Anzeige
Anzeige

Initiative „Refill Berlin“: Trinkwasser kostenlos nachfüllen

Umweltschutz & Müllvermeidung

Initiative „Refill Berlin“: Trinkwasser kostenlos nachfüllen - Umweltschutz & Müllvermeidung

Viel trinken bei Blasenentzündung

von

Kostenlos die eigene Trinkflasche auffüllen, das ist seit kurzem in Berlin an zahlreichen Gratis-Stationen möglich. Supermärkte, Cafés, Bars oder auch Büros beteiligen sich an der Umweltinitiative „Refill Berlin“.

Anzeige

Leitungswasser in Deutschland besitzt eine gute Qualität, denn es ist das am strengsten kontrollierte Lebensmittel. In Berlin wird das Wasser 21.000 Mal pro Jahr im Labor untersucht. Krankheitserregende Keime haben somit kaum eine Chance. Warum also abgepacktes Mineralwasser schleppen und Müll produzieren, wenn das Gute so nahe liegt. Das dachte sich auch der Verein „a tip: tap“, der sich für den Konsum von Leitungswasser stark macht.

Jeder kann mitmachen

Die Idee von „Refill Berlin“ ist simpel: Kostenloses Wasser in der ganzen Stadt! Wer tagsüber mit einer leeren Flasche durch Berlin läuft und einen blauen Aufkleber am Fenster entdeckt, darf kostenlos aus dem Hahn Wasser abzapfen.

Jeder, der einen Wasserhahn besitzt - Privatleute ausgeschlossen - kann mitmachen. Die blauen Aufkleber der Initiative mit einem Wassertropfen als Logo sind an drei verschiedenen Anlaufstellen erhältlich: „Berliner Wasserbetriebe“, „Original Unverpackt“ und „a tip: tap e.V.“.

Auf der Seite von „Refill Berlin“ findest Du außerdem eine Karte, auf der die Zapfstationen markiert sind. Mehr als 60 Orte sind bereits eingetragen, darunter auch einige Trinkbrunnen wie zum Beispiel vor dem Gesundbrunnen Einkaufszentrum.

In Bristol, England, läuft ein solches Projekt bereits mit Erfolg. Über 200 Abfüllstationen befinden sich hier über die Stadt verteilt. In Deutschland ist Hamburg Vorreiter. Bereits 55 Cafés, Restaurants, Apotheken, Buchhandlungen oder Bioläden bieten kostenloses Leitungswasser an. Und auch in Bonn, Köln, Dresden, Greifswald, Münster und Kassel gibt es ähnliche Projekte.

Umweltschutz und Zero Waste

Wenn Du Teil dieser Aktion wirst, tust Du nicht nur Deiner Gesundheit etwas Gutes, sondern sparst auch Geld, das Du für gekauftes Wasser ausgeben müsstest. Ein Liter abgezapftes Wasser kostet in Berlin übrigens circa einen halben Cent. Zudem produzierst Du weniger Müll und und trägst damit zum Umweltschutz bei.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 2 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

ooho
Innovation zur Müllreduktion –
müll
Nachhaltiges Engagement –
müll
Umwelt schonen und Geld sparen –

Gesunde Alternativen

Joghurt

Diese Joghurts sind keine Zuckerfalle

Während dem Fettgehalt von Joghurts vermehrt Beachtung geschenkt wird, überprüfen die wenigsten den darin enthaltenen Zuckeranteil. Bis zu elf Zuckerstücke und damit die Hälfte der Tagesmenge für Erwachsene können jedoch in nur einem Becher Joghurt versteckt sein. Mit welchen Joghurts Du nicht in eine Zuckerfalle tappst und warum Bio-Varianten nicht besser sind, wir verraten es Dir.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.