Anzeige
Anzeige

Sind Zwischenmahlzeiten gesund?

News

Sind Zwischenmahlzeiten gesund? - News

snacken

von

Unser Leben wird immer hektischer und schneller — eine der Folgen davon ist es, dass wir immer mehr unterwegs oder außerhalb der Mahlzeiten essen. Aber wie gesund sind diese Imbisse zwischendurch?

Anzeige

Für einige Menschen empfehlenswert

Das Essen zwischen den Mahlzeiten kann vor allem für Menschen mit wenig Appetit oder einem kleinen Magen wichtig sein, um genügend Nahrung zu sich zu nehmen.

Vor allem Kinder haben in Wachstumsphasen, oder wenn sie körperlich sehr aktiv sind, einen relativ hohen Kalorienbedarf. Wenn Kinder Lust auf einen (gesunden) Imbiss zwischendurch haben, ist das meist begründet. Denn viele Studien haben ergeben, dass Kinder generell ein gutes Gefühl für ihren Appetit haben, und wenn man sie lässt, nur das essen, was sie brauchen.

Auch bei einigen älteren Menschen können Zwischenmahlzeiten sinnvoll sein, sie haben zum Teil schlechten Appetit und vermeiden große Mahlzeiten So ergab die SENECA-Studie, welche die Ernährung älterer Menschen in 12 europäischen Ländern untersuchte, dass Menschen, die häufiger aßen, einen besseren Ernährungsstatus aufwiesen als solche, die nur zu den Hauptmahlzeiten essen.

Zwischenmahlzeiten und Gewicht

Die Standardempfehlung lautet, wenn es um die Gewichtskontrolle geht, nicht zwischen den Mahlzeiten zu essen. Als Begründung wird angeführt, dass Zwischenmahlzeiten zu übermäßigem Konsum von Nahrung und damit zur Gewichtszunahme führe.

Das passiert aber nur, wenn man seinen Kalorienbedarf durch die Zwischenmahlzeiten überschreitet. Darüber hinaus können kleine Imbisse, bestimmten Personen sogar bei der Gewichtskontrolle helfen, weil das häufigere Essen sie eher satt macht. So können Heißhunger-Attacken vermeiden werden

Darüber hinaus ergaben einige Studien, dass der Konsum von Imbissen das Risiko von Herzerkrankungen verringern kann, weil sowohl das Gesamt- als auch das LDL-Cholesterin gesenkt wird.

Auch wer sich um seine Zähne sorgt, kann beruhigt sein — werden gesunde Snacks gegessen, sollte die Aufnahme von bis zu 6 Mahlzeiten täglich kein Problem darstellen, wenn die Zähne mindestens zweimal täglich geputzt werden.

Für den kleinen Hunger zwischendurch:

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4/5 2 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Joghurt
Gesunde Alternativen –
apfelchips2
Fruchtige Knabberei –
Gesundes Frühstück
Ernährung –

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.

RDA-Wert

Mikroplastik in Zahnpasta

Diese versteckte Angabe auf Deiner Zahnpasta ist wichtig!

Auf was achtet ihr beim Zahnpasta-Kauf? Geschmack, Schaumbildung und ein hoher Fluoridanteil sind oft ausschlaggebend, wichtig ist aber auch der RDA-Wert. Der gibt an, wie stark die Zahncreme den schützenden Zahnschmelz abreibt. Wie hoch darf dieser maximal sein und welche Zahncremes sind am besten geeignet?