So entfernst du Pestizide von Obst & Gemüse

5 einfache Tricks

So entfernst du Pestizide von Obst & Gemüse - 5 einfache Tricks

obst

von

Viele Obst- und Gemüsesorten, die wir tagtäglich im Supermarkt kaufen sind mit Pestiziden behaftet. Die chemischen Substanzen sollen Lebensmittel vor Insekten, Unkraut und Krankheiten schützen – allerdings sind sie nicht nur extrem umweltschädlich, sondern belasten auch unseren Körper.

Pestizide stehen im Verdacht Entwicklungsstörungen zu verursachen, Krebs zu erregen und das Hormonsystem aus dem Gleichgewicht zu bringen. Viele Verbraucher steigen deshalb auf Bio-Lebensmittel um, doch auch diese sind nicht immer frei von Umweltgiften.

Ist bestimmtes Obst & Gemüse besondres belastet?

Die amerikanische Nonprofit-Organisation „Environmental Working Group“ veröffentlicht jährlich eine Liste – auch „Dreckiges Dutzend“ genannt – der am stärksten mit Pestiziden belasteten Lebensmittel. Die Liste basieren auf Daten des US-Ministeriums für Landwirtschaft.

Demnach sollte man folgende Lebensmittel gründlich säubern und am besten auf Bio-Qualität achten: Erdbeeren, Nektarinen, Äpfel, Pfirsiche, Sellerie, Weintrauben, Kirschen, Spinat, Tomaten, Paprika, Cherrytomaten, Gurken.

Weniger belastete Lebensmittel hingegen seien beispielsweise Zwiebeln, Ananas, Avocado, Erbsen, Spargel, Mango, Aubergine, Kiwi und Champignons.

Obst- und Gemüsemarkt

Doch was kann ich gegen Pestizide tun?

EatMoveFeel“ hat ein paar praktische Tipps, wie ihr euer Obst und Gemüse ganz einfach von Pestiziden befreien könnt.

  1. Schälen
  2. Mit warmen Wasser waschen
  3. Salzwassergemisch: Hierzu in einer großen Schüssel Wasser und einen Teelöffel Salz auflösen und Obst & Gemüse fünf bis zehn Minuten schwimmen lassen. Anschließend nochmals gründlich mit Wasser abspülen.
  4. Essiglösung:Eatmovefeel“ empfiehlt bei Obst & Gemüse mit fester Schale (z.B. keine Beeren) auch das Einlegen in eine Essiglösung. Auch Chemikalien, welche durch die Schale durchdringen, sollen so entfernt werden. Dazu: 90 Prozent Wasser und 10 Prozent Essig mischen und das frische Obst und Gemüse etwa 15 bis 20 Minuten darin einlegen. Danach mit warmen Wasser nochmals abspülen.
  5. Anti-Pestizid-Spray: Als Tipp fünf empfiehlt „Eatmovefeel“ ein sogenanntes Anti-Pestizid-Spray aus natürlichen Lebensmitteln. Dafür eine Tasse Wasser, ein Esslöffel frisch gepressten Zitronensaft und zwei Esslöffel Backpulver gut vermischen und in eine Sprühflasche füllen. Die Lebensmittel einsprühen, kurz einwirken lassen und danach mi Wasser reinigen. Fertig.

Histamin-Obst

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4/5 6 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Nagellackentferner
Aceton & Ethylacetat –
spinat
Gesundheitsschädliche Pestizide –

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

DDAC & Duftstoffe

Wäsche Waschmittel

Wie sinnvoll sind Hygienespüler und -waschmittel?

Die Sorge vor Keimen ist groß. Gerade wenn Babykleidung, Sportoutfits oder Unterwäsche gewaschen werden, kommen häufig Hygienespüler und -waschmittel zum Einsatz. Bei Textilien, die nur geringe Temperaturen aushalten, sollen diese speziellen Mittel für hygienische Sauberkeit sorgen und unerwünschte Bakterien abtöten. Doch sind diese Maßnahmen wirklich notwendig? Wir haben für Dich nachgeforscht!

Worauf Du achten musst

zahnbürste

Diese versteckte Angabe auf Deiner Zahnpasta ist wichtig

Auf was achtet ihr beim Zahnpasta-Kauf? Geschmack, Schaumbildung und ein hoher Fluoridanteil sind oft ausschlaggebend, wichtig ist aber auch der RDA-Wert. Der gibt an, wie stark die Zahncreme den schützenden Zahnschmelz abreibt. Wie hoch darf dieser maximal sein und welche Zahncremes sind am besten geeignet?

„Magic Cleaning”

küche

Detox für Deine Küche: 8 Schritte

Du kannst deinem gesunden Lebensstil etwas nachhelfen und dich inspirieren, indem du deine Küche anpasst. Die Umgebung spielt eine große Rolle und beeinflusst deine Angewohnheiten, also macht es Sinn, deine Küche ganz persönlich, attraktiv und simpel zu gestalten. Dafür brauchst du nur das einfache Konzept von “Magic Cleaning” oder auch “Space Clearing” genannt, anzuwenden. Entrümpelung und Organisation helfen dir dabei, einen gesunden Lebensstil aufrecht zu erhalten.