Anzeige
Anzeige

Statt Plastikfolie: Schon dieses Naturprodukt probiert?

DIY

Statt Plastikfolie: Schon dieses Naturprodukt probiert? - DIY

Frischhaltefolie

von

Frischhaltefolie aus Plastik ist praktisch — aber leider nicht gerade umweltfreundlich, denn es entsteht jede Menge Müll. Die Lösung: Bienenwachstücher. Sie bestehen aus natürlichen Materialien und sind wiederverwendbar. Zudem lassen sie sich selbst herstellen. Auch eine vegane Variante ist möglich.

Anzeige

Für alle, die sich eine nachhaltigere Lösung zum Abdecken und Einpacken von Speisen wünschen gibt es gute Nachrichten: Bienenwachspapier!

Die Verwendung ist genial: Durch die Körperwärme wird das Wachs elastisch und schmiegt sich ähnlich wie Frischhaltefolie an Schüsseln und Co. an und verschließt sie luftdicht. Zum Einsatz kommen dabei ausschließlich natürliche Materialien.

Zudem kann die natürliche Plastikfolie immer wieder mit lauwarmem Wasser abgewischt werden, sie ist also wiederverwendbar!

Bienenwachstücher selber machen

Noch besser für Geldbeutel und Umwelt ist es, sich seine eigenen Bienenwachstücher herzustellen.

Das ist gar nicht schwer und besonders nachhaltig, denn man kann sogar – falls vorhanden – Reste von Naturwachskerzen und Baumwoll- oder Leinenstoffen wiederverwenden. Das ist Upcycling vom Feinsten!

Und so geht’s:

  • den Stoff (Baumwolle, Leinen oder Hanf) aufs Backblech legen (Backpapier darunter nich vergessen)
  • den geriebenen Wachs gleichmäßig über den Stoff streuen
  • bei 90 Grad in den Ofen
  • das verlaufene Wachs mit einem Pinsel gleichmäßig verstreichen, ggf. nachstreuen
  • das Tuch zum Trocknen aufhängen

Tipp: Es gibt auch eine vegane Alternativen

Statt Bienenwachs kannst Du auch Carnauba- oder Candelillawachs verwenden!

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 1 Stimme

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Ökostrom
Saubere Energie –
pflanze
Hier findest Du Inspiration –

Plastic-free

Plastik Müll

15 things we should not buy for environmental reasons

Our awareness of sustainable consumption has increased significantly in recent years. When shopping, we pay attention to the origin, packaging and ingredients of a product. The list is endless: Here are 15 examples of products that cannot withstand ecological criteria.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?