Schnelle Hilfe gegen Augenringe

#sponsored article

Schnelle Hilfe gegen Augenringe - #sponsored article

frau2

von

Dunkle und geschwollene Ringe unter den Augen verraten so einiges über uns. Denn nicht nur Schlafmangel, sondern auch gesundheitliche Probleme können die Ursachen sein. Diese einfachen Tricks reduzieren die dunklen Schatten.

Wie entstehen Augenringe?

Die dunklen dicken Ränder unter den Augen bilden sich durch angestaute Gewebsflüssigkeit. Staut sich die Gewebsflüssigkeit unter den Augen, so weiten sich die feinen Blutgefäße – die Kapillaren – wodurch diese stärker durchschimmern. Die Folge sind dunkle Augenringe.

Deshalb treten Augenringe meist nach dem Aufstehen am stärksten hervor. Denn: Die Lymphzirkulation ist während des Schlafs gedrosselt.

Ursachen für Augenringe

Ob und wie stark Augenringe auftreten ist zum einen Veranlagung und hängt zum Beispiel mit Hautfarbe oder Form der Augenhöhle zusammen.

Treten plötzlich oder verstärkt dunkle Ränder unter den Augen auf, kann dies auch ein Symptom für ein gesundheitliches Problem sein, darunter:

  • Vitamin- und Nährstoffmangel (zum Beispiel an Eisen, Zink oder Vitamin C)
  • Erkrankungen von Herz, Schilddrüse, Nieren oder Leber
  • Nebenwirkungen von Tabak- oder Drogenkonsum
  • Folgen von starker Sonneneinstrahlung oder Bindehautentzündungen
  • die Einnahme gefäßerweiternder Medikamente
  • Allergien und Heuschnupfen
  • psychische Belastungen

frosch

Einfach mehr schlafen?

„Dir fehlt wohl Schlaf“, bekommen Menschen mit Augenringen meist zu hören.

Und tatsächlich ist Schlafmangel eine der häufigsten Ursachen für die dunklen Ränder. Denn normalerweise regeneriert sich der Körper während des Schlafs.

Ist dies durch ungenügenden oder schlechten Schlaf nicht möglich, kommt es zu eben jenem Lymphstau und Schwellungen, wodurch die dunklen Schatten unter den Augen entstehen oder verstärkt werden.

Das hilft gegen Augenringe

Liegt den Augenringen kein gesundheitliches Problem zu Grunde, dann können ein paar einfache Tricks gegen die dunklen Ränder hilfreich sein.

Koffein

Koffein in Cremes sorgt für eine stärkere Blutzirkulation – die dünnen Gefäße unter dem Augen können sich so zusammenziehen und erscheinen weniger blau. Tipp: Ein selbst gemachtes Kaffee-Peeling oder in Kaffee getränkte Wattepads haben denselben Effekt.

kaffee

Kaktusfeigenkernöl

Kaktusfeigenkernöl enthält 70 Prozent Linolsäure, welche die Barrierefunktion der Haut stärkt und so den Wasserhaushalt der Haut verbessert. Diese besondere Zusammensetzung macht es zu einem außergewöhnlich wertvollen antioxidativem Beautyhelfer. Das reine Kaktusfeigenkernöl von ARGAND’OR** bekämpft so beispielsweise die Schatten unter Deinen Augen und auch Elastizität und die Spannkraft der Haut werden verbessert! Woher das Öl kommt –und worauf Du beim Kauf unbedingt achten solltest – findest Du hier.

kaktusfeige

Gurkenscheiben

Der Klassiker für schöne Augen sind kühle Gurkenscheiben. Sie spenden Feuchtigkeit und die Kälte regt die Durchblutung an — so wirken sie gleich doppelt gegen Schwellungen.

gurkeAbdecken mit Concealer

Wen der Anblick seiner Augenringe sehr stört, der kann in die kosmetische Trickkiste greifen und sie mit Make-up abdecken. Zum Beispiel mit Concealer. Für den „Frische-Look“ sollte der Concealer ein bis zwei Nuancen heller als der natürliche Hautton gewählt werden.

Der Nachteil: Concealer decken Augenringe gut ab, wirken aber auch leicht austrocknend, wodurch sich schneller Fältchen bilden.

Außerdem legen sich Abdeckprodukte in bereits vorhandene Hautrillen und lassen sie so stärker hervortreten. Je pudriger der Concealer desto stärker ist dieser Effekt.

Tipps für Einsatz von Conceale4

** Dieser Artikel wurde gesponsert.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.6/5 14 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

katze
Tipps & Tricks –
augenpflege
Geheimtipp oder gefährlich? –

Ob gesund kochen oder schlemmen...

SWICA-Gesunder Gruss-Wettbewerb-650x371
Anzeige

Wettbewerb: Jetzt mitmachen und doppelt gewinnen

Eine gesunde Ernährung macht Spass und fördert das Wohlbefinden – bei SWICA gehört sie deshalb in den Bereich der Gesundheitsvorsorge. Sie unterstützt ihre Versicherten mit vielseitigen Gesundheitsangeboten rund um die Ernährung und attraktiven Präventionsbeiträgen. Hier erfährst Du, wie Du profitieren kannst. Zudem kannst Du gleich bei zwei Wettbewerben tolle Preise gewinnen.