„Infused Water“: So peppst Du Dein Wasser auf!

Volle Kreativität ist hier gefragt

„Infused Water“: So peppst Du Dein Wasser auf! - Volle Kreativität ist hier gefragt

fused water2

von

Auf Instagram ist es schon länger Trend: „Infused Water“ – Wasser mit Früchten oder Kräutern. Es gilt als kalorienarm, gesund und lecker. Wir haben für Dich mal näher hingeschaut.

Wasser ist unser Lebenselixier. Die „Deutsche Gesellschaft für Ernährung“ (DGE) empfiehlt täglich etwa 1,5 Liter Wasser zu trinken, um unseren Körper optimal zu versorgen. Doch das ist oft gar nicht so einfach. Besonders wenn Du schnell vom ewig gleichen Geschmack des gesunden (Leitungs-)Wassers gelangweilt bist. Der Sommertrend „Infused Water“ kommt da gerade richtig!

fused water

Mit Früchten und Kräutern aufgegossen

„Infused“ heißt „aufgegossen“. Für ein solches Wasser benötigst Du Beeren, Früchte und Kräuter nach Wahl. Diese gießt Du mit Wasser auf und lässt die Mischung für einige Stunden im Kühlschrank ziehen.

Das so hergestellte Wasser nimmt einen leichten Geschmack seiner Inhaltsstoffe an, ohne dass zu viel Zucker von den zugesetzten Früchten übergeht. Die Mischungen sind kalorienarm, schmecken hervorragend und haben einen schönen Nebeneffekt: Wir trinken automatisch mehr.

Lecker und kalorienarm. Doch ist „Infused Water“ auch gesund?

Je nach Auswahl der Inhaltsstoffe gehen Vitamine in das Wasser über. Laut einem Test des Magazins „Galileo“ kann der Vitamin-C-Gehalt des Wassers dadurch sogar so hoch werden, dass bei einem Liter Flüssigkeit etwa zehn Prozent des Tagesbedarfs abgedeckt sind. Aber nicht alle Vitamine und Mineralstoffe gehen in das Wasser über.

Außerdem ist die Menge an zugesetzten Inhaltsstoffen bei „Infused Water“ oft zu klein. Diät- oder Gesundheitsversprechen solltest Du also sehr kritisch sehen. Zitrone und Gurke regen zwar den Stoffwechsel an, sind aber im „Infused Water“ deswegen noch lange keine Schlankmacher. Im Vordergrund steht also der Geschmack. Und den kannst Du nach Lust und Laune variieren!

Langweilig war gestern. Kombiniere Dich glücklich!

Tolle Kombinationsmöglichkeiten gibt es mit Kräutern und Beeren. Sehr beliebt ist ein „Infused Water“ mit Erdbeeren und Basilikum, aber auch Rosmarin und Blaubeeren oder Himbeeren lassen sich toll mit Wasser aufgießen und sehen in Karaffen oder Mitnahmeflaschen auch noch klasse aus.

Ein Klassiker, der sich positiv auf den Stoffwechsel und die Nierenfunktion auswirken soll, ist eine leckere Mischung aus Zitrone und Gurke. Orange, Limette und Grapefruit peppen Dein Wasser auf, ohne dass Du auf eine Limonade mit Zucker zurückgreifen musst. Und eine sehr beliebte Zutat für (fast) alle Kombinationen ist die geschmacksintensive Minze.

Probiere aus, was Dir am besten schmeckt. Bei „Instagram“ findest Du eine riesige Auswahl an „Infused Waters“. Und auf dem Blog „infusedwaters.com“ gibt es Anregungen für etwas ausgefallenere Kombinationen, wie dieses Rezept mit Jalapeno und Ananas.

Plastikflaschen und Co. vermeiden

Wenn Menschen beginnen mit Trends Geld zu verdienen, sollten wir genau hinschauen. In einigen Supermärkten findest Du die aufgegossenen Wasser schon fertig hergestellt, und zwar in der Literflasche für etwa 1,80 Euro. Die Flaschen enthalten meist nur eine geringe Menge an Inhaltsstoffen und sind oft überteuert. Besser: Zu Hause selbst machen und die übrig gebliebenen Zutaten einfach aufessen! So kriegst Du noch eine Extraportion Vitamine und Mineralstoffe.

Eine weitere Frage ist, ob wir unbedingt Rezeptbücher zur Herstellung von „Infused Waters“ brauchen, oder speziell angefertigte Plastikflaschen mit Fruchtspender im Inneren. Es gibt die coolsten Gadgets auf dem Markt und das Wasser sieht in ihnen auch echt super aus. Aber das tut „Infused Water“ auch in der Mitnahmeflasche, die Du bereits zu Hause hast. Und in der ökologisch sinnvollen Glaskaraffe.

Viel Spaß mit Deinen Lieblingskombinationen. Und verrate uns doch, wie Du Dein Wasser am liebsten aufpeppst!

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.7/5 3 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

zitrone
Sag uns Deine Meinung –
salat
Chinakohl, Chicorée, Mangold, ... –
seegras3
Mineralstoffreicher Snack aus dem Meer –

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

„Magic Cleaning”

küche

Detox für Deine Küche: 8 Schritte

Du kannst deinem gesunden Lebensstil etwas nachhelfen und dich inspirieren, indem du deine Küche anpasst. Die Umgebung spielt eine große Rolle und beeinflusst deine Angewohnheiten, also macht es Sinn, deine Küche ganz persönlich, attraktiv und simpel zu gestalten. Dafür brauchst du nur das einfache Konzept von “Magic Cleaning” oder auch “Space Clearing” genannt, anzuwenden. Entrümpelung und Organisation helfen dir dabei, einen gesunden Lebensstil aufrecht zu erhalten.

Was Dein Körper wirklich braucht

Gesunde Omega-3-Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren – wichtig oder reines Marketing?

Schon in den 1970er Jahren erhielten Forscher bei ihren Studien über die Inuit in Nordalaska erste Hinweise auf einen wichtigen Zusammenhang zwischen Lebensweise und Physis: Die erstaunliche Herzgesundheit der dortigen Bevölkerung musste mit dem hohen Verzehr von Seefisch und seinen Omega-3-Fettsäuren zu tun haben. Seitdem landen Fischöl-Kapseln und Co. in unseren Einkaufskörben. Viele Menschen wollen ihrer Gesundheit damit etwas Gutes tun. Geht der Plan auf?

Jetzt ist Saison

kürbis

Kürbis richtig kaufen, lagern und zubereiten

Wie sollte man am besten Obst und Gemüse einkaufen? Natürlich saisonal! Genau deshalb widmen wir uns alle 2 Wochen bei Kitchen Stories einem neuen Obst oder Gemüse der Saison und zeigen dir 3 neue Rezepte damit. Der Markt wartet auf uns!