Anzeige
Anzeige

Gut für Frau, Umwelt & Geldbeutel: Der Organicup

Menstruationstassen erobern die Frauen-Hygiene

Gut für Frau, Umwelt & Geldbeutel: Der Organicup - Menstruationstassen erobern die Frauen-Hygiene

menstruationstasse

von

Unter weltreisenden Frauen sind sie schon lange bekannt, nun erobern sie auch die Badeschränkchen der daheimgebliebenen Ladies: Die Menstruationstassen. Was ist der Organicup und was kann er?

Anzeige

Wenn Frau auf langen Reisen ist, stößt sie früher oder später auf ein Problem. Denn im Rucksack, in den sie ihre vielen Utensilien verstauen muss, ist nur beschränkt Platz für die Lieblingstampons und die Qualität von Tampons in manch beliebtem Reiseland ist – sagen wir mal – fragwürdig. In Zentralamerika bestehen Tampons zum Beispiel häufig nur aus zusammengeknüllter oder schlecht gepresster Watte. Weil viele Frauen unterwegs Schwierigkeiten mit der Beschaffung von guten Hygieneartikeln haben, findet man auf Reiseblogs und -foren ganz oft Artikel über Menstruationstassen. Doch was können die und sind sie auch für Frauen interessant, die einfachen Zugang zu Tampons haben?

Organicup – Umweltfreundlicher Silikonbehälter

Der Organicup besteht beispielsweise aus reinem medizinischem Silikon, welches aus natürlichen Materialien gemacht und antibakteriell ist. Die Webseite von Organicup gibt an, dass das Material kein Bleichmittel, kein Klebstoff, kein Parfüm und weder Chlor noch Lotionen enthält.

Die Größe des Behälters ist einem großen Tampon ähnlich: 5cm sollen es sein, aber mit dreimal mehr Saugkraft. Die Anwendung ist einfach: Man faltet den weichen Behälter zusammen und führt ihn gleich wie ein Tampon ein. Im Unterleib entfaltet er sich und hält sich mittels Unterdruck fest. Verrutschen tut er nicht, wenn er richtig eingeführt ist. Wenn der Behälter dann voll ist, entleert man ihn in die Toilette, spült ihn aus und führt ihn von neuem ein (Organicup.eu gibt an, dass man ihn problemlos bis zu 12 Stunden tragen kann). Benutzen kann man die Tasse beim Sport, tagsüber und auch Schlafen ist eine saubere Angelegenheit.

Die Vorteile von Organicup

Viele Frauen, die Tampons benutzten, klagen über Trockenheit in der Scheide. Probiotische Tampons sollten da Abhilfe schaffen, aber die Meinungen über ihre Wirksamkeit gehen auseinander. Tampons oder Binden können die Trockenheit oder die Reizung der Scheidenwände noch verschlimmern, weil sie alle Flüssigkeiten aufsaugen – auch schützende oder solche, die für das Scheidenmilieu von Vorteil ist. Der Organicup saugt die Menstruationsflüssigkeit im Gegenteil zu den Hygieneartikeln nicht auf, sondern fängt sie ein.

Einen weiteren Vorteil macht eine Statistik deutlich (siehe Quellen am unteren Ende der Organicup-Webseite): In zehn Jahren benutzt eine Frau rund 3600 Binden oder Tampons à 600 Euro (gerechnet wird mit fünf Euro pro Monat) – oder einen Organicup à 24 Euro. Da medizinisches Silikon als äußerst robust und langlebig gilt, ist eine Tragedauer von 10 Jahren durchaus realistisch.

Auch in Sachen Umweltschutz liegen die Menstruationstassen vorne: Unsere Wegwerfgesellschaft benutzt gerne Binden und Tampons, weil sie dafür gemacht sind, weggeworfen zu werden. Wie du dir vorstellen kannst, verursachen alleine Hygieneprodukte eine beachtliche Abfallmenge. Für einen Organicup wird lediglich medizinisches Silikon und Verpackungsmaterial gebraucht.

Fazit

Unbedingt testen! Das Sparpotential ist enorm, und auch die Umwelt profitiert davon, wenn weniger Plastik und Baumwolle für Tampons und Binden verbraucht werden. Leider finden sich momentan keine zuverlässigen Quellen, ob Silikonprodukte die Umwelt stark belasten oder nicht. Die Süddeutsche schreibt in Zusammenhang mit Silikon-Gummibändern, dass das Material weder verrottet noch recycelt werden kann. Deshalb können die Aussagen der Organicup-Website in puncto Umweltschutz nicht vollends bestätigt werden. Mit einem Preis von 24 Euro ist der Organicup aber durchaus eine Investition wert. Erhältlich sind die Menstruationstassen mittlerweile auch in Drogerien wie dm.

Anzeige

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.3/5 20 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

thinx hi-waist-3 Kopie
Nachhaltige Damenhygiene –
Menstruationstasse
Gut für Gesundheit, Umwelt und Geldbeutel –

Plastic-free

Plastik Müll

15 things we should not buy for environmental reasons

Our awareness of sustainable consumption has increased significantly in recent years. When shopping, we pay attention to the origin, packaging and ingredients of a product. The list is endless: Here are 15 examples of products that cannot withstand ecological criteria.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?