Statt Zucker – schon mal mit Mesquite-Pulver gesüßt?

Superfood

Statt Zucker – schon mal mit Mesquite-Pulver gesüßt? - Superfood

mesquite

von

Schon die Inkas sollen das Superfood Mesquite geschätzt haben. Das Pulver ist mit seinem karamellligen Geschmack viel mehr als eine bloße Alternative für Zucker. Auch seine wertvollen Inhaltsstoffe überzeugen. So gesund kann Süßen sein!

Was ist Mesquite?

Mesquite, das den lateinischen Namen Prosopis trägt, ist ein Süßungsmittel, das aus dem Mesquite-Baum gewonnen wird. Dieser gehört zu den Hülsenfrüchten und wächst in heißen, trockenen Regionen. Ursprünglich stammt er aus Nord- und Südamerika, Afrika sowie Südasien.

Dort wird Mesquite-Pulver bereits seit Jahrtausenden als gesundes Süßungsmittel geschätzt. Schon die Inkas und die amerikanischen Ureinwohner sollen es für verschiedene Zwecke verwendet haben.

Für das süße Mesquite-Pulver wird die Mesquitefrucht beziehungsweise die Bohne des Baumes getrocknet und gemahlen.

mesquite

So schmeckt Mesquite

Der Geschmack von Mesquite wird als karamellig-malzig bis zimtig beschrieben. Deshalb eignet sich Mesquite-Pulver sehr gut zum verfeinern von Süßspeisen, Smoothies und Granola.

Tipp: Mesquite-Pulver kann auch als glutenfreier Mehlersatz zum Backen verwendet werden.

Gesundes Superfood

Das Superfood ist reich an Ballaststoffen, wodurch es zu einer gesunden Verdauung und einem längeren Sättigungsgefühl beiträgt. Durch den hohen Gehalt an pflanzlichen Proteinen von rund 11 bis 17 Prozent unterstützt Mesquite auch den Muskelaufbau.

Sein niedriger glykämischer Index verhindert das schnelle Ansteigen des Blutzuckerspiegels. Somit wird den „lästigen Tiefs“ nach dem Genuss von herkömmlichem Zucker vorgebeugt.

Darüber hinaus enthält das Superfood viele Mineralstoffe, darunter Kalzium, Magnesium, Zink, Eisen und Kalium.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
3.7/5 3 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

avocado
Nicht wegwerfen –
dinkel2
Vitamine, Mineralstoffe, Fettsäuren –

UmweltBank

Sparschweine-im-Gras 650x286- - Florian Schultz (1)
Anzeige

Wie Du mit kluger Geldanlage die Umwelt schützen kannst

Die Umwelt schonen und nachhaltig Leben – das wollen immer mehr Menschen. Im Alltag kaufen viele daher regionale Bio-Produkte ein oder steigen auf Ökostrom um. Doch damit hört ein umweltfreundlicher Lebensstil nicht auf. Wusstest Du, dass Du auch Dein Geld nachhaltig und ökologisch sinnvoll anlegen kannst?

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Umwelt

essen

CO2-Bilanz: Wie umweltfreundlich ernährst Du Dich?

Autofahren belastet das Klima, das weiß jeder. Aber auch Lebensmittel können Deine CO2-Bilanz in die Höhe treiben: Warum das so ist, welche heimlichen CO2-Sünden auf deutschen Tellern liegen und wie sich die persönliche CO2-Bilanz verbessern lässt, verrät dieser Artikel.