Anzeige
Anzeige

Strahlehaut durch Sprudelwasser

Peeling mit Mineralwasser – bringt's das?

Strahlehaut durch Sprudelwasser - Peeling mit Mineralwasser – bringt's das?

Sprudelwasser für Strahlehaut

von

Aus Asien schwappt ein einfach-verblüffender Trend nach Europa: Peeling mit Mineralwasser. Lasst uns abtauchen!

Anzeige

Einfacher kann die Schönheitspflege fast nicht mehr sein: Statt Tiegelchen, Tübchen und Wattebausch nimmt man einfach das Sixpack Mineralwasser aus dem Supermarkt zur Hand - es darf sogar die Budget-Variante sein. Japanerinnen und Koreanerinnen schwören darauf, eine große Schüssel mit zimmerwarmem Mineralwasser zu füllen und den Kopf 20 bis 30 Sekunden unter Wasser zu halten. Kling etwas seltsam?

Der Grund: Viele Peelings sind recht aggressiv und greifen mittels ihren Kügelchen oder Körnchen die Haut eher an, indem sie sie zerkratzen. Da schont Mineralwasser die Haut schon viel eher. Außerdem spart man noch richtig Geld, wenn man statt Shiseido-Peeling zu Aldi-Sprudel greifen kann.

Sauerstoff-Behandlung für alle Hauttypen geeignet

Das Prickelwasser soll angeblich wie eine Mikrobürste wirken: Es reinigt die Poren, entfernt Hautschuppen und regt die Blutzirkulation an. Sogar Sensibelchen können Mineralwasser zur Tiefenreinigung verwenden, denn keine bösen Inhaltsstoffe können das Hautklima vergiften.

Das Beste: Das Co2 im Wasser versorgt das Gesicht noch mit ordentlich Sauerstoff. Und der macht uns bewiesenermaßen schöner: Spas und Kosmetikstudios in aller Welt bieten Sauerstoffbehandlungen an. Auch Pflegeserien, insbesondere aus Asien, enthalten mittlerweile Sauerstoff-Partikel.

Dir gefällt Wasser als Schönheitsmittel? Dann probiere doch auch mal ein Kamillen-Dampfbad bei Akne oder sonstiger Problemhaut: Dazu brühst du dir Kamillentee auf, füllst ihn in eine Schüssel um und schlüpfst mit dem Kopf unter ein Handtuch: Der Wasserdampf öffnet die Poren und die Kamille wirkt entzündungshemmend.

Quelle: bunte.de

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
3.6/5 5 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

nägel
Für schöne Hände –
frau2
Aufwachen und frisch fühlen –
frau2
Entzündungen vermeiden –

Plastic-free

Plastik Müll

15 things we should not buy for environmental reasons

Our awareness of sustainable consumption has increased significantly in recent years. When shopping, we pay attention to the origin, packaging and ingredients of a product. The list is endless: Here are 15 examples of products that cannot withstand ecological criteria.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?