Anzeige
Anzeige

Ganz ohne Sport: 6 Abnehmtricks für den Alltag

Schlank in den Sommer

Ganz ohne Sport: 6 Abnehmtricks für den Alltag - Schlank in den Sommer

bikini

von

Diäten sind oft zum Scheitern verurteilt. Meist hält man den Ernährungsplan oder das Fitnesstudio nicht lange durch. Wer hingegen clevere Tricks im Alltag anwendet, nimmt ab und bleibt schlank – ganz ohne Diät.

Anzeige

1. Nimm die Treppe

Eigentlich wissen wir es ja alle schon: Wer abnehmen möchte, muss sich bewegen. Am besten gelingt das, wenn man mehr Bewegung in seine tägliche Routine bringt. Wer zum Beispiel immer die Treppe statt dem Aufzug oder der Rolltreppe nimmt, verbrennt ganz einfach nebenbei Kalorien. Oder man fährt mit dem Rad zur Arbeit oder läuft ein Stück.

Man wird schnell merken: Bewegung tut einfach gut! Mit Apps wie Noom Walk Schrittzähler kann man genau schauen, wie viele Schritte man täglich gemacht hat.

2. Benutze kleinere Teller

Das Auge isst mit und hilft uns dabei, unseren Magen auszutricksen. Serviert man das Essen auf kleineren Tellern wirkt die Mahlzeit optisch größer und man ist schneller satt. Vor allem visuell orientierte Menschen profitieren von diesem optischen Trick.

Wer so pro Mahlzeit ein paar Kilokalorien weniger auf dem Teller hat, der spart damit auf Dauer gesehen eine Menge, erklärt der Fokus.

Salatsorten

3. Kaue Langsamer

Auch langsames Kauen kann das Hungergefühl täuschen. Die Essenszeit wird verlängert wodurch das Gefühl entsteht, mehr gegessen zu haben. Der Grund: Das Gehirn braucht einige Zeit, um nach dem Essen das Satt-Signal zu geben. Wer langsam isst, registriert rechtzeitig, dass er satt ist.

Darüber hinaus verdaut der Magen die Nahrung besser, weil sie bereits gut zerkleinert und durch Enzyme im Speichel darauf vorbereitet wurde.

4. Ersetze Dickmacher

Versteckte Fette, leere Kohlenhydrate und Alkohol sind die größten Feinde einer schlanken Linie. So besteht beispielsweise Wurst oft bis zu 50 Prozent aus Fett. Diese kann man mit Gemüseaufstrichen oder magerem Käse ersetzen.

Zudem gilt: Statt Weißmehl- besser Vollkornprodukte wählen. Diese machen länger satt und enthalten Ballaststoffe, die wichtig für den Darm sind. Alkohol, Cola, süße Limonaden und Fruchtsäfte sollten durch Mineralwasser und Früchtetees ersetzt werden, schreibt der Fokus.

5. Geh in die Sonne

Wer sich täglich 20 Minuten in der Morgensonne aufhält, kann seinen Body-Mass-Index (BMI) positiv verändern. Zu diesem Ergebnis kamen Forscher der Northwestern University in den USA.

Barcoo empfiehlt daher: Gehe täglich zwischen 8 und 12 Uhr zwanzig bis dreißig Minuten ins Freie. Laufe zur Arbeit oder einfach ein paar Stationen, bevor du in Bus oder Bahn steigst.

Sonne tanken

Anzeige

6. Mach Dich nicht verrückt

Am wichtigsten: Sei nicht zu streng zu dir! Wer sich sein Lieblingsessen streng verbietet und sich täglich ins Fitnessstudio quält, hält meist nicht lange durch. Und besonders viel Spaß macht das auch nicht.

Besser: Die neuen gesunden Rezepte, die Sonne und das Treppensteigen genießen und sich über ein Mehr an täglicher Energie freuen.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.9/5 7 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Seitenstechen
Ausdauersport –
couch
Fitness –

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.

RDA-Wert

Mikroplastik in Zahnpasta

Diese versteckte Angabe auf Deiner Zahnpasta ist wichtig!

Auf was achtet ihr beim Zahnpasta-Kauf? Geschmack, Schaumbildung und ein hoher Fluoridanteil sind oft ausschlaggebend, wichtig ist aber auch der RDA-Wert. Der gibt an, wie stark die Zahncreme den schützenden Zahnschmelz abreibt. Wie hoch darf dieser maximal sein und welche Zahncremes sind am besten geeignet?