Anzeige
Anzeige

Pflegeprodukte im Schichtsystem anwenden

Layering für's Gesicht

Pflegeprodukte im Schichtsystem anwenden - Layering für's Gesicht

Richtiges Layering für tolle Haut

von

Layering? Das ist doch nur was für pfiffige Mode-Hasen. Nicht ganz richtig, denn auch Kosmetikprodukte sollte man geschickt einsetzen.

Anzeige

Die meisten Frauen haben unzählige Kosmetikprodukte in ihren Schränken. Da tummeln sich Seren, Öle, Cremes und Lotions munter nebeneinander. Doch in welcher Reihenfolge trägt man richtig auf, um die optimalen Haut-Resultate zu erzielen?

Optimale Hautpflege mit Layering

Layering stammt aus Japan und hat die bestmögliche Hautversorgung zum Ziel. Übrigens ist es kein Muss, dass alle Produkte vom selben Hersteller stammen. Allerdings sollte man herausfinden, ob die einzelnen Pflegeprodukte zueinander passen. Wenn die Inhaltsstoffe harmonieren, lassen sich die Produkte leicht nacheinander auftragen.

Ein Beispiel? Reichhaltige Cremes sind meist liphophil, also fettlöslich, während leichtere Lotions hydrophile, also wasserlösliche Inhaltsstoffe haben. Wenn man nun die Creme zuerst aufträgt und danach gleich die Lotion, bilden sich krümelige Creme-Reste auf der Haut und die Pflege war für nix. Dann muss man wieder von vorn beginnen. Genau Anwendungsregeln auf der Packungsbeilage? Meist leider Fehlanzeige. Deshalb muss man am Anfang vielleicht ein bisschen ausprobieren, bis man die richtigen, also zueinander passenden, Produkte gefunden hat.

Wie geht Layering?

Mit eine einfache Regel kann man sich das Layering-System merken: TRT. TRT steht für Toning, Regeneration, Tuning. Übersetzt heißt das folgendes: Bei jeder Hautpflege sollte man mit einer gründlichen Reinigung beginnen. Ein- bis zweimal wöchentlich kann man nach der Grundreinigung mit Milch, Schaum oder Gel ein Peeling auftragen. Das anschliessende Toning erfolgt mit einem Gesichtswasser. Es entfernt Seifenreste und Kalk und hilft, die Haut auf die Regeneration vorzubereiten. Diese erfolgt mittels eines Serums und eines Augengels.

Entscheidend ist, dass man immer wartet, bis die jeweilige Schicht eingezogen ist. Deshalb kommt nach dem Toning und der Regeneration noch das Tuning: Mit einem auf den Hauttyp abgestimmten Gesichtsöl oder einer reichhaltigen Tages- oder Nachtpflege ist die Haut optimal versorgt.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Quellen:

http://woman.brigitte.de/schoenheit/haut/kosmetikprodukte-kombinieren-1199913/

http://www.bunte.de/beauty/beauty-trend-so-funktioniert-layering-bei-der-gesichtspflege

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 7 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Richtige Nachtpflege
Fettfreie Nachtpflege –
Hautverjüngung
Faltenlos glücklich –
Anti Aging Schreck
Schön ins neue Jahr –

Gesunde Alternativen

Joghurt

Diese Joghurts sind keine Zuckerfalle

Während dem Fettgehalt von Joghurts vermehrt Beachtung geschenkt wird, überprüfen die wenigsten den darin enthaltenen Zuckeranteil. Bis zu elf Zuckerstücke und damit die Hälfte der Tagesmenge für Erwachsene können jedoch in nur einem Becher Joghurt versteckt sein. Mit welchen Joghurts Du nicht in eine Zuckerfalle tappst und warum Bio-Varianten nicht besser sind, wir verraten es Dir.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.