Anzeige
Anzeige

Glühwein zum Selbermachen

DIY

Glühwein zum Selbermachen - DIY

Glühwein selber machen

von

Die Tage werden kürzer und dunkler, die Temperaturen sinken. Doch das hat auch seine Vorteile, schließlich ist endlich Glühwein-Saison. Wer mal etwas anderes ausprobieren will, kann es mit einem schwedischen Glögg versuchen.

Anzeige

Glögg, die schwedische Glühwein-Variante schmeckt dank Ingwer besonders würzig und wärmt uns dank einem Schuss Wodka auch an eisigen Tagen. Zum Glück lässt er sich ganz einfach und unkompliziert zu Hause herstellen. Mit diesem Rezept von Guter Rat:

Das braucht man:

  • 1 Flasche Rotwein
  • 75 ml Wodka
  • 110 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 2 Zimtstangen
  • 10-20 Gewürznelken
  • 2-3 Stücke getrockneter Ingwer
  • 1 TL Kardamomkapseln
  • 3-4 Stücke getrocknete Orangenschale
  • nach Geschmack Rosinen und geschälte Mandeln

So geht´s:

Alle Zutaten — bis auf Rotwein und Zucker — werden in ein Vorratsglas gegeben. Das Gemisch lässt man mindestens einen Tag ziehen, idealerweise eine Woche. Danach wird das Ganze mit dem Rotwein, Zucker und Vanillezucker in einem Topf so lange erhitzt, bis sich der Zucker aufgelöst hat und der Wein höchstens 80 Grad heiß ist.

Danach wird der Glühwein durch ein Sieb gegeben. Bevor der Glögg in die Tassen kommt, füllt man je nach Geschmack noch einige geschälte Mandeln und Rosinen hinein und übergießt das Ganze dann mit dem Glögg.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

0/5 0 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Ausgewogene Ernährung
Gesunde Ernährung –
Junges Paar baut Wein an
Essen & Trinken –
Wein an Weihnachten
Weingenuss –

Plastic-free

Plastik Müll

15 things we should not buy for environmental reasons

Our awareness of sustainable consumption has increased significantly in recent years. When shopping, we pay attention to the origin, packaging and ingredients of a product. The list is endless: Here are 15 examples of products that cannot withstand ecological criteria.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?