Anzeige
Anzeige

So versorgst Du Deinen Körper ausreichend mit Jod

Lebenswichtiges Spurenelement

So versorgst Du Deinen Körper ausreichend mit Jod - Lebenswichtiges Spurenelement

Jod Ernährung

von

Jod ist für uns lebenswichtig. Der menschliche Körper kann es nicht selbst bilden, sondern muss es mit der Nahrung aufnehmen. Wofür ist Jod zuständig und wie kannst du dich optimal mit dem Spurenelement versorgen?

Anzeige

Die wichtigste Funktion von Jod ist die Versorgung und Unterstützung der Schilddrüse. Die Schilddrüse produziert Hormone, die zum Beispiel für das Wachstum und viele Stoffwechselprozesse zuständig sind. Jod ermöglicht die Bildung dieser Hormone in der Schilddrüse. Bei einem Jodmangel wird die Schilddrüse nicht optimal versorgt. Der Körper entwickelt zunächst eine Überfunktion, um den Mangel auszugleichen. Ein Kropf sowie Knoten an der Schilddrüse können die Folge sein, die Bildung der wichtigen Hormone ist gestört, die Stoffwechselprozesse funktionieren nicht mehr reibungslos. Ein Jodmangel in der Schwangerschaft kann das Wachstum des Kindes beeinträchtigen.

200 Mikrogramm pro Tag

Ärzte empfehlen daher die tägliche Aufnahme von 200 Mikrogramm Jod über die Nahrung, um einem Jodmangel vorzubeugen. Jod ist vor allem in Seefisch enthalten, zum Beispiel Seelachs oder Scholle. Auch andere tierische Eiweißprodukte wie Eier und Milchprodukte enthalten genügend Jod. Doch auch bei veganer Ernährung lässt sich auf ausreichende Jodzufuhr achten.

Mikroplastik in Speisesalz

Viele unserer Speisesalze sind mit Jod angereichert. Vegetarier und Veganer sollten also unbedingt zum Jodsalz greifen. Leider sind die Böden in Deutschland eher jodarm, weshalb darauf angebautes Getreide und Gemüse wenig bis kein Jod enthält. Importierte jodhaltige Lebensmittel können daher eine gute Ergänzung sein. So bessern Meeresalgen wie Nori (wird gerne für Sushi verwendet) den Jodhaushalt auf. Die „Albert Schweitzer Stiftung“ empfiehlt vor allem in Schwangerschaft und Stillzeit jodhaltige Nahrungsergänzungsmittel, um bei veganer Ernährung die ausreichende Jodzufuhr sicherzustellen. Eine Überversorgung sollte jedoch gleichermaßen vermieden werden wie ein Mangel.

Mit diesen Tipps bist du auch bei pflanzlicher Ernährung optimal mit Jod versorgt. Bei Unsicherheit solltest Du Deinen Arzt fragen.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
2.7/5 3 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

rhababer
Stumpfe Zähne und Nierensteine –
Himalayasalz
Edelsalz oder einfach nur Salz? –
Lebensmittel gesund Mineralstoffe
Mangelerscheinungen vorbeugen –

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.

RDA-Wert

Mikroplastik in Zahnpasta

Diese versteckte Angabe auf Deiner Zahnpasta ist wichtig!

Auf was achtet ihr beim Zahnpasta-Kauf? Geschmack, Schaumbildung und ein hoher Fluoridanteil sind oft ausschlaggebend, wichtig ist aber auch der RDA-Wert. Der gibt an, wie stark die Zahncreme den schützenden Zahnschmelz abreibt. Wie hoch darf dieser maximal sein und welche Zahncremes sind am besten geeignet?