Quark oder Joghurt, was ist gesünder?

Wissen

Quark oder Joghurt, was ist gesünder? - Wissen

Joghurt ohne Laktose

von

Seit nicht allzu langer Zeit findet man bei größeren Detailhändler ein neues Produkt, eine Mischung aus Joghurt und Quark, welches die Cremigkeit des Quarks mit der Leichtigkeit des Joghurts vereinen soll. Aber was ist eigentlich der Unterschied?

Quark ist eigentlich ein Käse

Bei der Produktion von Quark versetzt man Magermilch mit Säure, dadurch flockt sie aus. Man erhält einen festen Bestandteil, der aus Eiweiß besteht und sich Käsebruch nennt und aus welchem schließlich der Quark hergestellt wird. Die verbliebene Flüssigkeit ist die Molke. Je nachdem wie hoch der Fettanteil im Quark sein soll, wird der Magermilch vorgängig noch Sahne beigefügt.

Vergärte Milch

Joghurt wird aus Milch gewonnen, welche mit Milchsäurebakterien versetzt wurde. Die Bakterien fermentieren den Milchzucker, dieser wird sauer und das Eiweiß flockt ähnlich wie beim Quark auch aus.J oghurt hat meistens eine flüssigere Konsistenz als Quark und ist leichter, was daran liegt, dass sogar fettarmer Quark einiges mehr an Kilokalorien liefert. Auf hundert Gramm sind es rund 72, (bei Sahnequark sogar 160 Kilokalorien) während der Joghurt bei derselben Menge lediglich 44 aufweist. Die zusätzliche Energie erhält Quark durch die extra Portion Eiweiß, es sind 12.5 Gramm auf 100 Gramm. Bereits 150g von zehnprozentigem Quark decken den Tagesbedarf eines Erwachsenen. Deshalb eignet sich Quark besonders gut als alternative Eiweißquelle für Sportler.

Was ist gesünder?

Sowohl Quark als auch Joghurt können als gesunde Lebensmittel bezeichnet werden, sofern man es damit nicht übertreibt und Produkte wählt, denen zusätzlich Zucker zugeführt wurde. Beide liefern Eiweiß, Mineralien und Vitamine. Im Unterschied zum Joghurt kann der Körper das im Quark enthaltene Kalzium allerdings nicht so gut aufnehmen. Schuld daran ist das ebenfalls im Quark vorkommende Phosphor, welches sich im Körper zu Phosphat wandelt und so die Aufnahme hemmt. Was den Laktose Gehalt angeht, halten sich die beiden Produkte etwa die Waage.

Die Alternative: „Kefir“

Das Sauermilchprodukt Kefir stammt aus dem Kaukasus. Durch die beigefügten Kefirpilze beginnt die Milch zu gären. Studien aus Deutschland bestätigen, dass Kefir die Verwertung von Kalzium und Eisen fördert. Außerdem enthält es viel Vitamin B und soll so Herzinfarkten vorbeugen. Auch bei Konzentrationsschwächen und Erschöpfung soll das Sauermilchprodukt helfen, da es den Körper dabei unterstützt selbst Vitamin B zu produzieren.

Quark oder Jogurth? Beides gut:

Quelle: www.apotheken-umschau.de, www.swissmilk.ch

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

0/5 0 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

hafer2
Für das perfekte Frühstück –
salat
Chinakohl, Chicorée, Mangold, ... –

Upcycling

re16rb900 robots header

Spielzeug aus Müll: Der andere Bastelspaß für Kinder

Bunte Roboter, gefährliche Tiere, Raketen oder ein Prinzessinnen-Outfit – die Boxen des niederländischen Spielzeugherstellers Fun2Give bieten unter der Marke Re-Cycle-Me kreative Bastelboxen für Kinder zwischen vier und neun Jahren. Das Besondere: Sie bestehen überwiegend aus Müll.