So wirst du geschwollene Beine los

Geschwollene Waden im Sommer? Das hilft!

So wirst du geschwollene Beine los - Geschwollene Waden im Sommer? Das hilft!

Geschwollene Beine - das hilft

von

Wir lieben das Sommerwetter. Doch die Hitze macht unseren Beinen mit Schwellungen und Wassereinlagerungen zu schaffen. Diese Tipps helfen.

Im englischen gibt es dieses Unwort: „Cankles“. Es beschreibt den Zustand, wenn die Wade, verursacht durch Schwellungen oder Wassereinlagerungen, nahtlos in das Fussgelenk übergeht -„cankles“ ist eine Kombination aus „Calves“ und „ankles.“ Aber wie werden wir geschwollene Waden aber wieder los, wenn sie erst mal da sind?

Hitze und mangelnde Bewegung

Die Ursache von geschwollenen Beinen und Füssen im Sommer ist die Hitze: Die Körper-Erwärmung stört die Zirkulation von Blut und Wasser im Körper, vor allem in den unteren Extremitäten. Wenn man sich dann noch wenig bewegt und den größten Teil des Tages im Sitzen verbringt, können die Schwellungen ziemlich massiv werden. Da ist Soforthilfe gefragt.

Die ersten Maßnahmen: Wasser trinken, mehr bewegen und keine engen Schuhe anziehen. Dann geht’s den Schwellungen sofort an den Kragen.

Diese Tipps nehmen in der Umsetzung zwar etwas mehr Zeit in Anspruch, helfen aber top.

Regelmäßig Sport

Vielleicht kannst du noch etwas Zeit frei schaufeln, um ein regelmäßiges Sportprogramm in deinen Tag einzubauen. Denn Bewegung fördert die Durchblutung und lässt Schwellungen verschwinden. Wenn du den ganzen Tag im Büro arbeitest, kannst du dich auf deine Zehenspitzen stellen, auch so durchbluten die Beine besser.

Kühlen und Kühlprodukte

Schwellungen kann man auch vorbeugen: Eine Wechseldusche für die Beine am Morgen (und Abend) wirkt Wunder. Nach der Arbeit kannst du beispielsweise in den kühlen See hüpfen. Kennst du das Venengel von A.Vogel mit Rosskastanie? Es kühlt Schwellungen sofort und lässt sie verschwinden.

Eine weitere Produktgruppe, die wir empfehlen können: Kühlgels für Schwangere, zum Beispiel Venadoron von Weleda.

Ein Wort zum Schuhwerk

An heißen Tagen solltest du flache und weite Schuhe wählen, welche die Füße entlasten. Hohe Schuhe sorgen durch die Stellung des Fußes dafür, dass die Wadenmuskulatur die Venen zusammendrückt. Das stört die Blutzirkulation.

Kompressionsstrümpfe und Ernährung

Die guten alten Kompressionsstrümpfe sorgen ebenfalls dafür, dass aufgestaute Flüssigkeit in den Gelenken verschwindet. Wenn das Problem aber länger besteht, solltest du deine Ernährung checken: Isst du zu viel Salz? Denn Salz veranlasst den Körper, Wasser zurückzuhalten.

Quelle: womenshealthmag.com

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
1/5 1 Stimme

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

schwimmen
Gesundheit –
Couch Potato
Hoch vom Sofa! –
Rost in Mineralwasser gefunden
Stiftung Warentest –

Kleiner Tropfen, große Wirkung

MUTI Campaign VitaliGelwich 2 31
Anzeige

Mit diesem Serum strahlt die Haut

Ein Serum kann vieles besser als eine herkömmliche Creme. Tatsächlich vermag das hochkonzentrierte Wirkstoffpaket einem fahlen Teint neuen Glow zu verleihen, Pigmentflecken zu eliminieren oder auch Falten mindern. Wir verraten hier, wie genau das funktioniert und welches Serum das für Deine Haut Richtige ist.

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Neue Studie

food-salad-healthy-vegetables

Sind Bio-Lebensmittel besser für das Klima?

Je veganer die Ernährung, desto größer die ökologischen Pluspunkte durch Bio-Landwirtschaft – besonders für’s Klima. Das zeigt eine neue Studie des Journals „Frontiers in Nutrition“. Die Wissenschaftler nehmen erstmals echte Speisepläne von über 40.000 Menschen unter die Lupe. Und die Ökobilanz der Zutaten gleich dazu.

Gut für Haut & Haar

kaffee

Beauty aus der Bohne: Kaffee als Naturkosmetik

Kaffee zählt zu den ältesten und bewährtesten Muntermachern weltweit. Doch auch im Kaffeesatz und in (k)altem Kaffee stecken ungeahnte Kräfte: Das „schwarze Gold“ hat eine natürliche Anti-Aging-Wirkung, fördert das Haarwachstum und lindert Augenringe. Wieso Du Kaffeesatz vor der Tonne retten solltest und wie Du ihn als Naturkosmetik verwenden kannst, erfährst Du hier.