Stiftung Warentest - Kaffee schmeckt oft modrig-muffi

Stiftung Warentest - Kaffee schmeckt oft modrig-muffi -

von

Mancher Kaffee schmeckt nach einer Untersuchung der Stiftung Warentest „modrig-muffig“ oder nach „feuchter Pappe“. Die Tester probierten 31 Kaffees, darunter auch Bio- und Transfair- Produkte. Die Mischungen Tchibo Gran Cafe, Tip Gold von Metro und A&P von Kaiser's Tengelmann schnitten am »

Insgesamt wurden 20 Mischungen mit „gut“ bewertet. Am besten schnitten Bellarom Gold von Lidl und Markus Gold von Aldi Nord ab. „Diese waren auch die preisgünstigsten im Test und kosten jeweils 2,49 Euro für 500 Gramm“, sagte Warentester Hubertus Primus.

Alnatura, Gepa und Lebensbaum vorbildlich

In einer zweiten Studie versuchte die Stiftung Warentest, das soziale und ökologische Engagement der deutschen Vertreiber in den Kaffee-Anbauländern zu ermitteln - und war nur wenig erfolgreich. Die meisten der 19 getesteten Unternehmen verweigerten die Auskunft über die Herkunft ihrer Bohnen und deren Anbau-Bedingungen, berichteten die Tester.

Allein zu den Bio- und fair gehandelten Produkten waren die Tester in der Lage, umfassende Informationen zu sammeln. Die Hersteller dieser Mischungen werben damit, den Kaffeebauern garantierte Mindestpreise über dem Niveau des Weltmarktpreises zu zahlen, so dass diese ihre Lebenshaltungskosten decken können, sowie Pflanzen und Tiere in den Anbauregionen zu schützen. Die Unternehmen Alnatura, Gepa und Lebensbaum halten im Ergebnis allesamt, was sie versprechen, und erhielten daher die beste Testbewertung „Stark engagiert“.

Hygienische Bedingungen schlecht

Sie bieten laut Warentest mit kleineren Abstrichen gute Arbeitsbedingungen für die Kaffeebauern in Südamerika und die Angestellten in den Röstereien in Deutschland. Außerdem engagierten sie sich für den Umweltschutz. Darboven sowie Aldi erhielten für ihre Bio-Produkte ebenfalls die höchste Bewertung. „Das gute Ergebnis ist übrigens wesentlich auf das Engagements des von Aldi beauftragten Herstellers zurückzuführen“, sagte Testleiter Holger Brackemann. Der Discounter gebe die Verantwortung an den Hersteller in Südamerika ab.

Zur Herkunft ihrer herkömmlicher Kaffeemischungen machten diese Unternehmen wie auch die anderen 12 getesteten Hersteller kaum Angaben. Als einziger Anbieter lud Aldi Nord die Tester auf Plantagen der herkömmlichen Mischung Markus Gold Kaffee ein. Dort seien die hygienischen Bedingungen für die Arbeiter schlecht gewesen, hieß es.

Quelle: FAZ.net

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

0/5 0 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Kaffee pflücken
Exotisch –
Kaffeepause machen
Fit durch den Tag –
kaffeesatz peeling
News –

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

DDAC & Duftstoffe

Wäsche Waschmittel

Wie sinnvoll sind Hygienespüler und -waschmittel?

Die Sorge vor Keimen ist groß. Gerade wenn Babykleidung, Sportoutfits oder Unterwäsche gewaschen werden, kommen häufig Hygienespüler und -waschmittel zum Einsatz. Bei Textilien, die nur geringe Temperaturen aushalten, sollen diese speziellen Mittel für hygienische Sauberkeit sorgen und unerwünschte Bakterien abtöten. Doch sind diese Maßnahmen wirklich notwendig? Wir haben für Dich nachgeforscht!

Worauf Du achten musst

zahnbürste

Diese versteckte Angabe auf Deiner Zahnpasta ist wichtig

Auf was achtet ihr beim Zahnpasta-Kauf? Geschmack, Schaumbildung und ein hoher Fluoridanteil sind oft ausschlaggebend, wichtig ist aber auch der RDA-Wert. Der gibt an, wie stark die Zahncreme den schützenden Zahnschmelz abreibt. Wie hoch darf dieser maximal sein und welche Zahncremes sind am besten geeignet?

„Magic Cleaning”

küche

Detox für Deine Küche: 8 Schritte

Du kannst deinem gesunden Lebensstil etwas nachhelfen und dich inspirieren, indem du deine Küche anpasst. Die Umgebung spielt eine große Rolle und beeinflusst deine Angewohnheiten, also macht es Sinn, deine Küche ganz persönlich, attraktiv und simpel zu gestalten. Dafür brauchst du nur das einfache Konzept von “Magic Cleaning” oder auch “Space Clearing” genannt, anzuwenden. Entrümpelung und Organisation helfen dir dabei, einen gesunden Lebensstil aufrecht zu erhalten.