Anzeige
Anzeige

Maca Pulver - DAS neue Superfood?

Aphrodisiakum, Antioxidant, ...

Maca Pulver - DAS neue Superfood? - Aphrodisiakum, Antioxidant, ...

Maca

von

Es gilt als neues Superfood: Maca Pulver. Schon die alten Inkas schworen auf seine Wirkung als natürliches Mittel zur Potenz- und Leistungssteigerung. Doch Maca Pulver kann noch mehr!

Anzeige

Maca ist eine knollige Wurzel, die aus dem Hochland Südamerikas stammt. Sie ist gelb, rot oder schwarz, womit auch das Pulver verschiedene Farben annehmen kann. Ihr Lebensraum sind die Anden auf über 4.000 Metern, welcher bereits Rückschlüsse auf ihre Stärke und Robustheit zulässt.

Schon vor langer Zeit, im 15. Jahrhundert, erkannten die Inkas das Potential dieser Pflanze. Es gibt aber sogar Indizien, die darauf hinweisen, dass Maca bereits vor über 2.000 Jahren angebaut und konsumiert wurde. Nach Europa kam die Knolle durch die Eroberung der Spanier, die Maca importierten. Eine neue Entdeckung ist Maca Pulver somit eigentlich nicht.

AndenDas steckt drin

Maca ist reich an Nähr- und Vitalstoffen. Viel gesundes Eiweiss, Kohlehydrate, Fettsäuren, über 30 Mineralien und Spurenelemente und auch Calcium können aus der Wurzel gewonnen werden. Wenn Du es in ausreichenden Mengen zu Dir nimmst, ist Maca in der Lage, unter anderem Deine Eisen-, Jod-, Phosphor-, Calcium- oder Zinkdepots aufzufüllen.

Doch das ist noch längst nicht alles, denn Maca Pulver beinhaltet sogar beinahe alle Vitamine sowie aktive Enzyme, essentielle Aminosäuren und andere Wirkstoffe wie Senfölglykoside oder Macamide. Ein Rundum-Gesund-Paket!

So wirkt Maca Pulver

Bereits zur Zeit der Inkas wurde Maca aufgrund seiner Wirkung als Aphrodisiakum eingenommen. Da es nicht nur die Libido, sondern auch Potenz steigern soll, wird es bereits in der Naturheilkunde eingesetzt. Einige wissenschaftliche Studien haben die positive Wirkung der Knolle sowohl auf die männliche Potenz als auch auf die Fruchtbarkeit nachgewiesen.

Maca macht aber nicht nur den Körper wach und aktiv, sondern fördert auch den Geist. Es hellt die Stimmung auf und hat eine adaptogene Wirkung. Daher stellt Maca ein ideales Mittel bei Stress, Nervosität und Überlastung dar. Menschen mit hohem Cholesterinspiegel können ebenso auf Maca setzen. Außerdem soll sich Maca positiv auf die Verdauung auswirken und sogar ein verjüngender Effekt wird der Wurzel nachgesagt. Grund hierfür ist der Reichtum an Antioxidantien, die den oxidativen Stres im Körper mindern und so das Altern verlangsamen.

Bei Frauen soll das Pulver der Andenknolle zudem die psychischen Symptome der Wechseljahre wie Depressionen, Angstzustände oder sexuelle Probleme reduzieren.

Verwendung von Maca Pulver

In Peru wird die Knolle meistens als Gemüse gegessen und dafür geröstet, gekocht oder gebraten. Aber auch das Zermahlen nach vorherigem Trocknen ist beliebt, denn das Mehl kann zum Kochen und Backen verwendet, aber auch mit Milch bzw. Wasser zu einem nahrhaften Getränk oder Brei verrührt werden.

Als Zugabe zu Deinem täglichen Müsli, Joghurt oder Smoothie ist das Pulver perfekt geeignet. Falls Dir der Geschmack von Maca nicht zusagt, gibt es als Alternative auch Kapseln. Probier es einfach mal aus!

Anzeige

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.8/5 4 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

algen
Und wie steht es eigentlich um deren Öko-Bilanz? –
essen
Verzicht auf Kohlenhydrate –
edamame
Alternative zu Chips & Schokolade –

Gesunde Alternativen

Joghurt

Diese Joghurts sind keine Zuckerfalle

Während dem Fettgehalt von Joghurts vermehrt Beachtung geschenkt wird, überprüfen die wenigsten den darin enthaltenen Zuckeranteil. Bis zu elf Zuckerstücke und damit die Hälfte der Tagesmenge für Erwachsene können jedoch in nur einem Becher Joghurt versteckt sein. Mit welchen Joghurts Du nicht in eine Zuckerfalle tappst und warum Bio-Varianten nicht besser sind, wir verraten es Dir.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.