Anzeige
Anzeige

Frisch?

Frisch? -

von

Orangensaft "fresh": Migros ändert Etiketten

Anzeige

Die Migros verkauft unter dem Label "Anna´s Best" Orangensaft. "Fresh" heisst es unübersehbar auf der PET-Flasche. Aber auch dieses Produkt ist nicht frisch. Der Saft ist zwar weder aus Konzentrat hergestellt, noch ist er pasteurisiert. Er ist lediglich thermisiert. Ob ein thermisiertes Produkt aber noch als frisch gilt, darüber streiten sich die Fachleute.

Was die Migros zudem verschweigt: Der Saft wurde nach dem Pressen eingefroren. Die Migros will jetzt auf die Initiative von Pascal Puenzieux hin die Etiketten ändern.

"Frisch" verkommt zumnichts sagenden Begriff

Die Migros definiert "frisch" griffiger als Coop: "Unter ‹frisch› versteht Migros rohe Lebensmittel, die in keiner Weise bearbeitet worden sind, Tagesartikel wie frisches Brot und bearbeitete Lebensmittel, deren Sachbezeichnung heute schon den Ausdruck frisch enthält, zum Beispiel Frischkäse

Copyright © K-Tipp, 4.2000, Februar 2000

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

0/5 0 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Erdbeeren - Fruktose
Fruchtzucker –

Plastic-free

Plastik Müll

15 things we should not buy for environmental reasons

Our awareness of sustainable consumption has increased significantly in recent years. When shopping, we pay attention to the origin, packaging and ingredients of a product. The list is endless: Here are 15 examples of products that cannot withstand ecological criteria.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?