Macht auf grün, ist aber auf Zucker

Coca Cola Life

Macht auf grün, ist aber auf Zucker - Coca Cola Life

Coca Cola Life

von

Die neue „Coca-Cola Life“ im grünen Design, soll eine vermeintlich gesündere Alternative des Softdrinks sein. Doch die grüne Variante, die mit dem pflanzlichen Süßungsmittel Stevia zubereitet wird, ist immer noch süßer, als die WHO empfiehlt.

Was ist neu an der Cola-Life?

Nach „Coca-Cola Light“ und „Coke Zero“ soll mit „Coca-Cola Life“ endlich eine Cola-Variante für gesundheitsbewusste Menschen auf den Markt gekommen sein — so suggeriert es zumindest der Getränkehersteller mit dem grünen Design und dem kleinen Wörtchen „life“. Doch hier handelt es sich um mehr Schein als Sein, denn der gesunde Look ist reine Marketingstrategie.

Was die neue Cola gesünder machen soll ist der Einsatz von Stevia. In der grünen Cola kommen Steviol-Glykoside zum Einsatz. Der Süßstoff wird aus der Stevia-Pflanze gewonnen und ersetzt in der grünen Cola den umstrittenen künstlichen Süßstoff Aspartam.

Doch trotz des Öko-Looks der neuen Variante des Koffeingetränkes ist die Brause alles andere als ein Gesundheitsprodukt, das hat die Verbraucherzentrale Niedersachsen jetzt in einem Test herausgefunden.

Ein halber Liter Coca-Cola Life enthält elf Würfel Zucker

Coca-Cola wirbt für seine neue Brause mit der Aussage, dass bei Coca-Cola Life gut ein Drittel des Zuckers (ganze 37 Prozent) durch Stevia-Extrakt ersetzt werde. So würden 100 Milliliter Coca-Cola Life nur 27 Kilokalorien enthalten.

Doch die Verbraucherzentrale Niedersachsen hat jetzt herausgefunden, dass die grüne Cola, trotz quasi kalorienlosem Stevia-Süßstoff voller Zucker steckt. So enthält eine grüne 0,5-Liter-Flasche Cola knapp elf Stück Würfelzucker. Das ist zwar tatsächlich rund ein Drittel weniger Zucker als bei dem Produkt in der roten 0,5-Liter-Flasche (sie enthält 18 Würfelzucker), jedoch liegt die Cola-Life damit immer noch in einem gesundheitsschädlichen Bereich

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt als Zuckerhöchstmenge pro Tag bei Frauen 25 Gramm und bei Männern 30 Gramm. Diese Werte werden schon bei einem halben Liter Coca-Cola Life überschritten.

Quellen:

http://www.rp-online.de/leben/gesundheit/ernaehrung/gruene-coca-cola-life-trotz-stevia-ist-viel-zucker-drin-aid-1.5116822

http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/auch-die-gruene-coca-cola-life-enthaelt-viel-zucker-2015051735558

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.8/5 6 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

brot
Vegetarier aufgepasst! –
Limonaden Zusatzstoffe
Limonaden –
Coca Cola Life
Marketing-Gag? –

Kleiner Tropfen, große Wirkung

MUTI Campaign VitaliGelwich 2 31
Anzeige

Mit diesem Serum strahlt die Haut

Ein Serum kann vieles besser als eine herkömmliche Creme. Tatsächlich vermag das hochkonzentrierte Wirkstoffpaket einem fahlen Teint neuen Glow zu verleihen, Pigmentflecken zu eliminieren oder auch Falten mindern. Wir verraten hier, wie genau das funktioniert und welches Serum das für Deine Haut Richtige ist.

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Neue Studie

food-salad-healthy-vegetables

Sind Bio-Lebensmittel besser für das Klima?

Je veganer die Ernährung, desto größer die ökologischen Pluspunkte durch Bio-Landwirtschaft – besonders für’s Klima. Das zeigt eine neue Studie des Journals „Frontiers in Nutrition“. Die Wissenschaftler nehmen erstmals echte Speisepläne von über 40.000 Menschen unter die Lupe. Und die Ökobilanz der Zutaten gleich dazu.

Gut für Haut & Haar

kaffee

Beauty aus der Bohne: Kaffee als Naturkosmetik

Kaffee zählt zu den ältesten und bewährtesten Muntermachern weltweit. Doch auch im Kaffeesatz und in (k)altem Kaffee stecken ungeahnte Kräfte: Das „schwarze Gold“ hat eine natürliche Anti-Aging-Wirkung, fördert das Haarwachstum und lindert Augenringe. Wieso Du Kaffeesatz vor der Tonne retten solltest und wie Du ihn als Naturkosmetik verwenden kannst, erfährst Du hier.