Im Urlaub Gutes tun: Die „Trash Hero“-Bewegung

Nachhaltiges Engagement

Im Urlaub Gutes tun: Die „Trash Hero“-Bewegung - Nachhaltiges Engagement

müll

von

Runter von der Liege und ab an den Strand – aber nicht zum Planschen, sondern zur Müllbeseitigung! Immer mehr Urlauber schließen sich zusammen mit Einheimischen organisierten Clean-Ups an, um Strände und Städte von Müll zu befreien.

Ob in Thailand, Indonesien, den Philippinen, New York oder Prag, die „Trash Hero“-Bewegung findet weltweit immer mehr Anhänger. Angefangen hat alles in 2013, als die Schweizer Roman Peter und Darius Vakili zusammen mit 15 weiteren Freiwilligen zu einem ersten Clean-Up auf der thailändischen Insel Kuh Lipe aufbrachen. Immer mehr Menschen fühlen sich für die Befreiung ihrer Umwelt von Müll verantwortlich, und so gibt es mittlerweile bereits 30 Ableger von „Trash Hero“.

Miteinander im Kampf gegen Müll

Auf Koh Lipe, das mitten in einem Naturschutzgebiet liegt, rufen die Organisatoren von „Trash Hero“ seit vier Jahren jeden Montag zu einer Aufräumaktion der Insel auf. Einheimische, Expats und Unternehmen beteiligen sich mit Begeisterung. Und auch der Zuspruch von Touristen, die die bequeme Sonnenliege freiwillig für circa zwei bis drei Stunden gegen den Müllbeutel tauschen, ist groß. Die Menge an Müll dagegen unendlich.

Jeden Tag wird neuer, nicht abbaubarer Abfall an die Strände geschwemmt - aus Malaysia, Indonesien oder den Malediven. Daher setzt sich „Trash Hero“ zusätzlich für die Aufklärung der lokalen Bevölkerung ein, um zu verhindern, dass Müll unachtsam in die Natur geworfen wird.

Nachhaltige Beeinflussung

Wer einmal an so einem Clean-Up mitgewirkt und die Berge an Müll, die wir verursachen, vor Augen geführt bekommen hat, den wird das Thema sehr wahrscheinlich auch zuhause weiter beschäftigen und aktiv werden lassen. Damit hat die „Trash Hero“-Bewegung gleich zwei positive Effekte: Sie befreit unsere Umwelt von Müll und regt zum Umdenken und nachhaltigerem Handeln an.

Daumen hoch für so viel Engagement, vor allem im Urlaub!

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

0/5 0 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Viel trinken bei Blasenentzündung
Umweltschutz & Müllvermeidung –
schmuck
Gift und Ausbeutung –
strohhalm
Verhängnisvoll für Meeresbewohner und Umwelt –

UmweltBank

Sparschweine-im-Gras 650x286- - Florian Schultz (1)
Anzeige

Wie Du mit kluger Geldanlage die Umwelt schützen kannst

Die Umwelt schonen und nachhaltig Leben – das wollen immer mehr Menschen. Im Alltag kaufen viele daher regionale Bio-Produkte ein oder steigen auf Ökostrom um. Doch damit hört ein umweltfreundlicher Lebensstil nicht auf. Wusstest Du, dass Du auch Dein Geld nachhaltig und ökologisch sinnvoll anlegen kannst?

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Umwelt

essen

CO2-Bilanz: Wie umweltfreundlich ernährst Du Dich?

Autofahren belastet das Klima, das weiß jeder. Aber auch Lebensmittel können Deine CO2-Bilanz in die Höhe treiben: Warum das so ist, welche heimlichen CO2-Sünden auf deutschen Tellern liegen und wie sich die persönliche CO2-Bilanz verbessern lässt, verrät dieser Artikel.