Anzeige
Anzeige

Fünfmal Beauty no-go

Die 5 größten Beauty-Sünden

Fünfmal Beauty no-go - Die 5 größten Beauty-Sünden

Hübsche Frau vor dem Spiegel

von

Die schlimmsten Kosmetik-Fallen und warum doch die meisten immer wieder reintappen.

Anzeige

Wann bist du zum letzten Mal geschminkt zu Bett gegangen? Auch wenn’s zwischendurch mal passiert: Es empfiehlt sich, das Gesicht vor der Nachtruhe immer zu reinigen, da sich die Haut sonst nicht regenerieren kann, fahler Teint und Unreinheiten entstehen viel eher. Das führt dann auch gleich zu Sünde Nummer zwei: Pickel ausdrücken. Natürlich leuchten sie immer dann besonders, wenn man sie nicht möchte. Damit man sie schnell wieder los wird, ist die Versuchung groß, ein bisschen dran rumzudrücken. Aber: Das Gequetsche lässt den Pickel anschwellen und noch auffälliger werden. Es können auch Entzündungen und Narben entstehen.

Die meisten Beauty-Fehler macht man im Gesicht

Es scheint, als ob Frau die meisten Beautysünden im Gesichtsbereich begeht: No-go Nummer drei bezieht sich nämlich auf die Behandlung mit der Augencreme: Die meisten nehmen reichlich und reiben kräftig ein. Der Grundsatz „weniger ist mehr“ zählt aber auch hier und zudem sollte man sie einklopfen, da die Haut um die Augen sehr dünn und empfindlich ist.

Beauty-Falle Nummer vier lauert unterhalb des Antlitzes: Hals und Dekolletée werden oft vernachlässigt, obwohl sich gerade dort gerne Falten bilden. Entgegen wirken regelmäßiges eincremen, pralle Sonne vermeiden und auf dem Rücken schlafen.

Mit „Haut und Haar“ gilt auch in diesem Artikel, da sich Beauty-Sünde Nummer fünf auf die Haare bezieht: Viele Frauen tragen Haarkuren oder Spülungen auf dem ganzen Kopf auf, statt nur die Längen zu pflegen. Was passiert? Der Cobain’sche „Grunge-Look“ inklusive fettigem Haar wird Alltag. Lieber nicht.

Warum wir trotzdem immer wieder simple Beauty-Regeln missachten, obwohl wir wissen, dass es uns nicht schöner macht? Weil es manchmal wichtigere Sachen gibt. Weil wir Menschen und hin und wieder auch ein bisschen faul sein dürfen.

Quelle: typischich.at

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
3/5 23 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

hagebutten
Feuchtigkeitsspender mit Anti-Aging-Effekt –
gesicht
Gesichtspflege –
Contouring bei junger Frau
Das perfekt modellierte Gesicht –

Plastic-free

Plastik Müll

15 things we should not buy for environmental reasons

Our awareness of sustainable consumption has increased significantly in recent years. When shopping, we pay attention to the origin, packaging and ingredients of a product. The list is endless: Here are 15 examples of products that cannot withstand ecological criteria.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?