Anzeige
Anzeige

Krebserregende Stoffe in Schwarztee: Diese Marken sind betroffen

ZDF-Magazin „WISO“

Krebserregende Stoffe in Schwarztee: Diese Marken sind betroffen - ZDF-Magazin „WISO“

tee2

von

Eine aktuelle Untersuchung des ZDF-Magazins „WISO“ zeigt: Jeder der sechs getesteten schwarzen Tees enthält Pestizidrückstände. Auch ein Stoff, der potenziell Krebs auslösen kann, wurde in fast allen der gestesten Marken gefunden – nur ein Tee bestand den Test.

Anzeige

Schwarztee gehört zu den beliebtesten Getränken der Deutschen, doch der Genuss ist nun getrübt, denn der Großteil der Teesorten enthält giftige Substanzen. Schon in früheren Untersuchungen, zum Beispiel durch die „Stiftung Warentest“, wurde festgestellt, dass die meisten schwarzen Tees mit Schadstoffen belastet sind.

Pestizide in allen getesteten Tees

In einem aktuellen Test der TV-Sendung „ZDF WISO“ stellte sich heraus: Alle getesteten schwarzen Tees — darunter günstige und teure Anbieter — enthalten Rückstände von Pflanzenschutzmitteln.

Dies ergab die Untersuchung der Stichprobe in einem akkreditierten Labor auf Pflanzenschutzmittel. Alle Produkte enthielten mindestens vier unterschiedliche Pestizide.

tee

Bis zu zehn unterschiedliche Gifte

In dem negativen Spitzenreiter („Eilles Assam Spezial“) fand das Labor sogar Rückstände von zehn unterschiedlichen Pestiziden.

Da die Grenzwerte für die Einzelstoffe jedoch nicht überschritten wurden, entspreche das Produkt „der europäischen Gesetzgebung, insbesondere dem Lebensmittelrecht“, so die Firma J. J. Darboven in einer Stellungnahme.

Krebserregendes Vogelschutzmittel

Außerdem wurde laut „ZDF WISO“ in fünf der sechs getesteten Produkte auch Anthrachinon nachgewiesen. Dieser Stoff wird eingesetzt um Vögel abzuwehren. In der EU ist Anthrachinon allerdings nicht mehr zugelassen. Denn: Das Pestizid gilt als potenziell krebserregend.

Der Tee der Eigenmarke des Discounters Lidl lag mit einem Gehalt von 0,02 mg/kg laut Laborbefund genau auf dem zulässigen Grenzwert und war damit gerade noch verkehrsfähig. Lidl reagierte und verspricht, dass die eingesetzten Rohwaren individuell untersucht würden. Im Rahmen dieser Untersuchungen sei „kein gesetzlich relevanter Wert für Anthrachinon festgestellt“ worden.

Eine einzige Sorte enthielt kein Anthrachinon: Der „Ostfriesen Teefix“ von Teekanne.

Das ZDF-Magazin „WISO“ berichtet über den Schwarztee-Test in der Sendung am Montagabend.

Alle sechs getesten Tees enthielten Pestizid-Rückstände:

MasterBag – the convient luxury

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 9 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

grüner tee
Pflanzenpower von innen und außen –
tee2
Grüntee-Extrakte meiden –
äpfel2
„Hawk Spex mobile“ durchleuchtet Objekte –

Plastic-free

Plastik Müll

15 things we should not buy for environmental reasons

Our awareness of sustainable consumption has increased significantly in recent years. When shopping, we pay attention to the origin, packaging and ingredients of a product. The list is endless: Here are 15 examples of products that cannot withstand ecological criteria.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?