Diese Inhaltsstoffe in deiner Kosmetika sind nicht vegan

Kosmetik

Diese Inhaltsstoffe in deiner Kosmetika sind nicht vegan - Kosmetik

nicht-vegane Lippenstifte

von

Veganer verzichten gänzlich auf tierische Produkte in ihrem Ernährungsplan. Doch wie sieht es mit Kosmetika aus?

Inhaltsstoffe schwierig zu entlarven

In vielen Fällen steht schon auf der Verpackung, welche Inhaltsstoffe in einem Kosmetikprodukt enthalten sind. Einige Inhaltsstoffe sind aber nur schwierig zu entlarven, da oftmals nicht klar ist, was diese kuriosen Namen zu bedeuten haben. Wir klären auf, welche Beauty-Produkte wirklich vegan sind und auf welche Inhaltsstoffe du unbedingt verzichten solltest:

Zibet

Der Inhaltsstoff stammt vom Sekret der Zibetkatze. Zibetkatzen sind in weiten Teilen Afrikas und Südostasiens verbreitet. Sie produzieren in ihren Drüsen ein moschusartiges Sekret, das gerne für die Parfumherstellung verwendet wird.

Seide

Nicht nur in der Modeindustrie ist Seide beliebt, auch viele Make-up Hersteller verwenden die Fasern in ihren Produkten und werben mit einem „seidigen“ Teint. Produziert wird Seide von den Seidenraupen. Doch um den Inhaltsstoff zu gewinnen, ist ebenfalls eine makabere Prozedur nötig: Nach der Fertigstellung des Kokons der Puppen werden sie mit kochendem Wasser oder heißem Dampf getötet. Der Spinnfaden wird vorsichtig abgewickelt und vor der Weiterverarbeitung in der Seidenweberei sorgfältig gereinigt.

Elastin

Elastin ist ein Faserprotein in Wirbeltieren und ist für Formgebung und Halt verantwortlich. Deshalb ist es überwiegend in hautstraffende Cremes enthalten. Gewonnen wird es aus der Nackensehne von Rindern.

Ghee

Ghee ist geklärtes Butterfett, das aus der Milch der ayurvedischen Küche gewonnen wird. Doch auch Hersteller von dekorativer Kosmetik und Cremes greifen auf darauf zurück.

Hyaluronsäure

Hyaluronsäure wird in vielen Werbungen als effizienter Feuchtigkeitsspender angepriesen. Er ist überwiegend in Hautcremes enthalten. Ursprünglich wurde er aus Hahnenkämmen gewonnen, kann mittlerweile aber auch biotechnologisch hergestellt werden.

Karmin

Karmin ist ein rotes Farbpigment und ist in dekorativer Kosmetika wie Lippenstiften und Nagellack enthalten. Doch die Gewinnung des Stoffes klingt besonders grausam: Für knapp 450 Gramm Karmin müssen 70.000 Cochenille-Schildläuse bei lebendigem Leib ausgequetscht und so getötet werden.

Quelle: focus.de

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

0/5 0 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

dm-naturschoen-kosmetik-z-dm-171107-1280x600-1024x480
Schon entdeckt? –
lippen
Verzicht auf Bienenwachs –

6 Mal anders, 6 Mal unglaublich vielseitig

A646-photo-final-medium-landscape-200

Von diesen Pestos solltest Du immer ein Glas auf Vorrat haben

Fragt man mich, auf welche Zutaten ich in der Küche am wenigsten verzichten könnte, Pesto wäre ganz vorne mit dabei. Die Gründe liegen dabei wahrscheinlich auf der Hand (oder besser gesagt auf dem Teller) – es ist unvorstellbar einfach, Pesto ganz nach deinem Geschmack selbst herzustellen und damit so ziemlich all deine Lieblingssnacks und -gerichte noch einen Hauch leckerer zu machen.

Und wie Du sie in Zukunft vermeidest

A602-photo-final-medium-landscape-200

Die 5 häufigsten Fehler bei der Zubereitung von Salaten

Wir alle haben es schon einmal irgendwo gesehen: Das Meme einer Frau, die hysterisch lachend eine Schüssel voll Salat in der Hand hält. Darin befindet sich, wie sollte es auch anders sein, der immer gleiche fade Eisbergsalat und ein paar alibimäßig hineingeworfene Tomaten. Das Sinnbild des wahllos zusammengewürfelten und doch eher unspektakulären Büro-Mittagessen sozusagen. Aber keine Bange – wenn Du einige weitläufige Fehler vermeidest, wird Dein Salat tatsächlich alles andere als langweilig.

Kommt jetzt die Zuckerrevolution?

zucker

Was bedeutet der neue „Nestlé“-Zucker für den Verbraucher?

Zucker ist in aller Munde und davon viel zu viel – doch Konsumenten und auch Politik wachen auf. Erst im April hat Großbritannien eine Zuckersteuer auf zu süße Softdrinks erhoben, denn gesundheitliche Folgen wie Diabetes Typ 2 oder Übergewicht verursachen hohe Kosten im Gesundheitssystem. Aber auch die Industrie reagiert: So hat „Nestlé“ einen neuen Zucker erfunden, mit dem man für die gleiche Süße weniger Zucker braucht. Stehen wir vor einer gesunden Zuckerrevolution?

9 Gerichte, 1 Waffeleisen – wir haben den Test gemacht

A639-photo-final

Was Du mit einem Waffeleisen alles anstellen kannst

Als ich vor zwei Jahren von einer top ausgestatteten WG in eine eigene Wohnung zog, musste ich mich in den ersten Wochen mit einer recht spartanischen Küchenausstattung zufriedengeben. Ich besaß weder eine Mikrowelle noch einen Wasserkocher, die Lieferung meines neuen Herdes verzögerte sich zuverlässig wieder und wieder. Es gab nur mich, eine kleine Ladung an wirr zusammengewürfeltem Geschirr und ein Waffeleisen, von dem ich nicht einmal wusste, wie es in eine meiner Umzugskisten gelangt ist.