Glutenfreie Brote einfach selber machen

Nahrungsmittel-Unverträglichkeit

Glutenfreie Brote einfach selber machen - Nahrungsmittel-Unverträglichkeit

bananenbrot

von

Wer an Glutensensitivität oder sogar an Zöliakie leidet, muss auf Lebensmittel, die Weizen, Roggen oder Hafer enthalten, verzichten. Für viele ist das der größte Verlust: Das Tabu von Brot, Brötchen & Co.. Doch es gibt zahlreiche leckere Alternativen.

Banane & Kartoffel - Brot mal anders

Wer trotz glutenfreier Kost nicht auf Brot verzichten möchte, kann auf Bananen- oder Kartoffelbrote zurückgreifen. Diese schmecken gut und lassen sich beliebig variieren. Sie sind zudem nicht nur äußerst schmackhaft, sondern heben auch die Laune der Morgenmuffel.

Viele Menschen schneiden sich morgens Bananenstückchen ins Müsli. Bananen enthalten viele Ballaststoffe, weshalb sie Energie spenden und gut sättigen. Außerdem enthalten Bananen natürlichen Neurotransmitter, womit sie die Stimmung heben. Auch liefern sie Kalium, das sich positiv auf die Blutdruckregulierung auswirkt. Wer trotz Gluten-Unverträglichkeit nicht auf den Kick-Start in den Tag verzichten möchte, kann die Banane, statt im Müsli, einfach in Form eines Brotes zu sich nehmen.

Noch vor 500 Jahren war die Kartoffel in unseren Breitengraden weitestgehend unbekannt. Bis heute hat sie sich allerdings zu einem der wichtigsten Gemüse gemausert. Obwohl Kartoffeln einen hohen glykämischen Index aufweisen (also den Blutzuckerspiegel beeinflussen), sind sie reich an wichtigen Nährwerten, die sogar dabei helfen können, Übergewicht und Bluthochdruck zu bekämpfen. Wir stellen dir hier ein Rezept vor, dass die Kartoffel mal in einem anderen Licht beleuchtet.

Rezept für ein Bananenbrot

Zutaten

  • 4 reife Bananen, zerdrückt
  • 4 Eier
  • 140 g Butter
  • 75 g Kokosmehl
  • 50 g Walnüsse, gehackt
  • 1 EL Zimt
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Vanilleextrakt

Anleitung

  • Den Backofen auf 175 °C vorheizen.
  • Die zerdrückten Bananen, Eier und Butter in eine Rührschüssel geben und mit deinem Handmixer vermengen.
  • Sobald alle Zutaten vermischt sind, Kokosmehl, Zimt, Vanille und Backpulver sowie eine Prise Salz hinzufügen und gut mixen bis ein gleichmäßiger Teig entsteht.
  • Den Teig in eine mit Butter oder Kokosöl eingefettete kastenförmige Kuchenform (24 cm) geben und für 55-60 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.

Rezept für ein Kartoffelbrot

Zutaten

  • 3 mittelgroße Kartoffeln
  • 3 Eier
  • 150 g Kartoffelmehl
  • 150 g Buchweizenmehl
  • 0,5 Pck. Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Magerquark

Anleitung

  • Die Kartoffeln mit Schale weich kochen und leicht abkühlen lassen, pellen.
  • Eier in eine Schüssel aufschlagen und die Kartoffeln darin zu einem Brei verrühren. Den Quark dazu geben.
  • Die Mehlsorten mit dem Backpulver mischen und zur Kartoffelmasse geben. Die Masse in eine mit Backpapier ausgekleidete Königskuchen - Backform füllen.
  • Im vorgeheizten Backofen, bei 175°C ca. 45 Minuten backen.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

0/5 0 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Backwaren ausm Discounter
Herbizid-Rückstände im Brot –
Brot aus dem Steinofen
News –
frisches Brot aus dem Ofen
Essen –

Ob gesund kochen oder schlemmen...

SWICA-Gesunder Gruss-Wettbewerb-650x371
Anzeige

Wettbewerb: Jetzt mitmachen und doppelt gewinnen

Eine gesunde Ernährung macht Spass und fördert das Wohlbefinden – bei SWICA gehört sie deshalb in den Bereich der Gesundheitsvorsorge. Sie unterstützt ihre Versicherten mit vielseitigen Gesundheitsangeboten rund um die Ernährung und attraktiven Präventionsbeiträgen. Hier erfährst Du, wie Du profitieren kannst. Zudem kannst Du gleich bei zwei Wettbewerben tolle Preise gewinnen.