So lagerst Du Obst richtig

Gegen Lebensmittelverschwendung

So lagerst Du Obst richtig - Gegen Lebensmittelverschwendung

früchte

von

Etwa 82 Kilogramm Lebensmittel landen bei jedem Deutschen jährlich in der Tonne. Den größten Anteil daran haben Obst und Gemüse, obwohl vieles davon noch verzehrt werden könnte. Mit der richtigen Aufbewahrungstechnik bleiben Äpfel, Mango und Co. länger frisch!

Bei der Lebensmittellagerung wird leider immer noch sehr viel falsch gemacht. Gerade hier lohnt es sich jedoch anzusetzen, denn Obst und Gemüse lassen sich mit den richtigen Tricks länger frisch halten. Das spart sogar Geld.

Denn von den gekauften Lebensmitteln schmeißen wir jedes achte weg und damit auch rund 235 Euro im Jahr gleich mit in die Tonne! Das geht doch besser …

Obst

Vorsicht vor Reifegasen bei bestimmten Obstsorten

Äpfel, Mangos, Pflaumen, Bananen, Avocados oder Tomaten sollten beispielsweise nicht zusammen mit anderen Obst- und Gemüsesorten aufbewahrt werden. Sie stoßen nämlich das Reifegas Ethylen aus, welches die Früchte nachreifen lässt.

Dabei beeinflusst es aber nicht nur den eigenen Reifeprozess, sondern auch den der umliegenden Obstsorten. Damit die Früchte nicht so schnell verderben, sollte man sich zwei Obstkörbe anschaffen und besagte Sorten getrennt voneinander lagern.

Äpfel

Heimisch liebt es kühl, Exoten mögen‘s warm

Doch der Obstkorb ist nicht für alle Früchte der perfekte Wohlfühlort. Generell gilt: heimische, regionale Sorten mögen’s eher kühl, exotische Früchte fühlen sich in warmen Umgebungen wohl. Ananas, Mangos und Trauben gehören also ins Körbchen, lediglich Kiwis und Feigen halten es kurze Zeit im Kühlschrank aus.

Gewürfelte Mango

Avocados

Feste Avocados lässt man am besten bei Zimmertemperatur weiter reifen. Sind sie bereits angeschnitten hilft etwas Zitronensaft gegen die Bildung brauner Stellen, luftdicht verpackt halten sie sich noch einige Tage im Kühlschrank.

Gurke und Paprika

Beim Gemüse sind vor allem stark wasserhaltige Sorten, wie Gurke und Paprika sehr kälteempfindlich – der Kühlschrank ist hier Tabu, sonst droht nach wenigen Tagen der Kältebrand. Am besten halten sie sich bei Temperaturen zwischen zehn und 12,5 Grad Celsius.

Power Paprika

Beeren und Kirschen

Beeren und Kirschen mögen’s lieber kalt. Erdbeeren sollten auf jeden Fall im Kühlschrank gelagert werden, die große Oberfläche ist nämlich besonders empfindlich und bietet Keimen und Schimmel bei Zimmertemperatur die perfekte Brutstelle.

Äpfel

Auch Äpfel sind Kandidaten für die Kühlung. Unter acht Grad fühlen sie sich am wohlsten. Luftdicht verpackt in einem Frischhaltebeutel bleiben sie sogar mehrere Wochen lang frisch.

Das gleiche gilt für bereits angeschnittenes Obst. Keime und Bakterien können sich hier besonders gut ausbreiten, deshalb in Boxen oder Frischhaltebeuteln im Gemüsefach aufbewahren, denn Kälte verhindert das Keimwachstum!

apfel

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 2 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

salat
Lebensmittel richtig lagern –
fleisch
Mikrowelle, Kühlschrank oder doch Zimmertemperatur? –

Umfrage

schmetterling 3
Anzeige

Hilf mit Produkte nachhaltiger zu gestalten

Wir wollen zusammen mit Dir dafür sorgen, dass Produkte in Zukunft noch gesünder und nachhaltiger produziert werden. Dazu arbeiten wir u.a. mit dem BUND, WWF, Greenpeace, weiteren Partnern und auch mit den Herstellern auf Projektbasis zusammen.

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?