Energy Drinks erst ab 18 Jahren

SPD fordert

Energy Drinks erst ab 18 Jahren - SPD fordert

Red Bull Auto in New York

von

Energy Drinks sollen nicht länger an Jugendliche unter 18 Jahren verkauft werden, so die Forderung der SPD. Es sind sogar Änderungen des Jugendschutzgesetzes vorgesehen.

Die Verbraucherorganisation Foodwatch hatte es jüngst gefordert, in Litauen ist es als erstes Land bereits verboten und endlich überlegt man auch in Deutschland, die Altersgrenze für den Kauf und Konsum von Energy Drinks anzuheben.

Die Verbraucherpoltische Sprecherin Elvira Drobinski-Weiss sagte der „Saarbrücker Zeitung“, dass man Minderjährige durch die Alterslimite vor „vermeidbaren Gefahren schütze wolle“. Problematisch ist, dass in 250 Milliliter der Drinks im Durchschnitt 80 Milligramm Koffein ethalten sind, was in etwa zwei Tassen Kaffee entspricht.

Dem gegenüber steht bei Erwachsenen ein gesundheitlich unbedenklicher Koffeinkonsum von bis zu 300 Milligramm am Tag.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 2 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

brot
Vegetarier aufgepasst! –
Mexiko Zuckersteuer
Gesundheits-Steuer –
Energy-Drinks
Energy-Drinks –

Ob gesund kochen oder schlemmen...

SWICA-Gesunder Gruss-Wettbewerb-650x371
Anzeige

Wettbewerb: Jetzt mitmachen und doppelt gewinnen

Eine gesunde Ernährung macht Spass und fördert das Wohlbefinden – bei SWICA gehört sie deshalb in den Bereich der Gesundheitsvorsorge. Sie unterstützt ihre Versicherten mit vielseitigen Gesundheitsangeboten rund um die Ernährung und attraktiven Präventionsbeiträgen. Hier erfährst Du, wie Du profitieren kannst. Zudem kannst Du gleich bei zwei Wettbewerben tolle Preise gewinnen.

Nachhaltigkeit im Badezimmer

seife

Diese Seifen enthalten kein Palmöl

Für die Industrie ist Palmöl günstig und vielseitig anwendbar – für die Umwelt eine Katastrophe. Grund genug, um es im Alltag zu vermeiden. Zum Beispiel beim Kauf von palmölfreien Seifen fürs tägliche Duschen. Weiterer Vorteil hier: Du sparst Verpackungsmüll und vermeidest Mikroplastik, welches nach wie vor in vielen Flüssigduschgels enthalten ist.