Stiftung Warentest testet Sonnencremes – aber was ist mit Nanopartikeln?

Lidl-Produkt gewinnt

Stiftung Warentest testet Sonnencremes – aber was ist mit Nanopartikeln? - Lidl-Produkt gewinnt

sonne eincremen

von

Die Stiftung Warentest hat auch dieses Jahr Sonnenschutzmittel getestet. Die Lidl-Eigenmarke hat dabei im Test überzeugt. Allerdings berücksichtigen die Ergebnisse keine Nano-Partikel in der Inhaltsstoff-Liste.

Es ist sommerlich heiß und die Sonne scheint prächtig – das bedeutet, dass die Tube Sonnencreme immer mit dabei sein sollte. Doch welche?

Die Stiftung Warentest benennt einen eindeutigen Testsieger. Die Sonnencreme „Sun Sonnenmilch Classic“ von Cien (Lidl) überzeugt in Sachen Preis (0,92 Cent pro 100 Milliliter), Sonnenschutzfaktor und Feuchtigkeitspflege. Insgesamt schützen 16 der 17 Produkte sehr gut vor UV-Strahlen. Im Gegensatz zu früheren Testergebnissen oder Tests mit anderen Produkten gab es keine Probleme mit Mineralölrückständen (MOSH) oder Keimen.

Die Stiftung Warentest gibt zudem noch den Tipp, dass man mit Sonnencremes großzügig umgehen sollte – also lieber reichlich aufträgt. Als guter Maßstab gelten 40 Milliliter (6 EL) für den Körper eines 1,80 m großen Mannes.

adessa-cosmetics-sonnenbrand

Codecheck-App: Eingebundener Nanofilter

Stiftung Warentest hat bei diesem Test allerdings nicht berücksichtigt, dass auch Nanopartikel in einigen Produkten enthalten sind. Vier der 17 getesteten Mittel enthielten die Kleinstpartikel, von denen nicht abschließend geklärt ist, ob und wie sie sich im Körper ablagern. Die Forschungslage ist kompliziert. Vanessa Dilg, wissenschaftliche Leiterin bei Codecheck erklärt: „Die Einschätzungen zur Sicherheit von kosmetischen Inhaltsstoffen, welche Nanopartikel enthalten, beziehen sich meist nur auf die Verwendung bei gesunder Haut“.

Was passiert, wenn Nanopartikel die Haut durchdringen, bleibt weiter unklar. Der BUND warnt vor den Auswirkungen von Nanopartikeln auf Menschen und weist darauf hin, dass Laborversuche zeigten, dass Nanopartikel Erbgut oder Organe schädigen können.

Aus diesen Gründen bietet Codecheck die Möglichkeit Kosmetikprodukte, wie zum Beispiel Sonnencremes, auf Nanopartikel zu testen. Eine Auswahl von drei Sonnencremes MIT und OHNE Nanopartikel gibt es hier.

Die kompletten Ergebnisse von Stiftung Warentest finden Sie online oder in der Juli-Ausgabe der Zeitschrift.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
3.4/5 9 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

wintersport
Schutz vor Sonne und Kälte –
sonnencreme
Wenn Sonnenschutz die Spermien verwirrt –

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?