Richtig föhnen: Schäden am Haar vermeiden

Was Du beachten solltest

Richtig föhnen: Schäden am Haar vermeiden - Was Du beachten solltest

föhn

von

Die Tage werden kürzer, der Start in den Tag ist oftmals grau und frostig. Im Sommer in die unterste Schublade des Badezimmerschranks verbannt, feiert der Föhn jetzt sein Herbst-Comeback. Mit diesen Tipps und Tricks vermeidest Du Schäden an Deinem Haar.

Nicht zu heiß föhnen

Nasse Haare sind sehr empfindlich. Gerade wenn es morgens hektisch wird, schalten viele aber den Föhn auf volle Leistung. Dadurch werden die Haare schnell viel zu heiß, die Oberfläche wird brüchig und das Haar nimmt Schaden.

Hier gilt die Faustregel: Angenehme Wärme ist in Ordnung, alles, was darüber hinaus geht, sollte vermieden werden. Wer das Haar mit einem Handtuch ausdrückt und dann lange bei niedriger Temperatur föhnt, kann diese am Ende bedenkenlos wärmer regulieren – dann ist das Haar nämlich schon fast trocken.

haare

Investiere in einen guten Föhn

Viele benutzen günstige Haartrockner, die kaum Einstellmöglichkeiten und keine Kaltluft-Taste haben. Dadurch wird aber das Haar oft zu heiß. Falls Du Dir ein neues Gerät anschaffen möchtest, achte auf mindestens zwei Heizstufen, zwei Geschwindigkeitsstufen und eine Kalttaste. Bei der Wattzahl ist alles zwischen 1.600 und 2.200 Watt optimal.

Die richtige Bürste wählen und Profitipps beachten

Nicht alle Bürsten eignen sich zum Föhnen. Hier lohnt es sich vor allem bei langen Haaren, eine gute Rundbürste zu kaufen. Beim Föhnen mit Rundbürste ist es wichtig, immer in Richtung der Bürste zu föhnen – also nicht „gegen den Strich“. Das schädigt die Haare.

Wer beim Friseur genau hinschaut, wie die Profis föhnen, kann sich übrigens vieles abgucken: Für Volumen föhnen sie die Haare oft zunächst über Kopf, um anschließend mit Bürste und Kalttaste des Föhns zu stylen. Das schaffst Du auch zu Hause!

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.3/5 6 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Achsel
Schön glatt und gesund –
haarbürste
Glatt, lockig, ... –
Schöne graue Haare
Neuer Trendlook –

Kleiner Tropfen, große Wirkung

MUTI Campaign VitaliGelwich 2 31
Anzeige

Mit diesem Serum strahlt die Haut

Ein Serum kann vieles besser als eine herkömmliche Creme. Tatsächlich vermag das hochkonzentrierte Wirkstoffpaket einem fahlen Teint neuen Glow zu verleihen, Pigmentflecken zu eliminieren oder auch Falten mindern. Wir verraten hier, wie genau das funktioniert und welches Serum das für Deine Haut Richtige ist.

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Neue Studie

food-salad-healthy-vegetables

Sind Bio-Lebensmittel besser für das Klima?

Je veganer die Ernährung, desto größer die ökologischen Pluspunkte durch Bio-Landwirtschaft – besonders für’s Klima. Das zeigt eine neue Studie des Journals „Frontiers in Nutrition“. Die Wissenschaftler nehmen erstmals echte Speisepläne von über 40.000 Menschen unter die Lupe. Und die Ökobilanz der Zutaten gleich dazu.

Gut für Haut & Haar

kaffee

Beauty aus der Bohne: Kaffee als Naturkosmetik

Kaffee zählt zu den ältesten und bewährtesten Muntermachern weltweit. Doch auch im Kaffeesatz und in (k)altem Kaffee stecken ungeahnte Kräfte: Das „schwarze Gold“ hat eine natürliche Anti-Aging-Wirkung, fördert das Haarwachstum und lindert Augenringe. Wieso Du Kaffeesatz vor der Tonne retten solltest und wie Du ihn als Naturkosmetik verwenden kannst, erfährst Du hier.