Anzeige
Anzeige

Kampf der Kälte

Winter

Kampf der Kälte - Winter

Abhärten geht

von

Ist dir auch ständig kalt, zitterst oder hast kalte Füße? Wir haben Tipps gegen das Frieren und für’s Aufwärmen.

Anzeige

Wie nehmen wir eigentlich Temperatur wahr?

Auf der Haut sitzen die meisten Kälte- und Wärmerezeptoren. Mit ihnen misst der Körper die Temperaturbedingungen unserer Umwelt. Sinkt die Temperatur der Haut auf 20 bis 24 Grad, werden die Kälterezeptoren maximal angeregt. Steigt die Hauttemperatur auf 40 Grad, sind die Wärmerezeptoren am aktivsten. Auch im Gehirn und im Rückenmark befinden sich sehr empfindliche Rezeptoren. Sie messen die Kerntemperatur des Körpers.

Bei welcher Temperatur fühlen wir uns am wohlsten?

Das kommt ganz auf die Bekleidung an. Würden wir den ganzen Tag nur in Unterwäsche herumsitzen, fänden wir 29 bis 32 Grad Celsius angenehm. Bewegen wir uns leicht, etwa beim Gehen, fühlen wir uns bei 22 Grad wohl. Vollständig angezogen sieht es etwas anders aus: Sitzend wären 21 Grad ideal, gehend 13 Grad und bei mittlerer Anstrengung gerade mal vier Grad.

Kann ich meinen Köper gegenüber Kälte abhärten?

Ja, kannst du. Das beste Mittel um kälteresistent zu sein, ist eine gute Durchblutung. Das Gefäßsystem, das die Durchblutung unseres Körpers reguliert, lässt sich trainieren. Bewegung, vor allem Ausdauersport wie Joggen oder Radfahren, regen die Durchblutung an. Auch Wechselbäder, Kalt-Warm-Duschen oder Saunabesuche wirken sich positiv auf die Durchblutungsregulation aus. Je besser die eigene Durchblutung, desto besser kann sich die Haut den äußeren Temperaturen anpassen. Somit kann man den eigenen Körper besser an die Kälte gewöhnen und friert dementsprechend weniger.

Wie behandelt man eine unterkühlte Person?

Wie die Apotheken Umschau berichtet, ist dabei Vorsicht geboten. Stark ausgekühlte Menschen brauchen eine besondere medizinische Betreuung. Ist die Person ansprechbar und dazu in der Lage, sollte man am besten Wärme von innen zuführen. Eine Suppe, oder ein heißes Getränk, sind ideal.

Ist die Person jedoch bewusstlos, muss sofort der Notarzt verständigt werden. Dieser versucht mittels angewärmten Infusionen den Patienten aufzuwärmen. Außerdem muss darauf geachtet werden, die Wärmeabgabe zu minimieren, indem man den Betroffenen beispielsweise in eine Aluminium-Rettungsdecke wickelt.

Anzeige

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 3 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Seitenstechen
Ausdauersport –
wintersport
Schutz vor Sonne und Kälte –
frau-frierend360355580 Kopie
Gesundheit –

Gesunde Alternativen

Joghurt

Diese Joghurts sind keine Zuckerfalle

Während dem Fettgehalt von Joghurts vermehrt Beachtung geschenkt wird, überprüfen die wenigsten den darin enthaltenen Zuckeranteil. Bis zu elf Zuckerstücke und damit die Hälfte der Tagesmenge für Erwachsene können jedoch in nur einem Becher Joghurt versteckt sein. Mit welchen Joghurts Du nicht in eine Zuckerfalle tappst und warum Bio-Varianten nicht besser sind, wir verraten es Dir.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.