Sind Trübungen und Fäden im Essig schädlich?

Ernährung

Sind Trübungen und Fäden im Essig schädlich? - Ernährung

apfelessig

von

Essig ist nicht nur zum Würzen, Konservieren und Verfeiern von Lebensmitteln eine gute Wahl. Auch zum Entfernen von Kalk und hartnäckigem Schmutz kannst Du ihn benutzen. Doch was haben Trübungen und Fäden im Essig zu bedeuten und woher stammen sie? Wir decken auf!

Vielleicht ist es Dir schon einmal passiert: Du möchtest eine Salatsoße zubereiten, nimmst dafür den Essig aus dem Schrank und siehst darin plötzlich seltsame Fäden schwimmen. Was beunruhigend aussieht, ist allerdings völlig harmlos!

Essigmutter sorgt für Fäden

Auch wenn die sonst klare Flüssigkeit plötzlich trüb aussieht, hast Du nichts zu befürchten. Es handelt sich hier um einen natürlichen Prozess, der nicht schädlich, sondern völlig normal ist. Aus der Trübung kann sich eine helle, fadenziehende Masse bilden, die Essigmutter genannt wird. Sie besteht aus aktiven Essigsäurebakterien, die gemeinsam mit Sauerstoff auch Wein oder andere Flüssigkeiten fermentieren. Auf diese Weise entsteht Essigsäure.

„Was so seltsam aussieht, ist eine ganz natürliche, harmlose Erscheinung“, erklärt Heidrun Schubert, Ernährungsexpertin der „Verbraucherzentrale Bayern“. Die Essigmutter ist völlig unbedenklich und hat nichts damit zu tun, dass der Essig nicht mehr gut ist. Wenn Du sie im Essig entdeckst, musst Du diesen nicht wegschütten, sondern kannst ihn bedenkenlos verwenden. Wenn Du magst, kannst Du den Essig durch einen Kaffeefilter gießen. Dann wird er wieder klar und sieht appetitlicher aus.

essig

Essig hat keine Mindesthaltbarkeit

Genau wie bei Salz und Zucker muss auch beim Essig kein Mindesthaltbarkeitsdatum angegeben werden. Wenn er noch verschlossen ist, kann er sich laut „Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung“ bis zu zehn Jahre lang halten. Die Voraussetzung dafür ist allerdings, dass er kühl und dunkel gelagert wird. Bereits geöffnete Flaschen halten sich für einige Monate, wenn sie richtig aufbewahrt werden.

Schlecht gewordenen Essig erkennst Du an einem unangenehmen Geschmack, schimmeligem Geruch oder einer pelzigen Schicht an der Oberfläche. Du solltest ihn in diesem Fall vollständig entsorgen.

Salat

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 3 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

chia
Regional oder exotisch? –
fused water2
Volle Kreativität ist hier gefragt –
Milch-Schnitte
Leicher Snack für zwischendurch? –

Kleiner Tropfen, große Wirkung

MUTI Campaign VitaliGelwich 2 31
Anzeige

Mit diesem Serum strahlt die Haut

Ein Serum kann vieles besser als eine herkömmliche Creme. Tatsächlich vermag das hochkonzentrierte Wirkstoffpaket einem fahlen Teint neuen Glow zu verleihen, Pigmentflecken zu eliminieren oder auch Falten mindern. Wir verraten hier, wie genau das funktioniert und welches Serum das für Deine Haut Richtige ist.

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Dexpanthenol

creme

Wie sinnvoll ist Provitamin B5 in unserer Kosmetik?

Dexpanthenol bzw. Provitamin B5 ist vor allem als Wirkstoff aus Wund- und Heilsalben bekannt. Doch auch immer mehr Shampoos, Cremes oder Seren werden heute mit “Provitamin B5” beworben. Erfahre hier, wie dieser Inhaltsstoff wirkt und warum er auch zur Faltenbekämpfung oder Deine sonnengestresste Haut genau das Richtige ist.