefiltert gelangt dieses in Gewässer, lässt diese versalzen und so pflanzliche und tierische Lebewesen in mineralstoffarmen Umgebungen absterben.

Antibakterielle Inhalts- und Konservierungsstoffe enthalten zudem Biozide, die gegen bestimmte Bakterien wirken sollen, jedoch ungewollt auch in Gewässern sehr kleine Lebewesen schädigen oder abtöten. Hinzu kommen Tenside und Produkte mit Mikroplastik.

waschmitel

Welche Alternativen gibt es?

Natürlich kannst Du anstelle von herkömmlichen auf eine große Produktvielfalt von ökologischen Waschmitteln zurückgreifen, jedoch wirst Du auch hier nur selten um Einwegverpackungen herumkommen. Auch die Transportwege fallen bei ihnen nicht weg.

Deshalb: Hast Du Dir schon überlegt, Dein eigenes Waschmittel herzustellen? Zwar brauchst Du etwas mehr Geduld und Zeit, jedoch schonst Du so die Umwelt und oftmals auch Deinen Geldbeutel. Beispielsweise eignen sich Waschnuss, Ringelblume und Efeu sehr gut zur Verwendung als Waschmittel.

Die im Efeu enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe – die Saponine – reduzieren die Oberflächenspannung des Wassers, sodass das Waschwasser besser eindringen und den Schmutz aus den Fasern entfernen kann.

Im Gegensatz zu vielen anderen Pflanzen ist der Vorteil von Efeu, dass es nicht nur saisonal, sondern das gesamte Jahr über wächst!

Efeu-Waschmittel selbst herstellen

Du brauchst: Ein großes Schraubglas, circa 60 Gramm Efeu-Blätter, 600 Milliliter Wasser und bei Bedarf einen Teelöffel Waschsoda.

  1. Blätter zerkleinern und in Topf geben.
  2. Optional: Um Keime abzutöten und für eine höhere Fettlösekraft kannst Du zusätzlich einen Teelöffel Waschsoda verwenden.
  3. Gieße nun kochendes Wasser dazu und lass das Efeu etwa fünf Minuten unter Rühren ziehen.
  4. Abgekühlen lassen und Flüssigkeit mit Hilfe eines Siebs in das Schraubglas füllen.

Alternativ kannst Du die Efeu-Blätter auch in einem Wäschesäckchen oder einem zugeknoteten Strumpf direkt zu Deiner Wäsche hinzugeben.

Wie Du Dein Efeu-Waschmittel anwendest:

  • Verwende circa 200 Milliliter pro Waschgang.
  • Da Du auf Natur pur setzt anstatt auf Konservierungsstoffe: am besten vor der Verwendung frisch herstellen oder in wenigen Tagen verbrauchen. Wenn Du es im Kühlschrank lagerst, hält es sich länger.
  • Wäschst Du Kleidung aus Seide oder Wolle, solltest Du auf Waschsoda verzichten, da die Fasern sonst aufquellen.
  • Sehr hartes Wasser kann die Waschfähigkeit der Saponine heruntersetzen – daher ist es in einem solchen Fall sinnvoll, die Waschmaschine häufiger mit Essig zu entkalken oder auch mehr Efeu zu verwenden.
  • Bei sehr heller Wäsche besteht die Gefahr, dass die Kleidung etwas ergraut, weshalb Du hier besser auf andere DIY-Waschmittel zurückgreifst.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.8/5 20 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

wäsche2
DIY im Haushalt –
blumen2
Ohne Chemie & Giftstoffe –
wäsche
Gut für Umwelt, Gesundheit und Geldbeutel –

Und wie Du sie in Zukunft vermeidest

A602-photo-final-medium-landscape-200

Die 5 häufigsten Fehler bei der Zubereitung von Salaten

Wir alle haben es schon einmal irgendwo gesehen: Das Meme einer Frau, die hysterisch lachend eine Schüssel voll Salat in der Hand hält. Darin befindet sich, wie sollte es auch anders sein, der immer gleiche fade Eisbergsalat und ein paar alibimäßig hineingeworfene Tomaten. Das Sinnbild des wahllos zusammengewürfelten und doch eher unspektakulären Büro-Mittagessen sozusagen. Aber keine Bange – wenn Du einige weitläufige Fehler vermeidest, wird Dein Salat tatsächlich alles andere als langweilig.

Kommt jetzt die Zuckerrevolution?

zucker

Was bedeutet der neue „Nestlé“-Zucker für den Verbraucher?

Zucker ist in aller Munde und davon viel zu viel – doch Konsumenten und auch Politik wachen auf. Erst im April hat Großbritannien eine Zuckersteuer auf zu süße Softdrinks erhoben, denn gesundheitliche Folgen wie Diabetes Typ 2 oder Übergewicht verursachen hohe Kosten im Gesundheitssystem. Aber auch die Industrie reagiert: So hat „Nestlé“ einen neuen Zucker erfunden, mit dem man für die gleiche Süße weniger Zucker braucht. Stehen wir vor einer gesunden Zuckerrevolution?

9 Gerichte, 1 Waffeleisen – wir haben den Test gemacht

A639-photo-final

Was Du mit einem Waffeleisen alles anstellen kannst

Als ich vor zwei Jahren von einer top ausgestatteten WG in eine eigene Wohnung zog, musste ich mich in den ersten Wochen mit einer recht spartanischen Küchenausstattung zufriedengeben. Ich besaß weder eine Mikrowelle noch einen Wasserkocher, die Lieferung meines neuen Herdes verzögerte sich zuverlässig wieder und wieder. Es gab nur mich, eine kleine Ladung an wirr zusammengewürfeltem Geschirr und ein Waffeleisen, von dem ich nicht einmal wusste, wie es in eine meiner Umzugskisten gelangt ist.