Kann man auch zu viel Obst essen?

Fruchtzucker

Kann man auch zu viel Obst essen? - Fruchtzucker

Kann man zuviel Obst essen?

von

Neuen Studien zufolge fördert Fruchtzucker Diabetes, schadet den Blutgefäßen und macht dick. Kann man auch zu viel Obst essen?

Zuviel Fruktose schadet der Gesundheit

Lange genoss Fruchtzucker ein lupenreines Image. Speziell für Diabetiker soll der Fruchtzucker besonders gut geeignet sein, wie in der Apotheken Umschau zu lesen ist. Nun belegen wissenschaftliche Studien zunehmend, wie sehr Fruktose unsere Gesundheit beeinträchtigt. So wurde festgestellt, dass die Menge der schädlichen LDL-Cholesterin-Partikel im Blut ansteigt, wenn während drei Wochen täglich achtzig Gramm Fruktose konsumiert werden. Des Weiteren wurde ein erheblicher Anstieg des Blutzuckerspiegels beobachtet – Risikofaktoren für Schlaganfälle und Herzinfarkte.

Ist Obst plötzlich ungesund?

Professor Andreas Pfeiffer, Direktor der Abteilung für Endokrinologie, Diabetes und Ernährungsmedizin weiß: „Die schädlichen Effekte treten erst bei einer größeren Zufuhr über eine längere Zeit auf“. Obst sei keineswegs ungesund – man müsste schon ein Kilogramm Äpfel vertilgen, um einen negativen Effekt der Fruktose hervorzurufen. Der Experte betont, dass vor allem in Softdrinks viel schädlicher Fruchtzucker stecke, und diese deshalb nur in Maßen genossen werden sollten.

In diesen Lebensmitteln steckt zu viel Fruchtzucker

In diversen Kuchen, Süßgetränken und Tiefkühlprodukten versteckt sich deutlich zu viel Fruchtzucker. In hundert Gramm Cola oder Limonade stecken bis zu 5,3 Gramm Fruktose, in einem Stück Zitronenkuchen sogar 15 Gramm. Auch der bisher als „gesundes Naturprodukt“ deklarierte Honig enthält pro hundert Gramm bis zu 34 Gramm Fruchtzucker.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 2 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

honig
Säuglingsbotulismus –
Mit Gesundheitsmythen brechen
Gesundheit –
Küche putzen - gegen Keime
Gesundheit –

Umfrage

schmetterling 3
Anzeige

Hilf mit Produkte nachhaltiger zu gestalten

Wir wollen zusammen mit Dir dafür sorgen, dass Produkte in Zukunft noch gesünder und nachhaltiger produziert werden. Dazu arbeiten wir u.a. mit dem BUND, WWF, Greenpeace, weiteren Partnern und auch mit den Herstellern auf Projektbasis zusammen.

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Ein Jahr nach dem „Einstieg in den Ausstieg“

küken

Wie lange wird es das Küken-Töten in Deutschland noch geben?

Die Eierindustrie steht seit Jahren vor dem selben Problem: Was tun mit den rund 45 Millionen männlichen Küken, die keine Eier legen können, aber auch zu langsam Fleisch ansetzen? Bisher wurden diese Eintagsküken kurz nach dem Schlüpfen aussortiert und getötet. Auf der „Internationalen Grünen Woche 2017“ in Berlin stellte Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt von der CSU eine neue Technologie vor und verkündete „den Ausstieg aus dieser ethisch und moralisch inakzeptablen Praxis“. Ein Jahr ist vergangen. Was hat sich seither getan?