Anzeige
Anzeige

Sind Induktionsherde unbedenklich?

Elektromagnetische Strahlung

Sind Induktionsherde unbedenklich? - Elektromagnetische Strahlung

herd4

von

Induktionskochfelder sind sehr beliebt, da sie Töpfe besonders schnell erhitzen und darüber hinaus als sehr stromsparend und sicher gelten. Es bestehen jedoch auch Unsicherheiten darüber, ob die magnetischen Felder unserer Gesundheit schaden können.

Anzeige

Wie funktionieren Induktionsherde?

Kochfelder mit Induktion sehen oftmals besonders modern aus, funktionieren aber eigentlich nach einem einfachen, physikalischen Prinzip. Die Oberfläche besteht aus Glaskeramik, auf der die Kochzonen markiert sind. Darunter befinden sich flache Induktionsspulen aus Kupferdraht, die beim Einschalten ein elektromagnetisches Feld erzeugen. Dieses sorgt bei Töpfen und Pfannen mit magnetischem Boden für elektrische Ströme. Weil der elektrische Widerstand dort sehr groß ist, wird die Energie des Magnetfeldes im Boden des Kochgeschirrs in Hitze umgewandelt.

Der Vorteil dabei ist, dass sich die sehr schnell auftretende Hitze auf den Boden von Töpfen und Pfannen konzentriert. Dadurch sind Induktionsherde besonders rasch heiß und auch sehr stromsparend. Außerdem kann man sich nicht so leicht am Topf verbrennen.

Ist Induktion für den Menschen gefährlich?

Beim Kochen mit einem Induktionsherd gibt es kleine Anteile des Magnetfeldes, die nicht direkt vom Kochgeschirr aufgenommen werden. Diese magnetischen Streufelder können nach Angaben der „Stiftung Warentest“ unsere Körperzellen negativ beeinflussen.

Allerdings ist klar geregelt, wie hoch diese Abstrahlung bei Induktionsherden sein darf. Ein festgelegter EU-Grenzwert soll dafür sorgen, dass keine Gesundheitsschäden durch die magnetischen Streufelder entstehen können.

herd5

Töpfe und Pfannen richtig platzieren

Damit die Abstrahlung möglichst gering ist, muss das geeignete Kochgeschirr richtig auf der Induktionsplatte stehen. Das „Bundesamt für Strahlenschutz“ erklärt dazu: „Steht ein von den Herstellern empfohlener Topf mit der passenden Größe zentriert auf dem Kochfeld, entstehen in der Umgebung des Herdes nur geringe Streufelder.“

Es wird daher empfohlen, nur geeignete Töpfe und Pfannen zu verwenden. Außerdem solltest Du einen Mindestabstand von fünf bis zehn Zentimetern zur Vorderkante des Herdes einhalten.

Vorsicht bei Herzschrittmachern

Gefährlich werden kann ein Induktionsherd nur, wenn man etwas Magnetisches am oder im Körper trägt. In diesen Fällen solltest Du nicht zu nahe an die Platte herantreten.

Der Physiker Philip Häuser empfiehlt im „Fokus“, dass Menschen mit einem Herzschrittmacher besser 40 Zentimeter Abstand zur Induktionskochplatte halten sollten.

Das „Bundesamt für Strahlenschutz“ empfiehlt darüber hinaus, sich beim Arzt zu informieren, ob mögliche Störbeeinflussungen durch einen Induktionsherd möglich sind. Auch Schwangere sollten besser Abstand halten, um Risiken für ihr Ungeborenes zu vermindern. Je größer der Abstand zum Induktionsherd, desto kleiner ist die Abstrahlung.

Anzeige

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.2/5 24 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Frau trinkt Tee
Wenn die Tage dunkler werden! –
haare2
Beautytrend Blowtox –
Maiglöckchen
Kritischer Duftstoff –

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.

RDA-Wert

Mikroplastik in Zahnpasta

Diese versteckte Angabe auf Deiner Zahnpasta ist wichtig!

Auf was achtet ihr beim Zahnpasta-Kauf? Geschmack, Schaumbildung und ein hoher Fluoridanteil sind oft ausschlaggebend, wichtig ist aber auch der RDA-Wert. Der gibt an, wie stark die Zahncreme den schützenden Zahnschmelz abreibt. Wie hoch darf dieser maximal sein und welche Zahncremes sind am besten geeignet?