Hier mischst Du Dein Shampoo selbst

Bio & Vegan

Hier mischst Du Dein Shampoo selbst - Bio & Vegan

haare

von

Wird die Haarpracht zum VIP, heißt das heutzutage: Customized Haircare. Bedeutet schlicht, jeder kann sein Shampoo seinem Haartyp entsprechend selbermischen. Und: Es gibt auch Anbieter, die diesen Service vegan und in Bioqualität haben.

Trockene Spitzen während der Ansatz schon wieder fettig ist, die Kopfhaut aber trotzdem schuppt? Ein Shampoo, das alle diese drei Probleme beseitigt wäre eine tolle Sache, muss aber erst noch erfunden werden. Dazu noch gesunde Inhaltsstoffe und ein neutraler Geruch?

Gibt es zwar nicht zu kaufen, aber zum Selbermachen. „haircare4me“ zum Beispiel bietet seinen Kunden, die Möglichkeit, ihr individuelles Shampoo selber zu mixen. Oder „mixmyshampoo“: Auf der Webseite kann die ganz persönliches Haarpflege schnell zusammengestellt werden.

Haare waschen

Und so einfach geht’s:

- Basisrezeptur aussuchen: Die ist entweder für „normales Haar“, „trockenes Haar“ oder „fettiges Haar“ zu haben. Die Inhaltsstoffe: Alpenquellwasser, Sojabohnen, Zuckerrüben, Mais, Raps und Kokos.

- Haarfarbe wählen zur Farbunterstützung: Für dunkles Haar gibt es Walnussextrakt, für blondes Kamille, Rotschöpfe können Kastanienextrakten angeben und graues Haar bekommt mittels Salbei die Extra-Pflege.

- Pflege- und Duftzutaten bestimmen: Geranium, Grapefruit, Vanille oder Zimt stehen beispielsweise zur Auswahl, ganz nach dem persönlichen Geschmack.

haare

Zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten

Als weitere Pflegezutaten kommen Kakaobutter, Aprikosenkernöl, Arganöl, Avocadokernöl und viele weitere in Frage, auf der Webseite sind mehr als 50 angegeben. Gekennzeichnet sind sie mit Symbolen, die zeigen, wie die Zutaten wirken. Eine kurze Erklärung gibt es, wenn man über die Icons fährt.

Eine weitere gute Idee der Erfinder: Das Shampoo-Barometer. Es zeigt, „welche Wirkung Du von Deiner Shampoo Basis erwarten kannst. Um die Wirkung Deines Shampoos zu intensivieren, kannst Du es mit über 50 hochwertigen Bio Zutaten ergänzen.“

Wer sich unsicher ist, kann sich erst mittels der Funktion „Beratung“ über den entsprechenden Haartyp informieren oder gleich den Menüpunkt „kreieren lassen“ anwählen. Dort kann man sein Haarprofil ausfüllen und mittels weniger Klicks das individuelle Shampoo bestellen.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.4/5 11 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

nagellack
Vegan lackiert oder nicht vegan? –
make-up
Pinselbürsten aus Tierhaaren –

UmweltBank

Sparschweine-im-Gras 650x286- - Florian Schultz (1)
Anzeige

Wie Du mit kluger Geldanlage die Umwelt schützen kannst

Die Umwelt schonen und nachhaltig Leben – das wollen immer mehr Menschen. Im Alltag kaufen viele daher regionale Bio-Produkte ein oder steigen auf Ökostrom um. Doch damit hört ein umweltfreundlicher Lebensstil nicht auf. Wusstest Du, dass Du auch Dein Geld nachhaltig und ökologisch sinnvoll anlegen kannst?

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Naturkosmetik

heilerde

Statt Tensiden im Shampoo: Mit Lavaerde die Haare waschen

Shampoo gehört zur täglichen Körperpflege dazu - gerade deshalb sollten uns dessen Inhaltsstoffe interessieren. Das was beispielsweise beim Haarewaschen schäumt, sind meist chemisch hergestellte Tenside, die die Kopfhaut reizen können und die Umwelt belasten. Doch es gibt eine Alternative, die in anderen Ländern seit Jahrhunderten verwendet wird: Lavaerde. Was kann die ökologische Alternative?