Pure Naschfreude

Gummibärchen selber machen

Pure Naschfreude - Gummibärchen selber machen

Gummibärchen

von

Naschereien ohne Gelatine oder Chemie selber herstellen – Leckere Idee oder pure Zeitverschwendung?

Es ist supereasy Gummibärchen herzustellen. Und das ohne Gelatine oder künstliche Farbstoffe. Um Gummibärchen selbst zu machen braucht man lediglich Wasser, Zucker, einen Sirup nach eigenem Gusto, ein wenig Zitronensaft und Geliermittel. Da bei Supermarkt-Gummibären zur Herstellung meist Gelatine (Substanz u.a. auf Basis von Rinderknochen) verwendet wird, sind die meisten Bären nicht vegetarisch.

Wer es vegan (oder zumindest vegetarisch, weil Zucker für manche Veganer auch nicht vegan ist) haben möchte, ist mit Agar-Agar gut bedient. Dieser besteht aus Algenextrakt.

Gummibärchen-Rezept für 500 Gramm

-65g Agar-Agar

-100ml Wasser

-200g (Roh)Zucker

-200ml Sirup

-60ml Wasser

-2EL Zitronensaft

-Auf Wunsch: natürliche Farbstoffe

Die 100ml Wasser mit dem Agar-Agar gemäß Packungsanweisung verrühren und 15 Minuten quellen lassen. Das Ganze langsam erhitzen (nicht kochen lassen). In einem separaten Topf den Zucker mit den 60ml Wasser verrühren, kurz aufkochen und vom Herd nehmen. Den Sirup unterrühren, und danach den aufgelösten Agar-Agar hinzugeben. Zum Schluss den Zitronensaft unterrühren und gut vermischen.

Gummibärchen - Vater rettet Familie

Die Masse nun 5 bis 10 Minuten ziehen lassen, es entsteht ein Schaum. Diesen Schaum abschöpfen und die restliche Masse in die Formen füllen oder aufs Bachblech streichen.

Zum „Ausstechen“ der Nascherei kann man die Masse auf einem Blech mit Backpapier ausstreichen und dann normale Plätzchenformen zu Ausstechen nehmen. Alternativ kann man Gummibärchenformen aus Silikon kaufen. Wer nicht extra Formen kaufen möchte, kann auch das innere einer alten Pralinenpackung nehmen.

Fazit: Die selbstgemachten Gummibärchen werden nicht ganz so fest wie die gekauften. Auch das Äußere ist etwas klebriger, weil kein Bienenwachs als „Trennmittel“ untergemischt wird.

Es macht schon Spass, eine Sorte mit einem Sirup / Farbstoff herzustellen. Aber um die gewohnte Farb- und Geschmacksvielfalt zu erhalten, müsste man einen recht großen Aufwand betreiben. Und die gekauften schmecken auch gut. Kaufen kann man die zum Beispiel hier.

Das Rezept stammt übrigens aus dem Buch „Bio-Bonbons und Konfekt selbstgemacht“ von Linda Louis.

Quelle:

http://www.nachhaltigleben.ch/themen/bio-lebensmittel/gummibaerchen-selber-machen-leckere-rezepte-ohne-gelatine-2727

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
3.6/5 10 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

markt2
Ungesundes soll teurer werden –
kind
Gesundheit –

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?