Lippenstifte: Was du über die Inhaltsstoffe wissen solltest

Krebserregende Stoffe, Erdöl und zerquetschte Tiere

Lippenstifte: Was du über die Inhaltsstoffe wissen solltest - Krebserregende Stoffe, Erdöl und zerquetschte Tiere

lippenstift

von

Krebserregende Stoffe, Erdöl und zerquetschte Tiere stecken in der bunten Lippenpflege. Grund genug, genauer über Lippenstift Bescheid zu wissen.

Die Naturkosmetikunternehmen Raw Natural Beauty errechnete 2009, dass jede Frau im Laufe ihres Lebens ungefähr 3,5 kg Lippenstift isst. Eine ordentliche Zahl: Das sind 14 Butterblöcke à 250 Gramm.

„Im Butter“ ist allerdings nicht immer alles: Erst im März fand das nordrhein-westfälische Verbraucherschutzministerium in 25 Lippenpflegeprodukten potentiell krebserregende Substanzen. Konkret fanden die Tester aromatische Kohlenwasserstoffe (MOAH) in der Lippenpflege. Das Bundesamt für Risikobewertung (BfR) warnt vor jenen Produkten, in denen Mineralölbestandteile nachgewiesen werden.

lippenpflege-mineralöle

Weitere schädliche Inhaltsstoffe in Lippenkosmetik

Viele Lippenstifte enthalten schädliche Farben on top. Das Verbrauchermagazin Ökotest fand 2013 den Farbstoff Tartrazin in beliebten Lippenpflegeprodukten: Wenn der Farbstoff in den Körper gelangt, kann er Juckreiz und Ausschläge verursachen.

Auch die Haltbarkeit von Lippenstiften ist ein Thema, denn Kundinnen wünschen, dass ihre Produkte monatelang haltbar sein sollen. Ohne Konservierungsstoffe wie Parabene geht das leider nicht. Der Test von Ökostest fand Propylparabene in den Produkten von Artdeco, Astor und Max Factor. Das Problem: Es könnte sich negativ auf die Fortpflanzung auswirken.

Leider finden sich ebenso Paraffine in den meisten Lippenstiften. Dabei handelt es sich um chemische Verbindungen aus Erdöl. Sie bewirken, dass sich die Hautporen schließen und die Haut austrocknet. Damit dieser Effekt beim Tragen von Lippenstift ausbleibt, mischen die Hersteller Silikone unter. So sehen die Lippen sehr schön gepflegt aus, obwohl sie eigentlich ausgetrocknet und mit Silikon überdeckt sind. Leider können sich die Stoffe im Körper ablagern.

Nicht vegan: Tierisches im Lippenstift

Schädlich sind diese gewissen Farbstoffe nicht, sondern ganz natürlich: Die Sekrete der Cochenilleschidlaus liefert uns schönstes Karminrot – leider muss sie zur Gewinnung zerquetscht werden. Man verwendet die Laus schon seit Jahrhunderten, auch weil die meisten Menschen diesen lausigen Farbstoff sehr gut vertragen. Deshalb wandert er in Lippenstifte, Eiscreme, Süßigkeiten, Joghurt und Lidschatten. Sogar Starbucks hat bekannt gegeben, dass sie einigen ihrer Getränke Karminrot beigeben – ein wortwörtliches „Halloweenspecial“.

lippenstift-bakterien

Vermeiden kannst du tierische und viele allergieauslösende Stoffe, wenn du auf zertifizierte Naturkosmetik umsteigst oder vegan einkaufst. Natürlich kannst du deine Produkte immer mit der Codecheck-App prüfen. Wir geben beispielsweise grünes Licht für Lippenstifte von Santé, Lavera, Logona oder Benecos.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.5/5 8 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

tigergras
Schöne Haut mit der Kraft der Natur –
kosmetik
Beauty-Trend aus Korea und Japan –
wimperntusche
Check Deine Mascara –

Umfrage

schmetterling 3
Anzeige

Hilf mit Produkte nachhaltiger zu gestalten

Wir wollen zusammen mit Dir dafür sorgen, dass Produkte in Zukunft noch gesünder und nachhaltiger produziert werden. Dazu arbeiten wir u.a. mit dem BUND, WWF, Greenpeace, weiteren Partnern und auch mit den Herstellern auf Projektbasis zusammen.

Von wegen tierfrei

Frucht Joghurt Zucker

In diesen Lebensmitteln hättest Du Gelatine nicht vermutet

Sülze, Fruchtgummis, Wackelpudding: Es gibt Snacks und Speisen, die werden durch Gelatine und ihre wasserbindende Eigenschaft erst zu dem, was sie sind. Doch vor allem Vegetarier und Veganer, aber auch muslimische und jüdische Menschen meiden Gelatine, denn sie wird aus tierischen Rohstoffen gewonnen und ist nicht halāl oder koscher. Das ist landläufig bekannt, allerdings steckt in viel mehr Produkten Gelatine, als wir vermuten. Grund genug, einmal genauer hinzusehen.

Gegen Lebensmittelverschwendung

brot3

Altes Brot nicht wegwerfen: 6 Rezepte

Dieses Phänomen kennt leider fast jeder von uns: Noch bevor man den Laib Brot vollständig aufgegessen hat, ist er hart geworden … Wie kann man vermeiden, dass Abfall entsteht? Wie bleibt Brot länger frisch und was kann man mit hart gewordenem Brot noch anstellen?