Anzeige
Anzeige

So gesund ist Knoblauch

Herzprobleme, Haarausfall, Akne, Erkältung

So gesund ist Knoblauch - Herzprobleme, Haarausfall, Akne, Erkältung

So gesund ist Knoblauch

von

Knoblauch ist der Star in der Mittelmeerküche und das aus gutem Grund: Er ist sehr gesund! Doch auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern wird gerne mit der Superknolle gewürzt, weil sie gleich für mehrere Körperfunktionen besonders gut ist.

Anzeige

Die weiße Knolle ist nicht bei allen beliebt. Vor allem diejenigen, denen der Atem eines Knoblauch-Liebhabers beißend entgegenschlägt, wünschen sich eine Verbannung des Übeltäters in einen abgeschotteten Raum. Knoblauch ist jedoch sehr gesund und hilft bei diversen gesundheitlichen Leiden.

Ob frisch, getrocknet oder als Pulver das in Knoblauch enthaltene Allicin hemmt Bakterien und wehrt Viren und Pilze wirksam ab. Außerdem wirkt es sich positiv auf die Gefäße aus und stärkt das Immunsystem. Auch bei anderen Beschwerden führt Knoblauch ebenfalls zu einer Verbesserung des Gesundheitszustands.

knoblauch

Wirkt gegen Erkältung

Knoblauchzehen enthalten wertvolles Allicin, welches den Körper während einer Erkältung beim Gesundwerden unterstützt. Für spürbare Effekte sind jedoch mehrere Zehen täglich nötig. Eine bessere Alternative sind daher Ergänzungsmittel mit Knoblauch in konzentrierter Form. Studien haben gezeigt, dass bei deren Einnahme die Anzahl der Erkältungen auf 63% reduziert wurde und auch die Anzahl der Erkältungstage von fünf auf 1,5 Tage zurückgingen.

Senkt den Blutdruck und das Risiko von Herzerkrankungen

Knoblauch als Nahrungsergänzungsmittel senkt außerdem den Blutdruck und hat dabei noch den Vorteil, dass es nicht mit dem unangenehmem Geruch verbunden ist. Die in Knoblauch enthaltenen Moleküle der Polysulfide tragen zur Entspannung der Muskeln und somit Erweiterung der Venen bei.

Bei Herzerkrankungen kann Knoblauch nachweislich deren Risiko verringern, da er den Cholesterinspiegel senkt. Dies ist vor allem der Tatsache zu verdanken, dass Knoblauch die Aktivität der cholesterinproduzierenden Enzyme in der Leber verringert.

Knobaluch gegen Haarausfall

Hilft bei Akne und Haarausfall

Das Allicin in Knoblauch stoppt Bakterien und Radikale, welche die Haut zerstören und altern lassen. Die Knolle ist daher ein adäquates Mittel gegen Aknenarben, Hautkrankheiten und Allergien.

Bei Haaren wirkt sich vor allem der hohe Schwefelgehalt positiv auf den Haarwuchs aus, da Schwefel Keratin beinhaltet, aus dem Haare bestehen. Bei Verwendung eines Knoblauchgels konnte bereits ein vermehrtes Haarwachstum nachgewiesen werden.

Knoblauch

Stärkt die Knochen und erhöht die Leistungsfähigkeit

Zink, Mangan, Vitamin B6 und Vitamin C sind wichtig für die Knochen und kommen unter anderem auch in Knoblauch vor. Besonders Mangan unterstützt die Bildung von Knochen und Bindegewebe, den Knochenstoffwechsel und die Aufnahme von Kalzium.

Außerdem erhöht Knoblauch die Leistungsfähigkeit und reduziert Müdigkeit nach körperlicher Betätigung. Besonders bei Verwendung von Knoblauchöl konnte die körperliche Leistungsfähigkeit bei Herzpatienten deutlich verbessert werden, wie auch Studien zeigen.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
2.8/5 6 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

bonbon2
Worauf Du achten solltest –
salz
Und was sind die Konsequenzen? –

Gesunde Alternativen

Joghurt

Diese Joghurts sind keine Zuckerfalle

Während dem Fettgehalt von Joghurts vermehrt Beachtung geschenkt wird, überprüfen die wenigsten den darin enthaltenen Zuckeranteil. Bis zu elf Zuckerstücke und damit die Hälfte der Tagesmenge für Erwachsene können jedoch in nur einem Becher Joghurt versteckt sein. Mit welchen Joghurts Du nicht in eine Zuckerfalle tappst und warum Bio-Varianten nicht besser sind, wir verraten es Dir.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.