Anzeige
Anzeige

Jetzt wird’s persönlich: So passt Du CodeCheck an Dein Leben an

Wenig Zucker? Nur Bio-Palmöl? Kein Problem!

Jetzt wird’s persönlich: So passt Du CodeCheck an Dein Leben an - Wenig Zucker? Nur Bio-Palmöl? Kein Problem!

pexels-photo-325531

von

Du willst: Weniger Zucker? Nur Bio-Palmöl? Kein Mikroplastik? Kein Problem – Du kannst CodeCheck ganz individuell auf Deine Bedürfnisse abstimmen. Und zwar so:

Anzeige

Logge Dich nach dem Start der CodeCheck-App ein und entscheide in Deinen Einstellungen, welche Einfluss beispielsweise Zucker, Fett, Mikroplastik oder Palmöl in Deinen Bewertungen spielen sollen. Auf Basis Deiner ganz persönlichen Interessen bekommst Du so Deinen ganz individuellen Bewertungskreis!

Personalisierung

Der persönliche Bewertungskreis leuchtet beispielsweise bei Menschen, die nur Bio-Palmöl konsumieren möchten rot auf, sobald konventionelles Palmöl enthalten ist. Gleiches gilt für Menschen, die beispielsweise Zucker oder Mikroplastik meiden möchten. Auch die angezeigten Alternativ-Produkte werden aufgrund dieser persönlichen Einstellungen ausgewählt und angezeigt.

Was bringt mir die Personalisierung?

Supermärkte listen durchschnittlich etwa 12.000 Artikel – bei den meisten Produkten ist es schwer zu erkennen, dass der Fruchtsaft eventuell mehr Zucker, als die Limonade enthält, die Cornflakes nicht vegetarisch sind und die Gesichtscreme zum Großteil aus Palmöl besteht.

CodeCheck hilft Dir dabei den Durchblick im Inhaltsstoff-Dschungel zu behalten – und mit Deinem personalisierten Bewertungskreis stehen Deine individuellen Bedürfnisse noch mehr im Fokus! Probier’s aus!

Hier geht’s zum App-Download: iPhone und Android. Viel Spaß!

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 4 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

supermarkt
Konsumenten stimmen bei „Verbraucherzentrale Hamburg“ ab –
frau
Pack es an! –
inhaltsstoffe
Kennzeichnungspflicht mit Schlupflöchern –

Plastic-free

Plastik Müll

15 things we should not buy for environmental reasons

Our awareness of sustainable consumption has increased significantly in recent years. When shopping, we pay attention to the origin, packaging and ingredients of a product. The list is endless: Here are 15 examples of products that cannot withstand ecological criteria.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?