Energy Drinks erst ab 18 Jahren

SPD fordert

Energy Drinks erst ab 18 Jahren - SPD fordert

Red Bull Auto in New York

von

Energy Drinks sollen nicht länger an Jugendliche unter 18 Jahren verkauft werden, so die Forderung der SPD. Es sind sogar Änderungen des Jugendschutzgesetzes vorgesehen.

Die Verbraucherorganisation Foodwatch hatte es jüngst gefordert, in Litauen ist es als erstes Land bereits verboten und endlich überlegt man auch in Deutschland, die Altersgrenze für den Kauf und Konsum von Energy Drinks anzuheben.

Die Verbraucherpoltische Sprecherin Elvira Drobinski-Weiss sagte der „Saarbrücker Zeitung“, dass man Minderjährige durch die Alterslimite vor „vermeidbaren Gefahren schütze wolle“. Problematisch ist, dass in 250 Milliliter der Drinks im Durchschnitt 80 Milligramm Koffein ethalten sind, was in etwa zwei Tassen Kaffee entspricht.

Dem gegenüber steht bei Erwachsenen ein gesundheitlich unbedenklicher Koffeinkonsum von bis zu 300 Milligramm am Tag.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 2 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

brot
Vegetarier aufgepasst! –
Mexiko Zuckersteuer
Gesundheits-Steuer –
Energy-Drinks
Energy-Drinks –

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?